Archiv der Kategorie: Männer

Heute ist Weltmännertag – ein trauriger Tag

Was ist aus den Männern geworden?
Als ich in die Schule ging, war war ich auf einem Gymnasium nur für Jungen. Und da war es neben der Vermittlung von Wissen auch noch Ziel der Erziehung, „ganze Kerle“ bzw. „richtige Männer“ und „künftige Führungskräfte“ aus uns zu machen.
Dagegen sind die jungen Männer, die heute bei der Koedukation heraus kommen, Softies. Sie sind auf dem Weg zur völligen Entmannung;
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Und keiner tut etwas dagegen. Ein Aufschrei sollte durch die Männerwelt gehen. wenn bereits jeder vierte Mittvierziger über Erektionsprobleme klagt. Opa im zweiten Frühling war einmal der Stoff für so viele herrliche Komödien. Die müssten heute abgelöst werden von Tragödien über Männer „in den besten Jahren“, die zu traurigen Gestalten geworden sind.
Typisch ist, dass die Outdoor-Branche jammert. Sie leidet unter Umsatzrückgängen, weil die jungen Leute heute die Herausforderung nicht mehr suchen, wie es heißt. Herausforderungen sind es aber, an denen gerade junge Männer wachsen sollten.

Erschreckende Nachricht: Männer, was ist los mit euch?


In den
Salzburger Nachrichten lesen wir: Die Probleme der Männer mit ihrer Sexualität nehmen zu. Bereits jeder vierte Mittvierziger klagt über Erektionsprobleme. Die Mäanner sind immer mehr auf dem Weg zur Entmannung:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Es gab einmal Zeiten, in  denen ein bloßes Frauenknie Männer in Aufregung versetzen konnte:
„Ich hab‘ dein Knie geseseh’n,
Das durfte nie gescheh’n…“
Und damals kamen sogar die Alten noch in den zweiten Frühling, einen Zustand der erotischen Verwirrung, der in so herrlichen Komödien beschrieben wurde.
Ja, so ist das heute: Schon die Kinder brauchen Brillen und jüngere Männer Viagra. Wo soll das hin führen und warum tut man nichts dagegen?

Topthema hier: Die Vernichtung des Mannes

Am meisten wird hier angeklickt:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Schauen Sie doch auch mal hinein!
Haben Sie das nicht auch schon bemerkt: Das Jahrhundert der Frauen ist angebrochen:
https://autorenseite.wordpress.com/2019/08/17/jahrhundert-der-frauen/

Männer auf der Verliererstraße


Gestern war der „Equal-Pay- Day“ und da haben wir wieder das Übliche gehört. Als Mann frage ich mich, wo denn die armen unterbesoldeten Frauen sind. Ich kenne keine: Lehrerinnen und Richterinnen gehören natürlich nicht zu den schlechter bezahlten Kräften. Aber auch diejenigen aus der freien Wirtschaft, die ich kenne, sind nicht schlechter dran als die männlichen Kollegen. Offenbar kenne ich da die falschen (nämlich nur eine aus dem Vorstand). Aber auch bei ALDI schaute mich eine Kassiererin erstaunt an, als ich sie fragte, ob sie weniger bekommt als ihr männlicher Kollege.
Es gibt natürlich Frauen, die nach einer längeren Phase eines Hausfrauendaseins in ihre Firma zurückkehren und glauben, sie müssten genau so gut bezahlt werden wie ihre Kollegen, die inzwischen einen Haufen Erfahrungen gesammelt haben. Und es gibt auch Frauen, die bei Gehaltsgesprächen zu bescheiden sind, dreiste Forderungen zu stellen. Aber lassen wir dieses Thema, über das wir gestern genug gehört haben.
Frauen, merkt ihr denn nicht, dass ihr es im Grunde genommen besser habt als die Männer? Ihr braucht nur einen gut situierten oder gar reichen Mann zu heiraten und dann habt ihr ausgesorgt. Es geht aber auch so:
Nehmen wir mal als Beispiel Kylie Jenner: Sie wurde ein Instagram Star mit Kosmetik und dadurch zur Milliardärin. Welcher Mann würde es schaffen, auf diese Weise auch nur ein schlichter Millionär zu werden? Auch sonst sehen wir ständig Frauen, die sich mit angeblich zufälligen Fotos ins Licht der Öffentlichkeit bringen, um damit viel Geld zu verdienen. Welcher Mann könnte mit „Nippelalarm“ oder „Höschen-Blizen“ auch nur einen Euro verdienen? Wer würde sich dafür interessieren, wenn ein Mann wie Heidi Klum angeblich „mehr zeigt, als er wollte“?
Kein Mann protestiert dagegen, dass die Models ein Vielfaches der armen Dressmen verdienen. Und die Frauen finden das in Ordnung. Als Trost bleibt den Männern nur, dass sie leichter als Frauen Abgeordneter oder Firmenboss werden können. Aber die Frauen sind dabei, ihnen das zu vermiesen, indem sie eine Frauenquote verlangen. Zwar verfügt beispielsweise die CSU nur über einen Frauenanteil von 20%. Aber diese 20% sollen Anspruch auf anteilig genauso viele Abgeordnetensitze haben wie die 80% Männer – so meinen es die Frauen und finden das gerecht. Auch unsere Justizministerin Barley, die in ihrem Titel das lateinische Wort für Gerechtigkeit trägt, findet das in Ordnung. Zwar bringen erfahrungsgemäß Männer als Kandidaten mehr Stimmen als Frauen, aber die Frauen wollen diesen in ihren Augen fehlgeleiteten Wählerwillen korrigieren, indem sie eine 50-prozentige Sitzverteilung einführen wollen. Merkel und KK in Spitzenpositionen genügen ihnen nicht.
Männer, passt auf! Ihr seid auf der Verliererstraße:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/

