Blamabel für Männer: Wer ist am glücklichsten?

Wissen Sie, wer am glücklichsten ist? Das Ergebnis einer Umfrage lautet: Es sind die allein stehenden kinderlosen Frauen!:
https://www.businessinsider.de/wissenschaft/unverheiratete-und-kinderlose-frauen-sind-die-gluecklichsten-menschen-sagt-ein-verhaltensprofessor-2019-5/
Das ist kein gutes Zeichen für die Männer von heute. Wie war das früher? Da trugen die Männer ihre Frauen auf Händen. Und unverheirateten Frauen haftete ständig der Makel an,  dass sie keinen Mann abgekriegt hatten. Dieser Makel wurde ihnen ständig dadurch bewusst gemacht, dass sie bis ins hohe Alter mit „Fräulein“ angeredet wurden. So waren sie traurigen Existenzen, weil sie nicht im damals noch sicheren Hafen der Ehe gelandet waren. Ich erinnere mich dabei an meine gute alte Mutter. Ihre Sorge war, dass meine Schwester noch nicht einmal einen Freund hatte, als sie die 30 überschritt. Als meine Schwester dann aber bald darauf heiratete, seufzte meine Mutter erleichtert: „Und nun kann ich beruhigt meine Augen schließen!“
Inzwischen haben sich die Frauen emanzipiert und suchen nicht mehr unbedingt ihr Glück im Hafen der Ehe, sondern eher in einer guten Karriere. Und dabei überholen sie oft die Männer:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/01/07/frauenquote-kommt-wo-bleibt-die-maennerquote/
Männer, was ist aus euch geworden?
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/


 

 

5 Kommentare zu „Blamabel für Männer: Wer ist am glücklichsten?

  1. Lächerlich! Es ist doch offensichtlich, daß die erfolglosesten Frauen am ehesten lügen, daß sich die Balken biegen. Wie kann man auf die Lügen der Frauen heutzutage noch reinfallen?

    Peinlich, peinlich ….

      1. Mehr als naiv – überleg mal: Wer kann es sich leisten, zu lügen? Dasjenige Geschlecht, welches nicht zur Rechenschaft gezogen wird, wenn es erwischt wird, oder? Und welches Geschlecht ist es nun, über das man herziehen darf, welches man runterputzen und ungestraft verächtlich machen darf? Das männliche. Und welches Geschlecht darf man nicht kritisieren, welches darf man nicht der Lüge zeihen, weil man dann sofort als verfolgt und sozial geächtet wird, bis zum Verlust des Arbeitsplatzes? Das weibliche. Wer kann es sich daher eher leisten, zu lügen? Die Frauen. Und ist es nicht so, daß jede Herrschaft entweder durch Gewalt oder Täuschung ausgeübt wird? Gewalt ist in zivilisierten Kulturen wie bei uns immer eine Sache sozialer Konflikte, sollte also halbwegs gleichverteilt vorkommen – was bei uns der Fall ist. Daher ist Täuschung, i.e. systematisches Lügen das Mittel, um Herrschaft auszuüben. Wenn du recht hättest, dann wäre das Herrschaft ausübende Geschlecht dasjenige, welches man ungestraft kritisieren kann und sozial gnadenlos verfolgt wird bei Abweichung von einer Schutznorm, die nur auf Frauen beschränkt ist. Und das ist klarerweise ein Widerspruch.

      1. Auweia – zwei Dinge: Der SWR jagt Zuschauerquoten, nicht wahr? Und was goutieren denn so die Zuschauer? Nehmen wir ein Beispiel, welches man leicht nachprüfen kann: Wie ist es bei stand-up-comedy? Gibt es da Witze, die Frauen lächerlich machen oder Witze, die Männer lächerlich machen? Jeder, der comedy macht, weiß, daß Frauen hören wollen, wie Männere öffentlich lächerlich gemacht werden und es Männern egal ist, wenn das geschieht. Wer es umgekehrt macht, riskiert einen Geschäftsausfall. Und diejenigen Ausnahmen, die es schaffen konnten, solche Nischen zu besetzen, konnten sich entweder nicht lange halten ()Mario Barth), sie haben sich eines Anderen besonnen (Ingo Appelt) oder sie sind in einer Nische geblieben (Bill Burr), der sich öffentlich als psychisch auffällig bezieichnet, damit die Frauen ihn nicht ernst nehmen können. Der SWR wird die Studienergebnisse also aller Wahrscheinlichkeit nach fälschen oder die Frauen werden sich nicht so benehmen, wie sie es normalerweise gegenüber Männern tun. Denn die weiblichen Lügen dienen vorwiegend der ökonomischen oder psychologischen Ausbeutung, während die männlichen Lügen dazu dienen Freiräume zu erhalten, die die Frauen schon immer hatten – z.B. fremdgehen. Denn eine Frau, die zwei Männer hat, ist empowered oder ihren springflutartigen Gefühlen ausgeliefert, während der Mann immer ein Arschloch ist. Wenn du immer noch glaubst, daß Männer sozial herrschen und ihnen ihre Lügen daher nicht übel genommen werden, glaubst du vermutlich auch, daß die Rente sicher ist und die Regierung nur unser Bestes will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..