Sehr wichtige Warnung für alle Männer!


Ich habe mir einen neuen Fernseher gekauft. Anders als bei meinem alten habe ich keine schriftliche Bedienungsanleitung erhalten. Die muss ich nun als Programm vom Fernseher aufrufen. Aber ich habe statt der schriftlichen Bedienungsanleitung nun eine Masse von Warnhinweisen erhalten. Darin stehen so „wertvolle“ Hinweise wie diese:

„Stellen Sie sicher, dass Kinder nicht auf den TV klettern!“
„Stellen Sie … keine Vasen auf den TV.“ usw.
Wie soll das alles gehen bei einem 32-Zoll-Flachbidfernseher?
Alles ist so klein gedruckt, dass man es kaum lesen kann (Scan oben in Normalgröße!). Außerdem hat man nicht nur Papier gespart hat, sondern auch Druckerschwärze, so dass die Buchstaben mehr grau als schwarz sind. Aber wer liest so etwas schon?

Dasselbe erlebte mit der Gebrauchsanleitung für mein Auto. Sie ist voll von schrillgelben Warnhinweisen mit lauter Selbstverständlichkeiten. Offenbar sind Autofahrer normalerweise Idioten.
Aber ein ganz wichtiger Warnhinweis fehlt und den möchte ich hier für Sie nachtragen::
„Die Sitzheizung ist nur für Frauen gedacht. Bei Männern schadet sie der Potenz!“
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/

Männer – davon gejagt wie Tiere

                                     Seltenheit: eine wohnsitzlose Frau, die nicht im Frauenhaus wohnt

In  2016 waren ca. 860.000 Menschen in Deutschland ohne Wohnung – seit 2014 ist dies ein Anstieg um ca. 150 %. Und die Zahl steigt ständig. https://www.bagw.de/de/themen/zahl_der_wohnungslosen/
Eine Schande für unser reiches Land. Dies ist genauso erschreckend wie die stetige Vermehrung der Tafeln.
Von der Wohnungslosigkeit sind hauptsächlich Männer betroffen. Sie schlafen unter Brücken, in U-Bahnen oder auf Kellerschächten, die immerhin noch ein bisschen Wärme abstrahlen. Häufig werden sie davon gejagt wie lästige Köter. Man findet, dass es dem Image eines Kaufhauses schadet, wenn draußen jemand auf der Straße liegt. Auch U-Bahnhöfe sind kein Übernachtungsort. So werden auch heuer wieder einige Männer erfrieren. Andere werden Opfer von Gewalt. Zwei wurden sogar angezündet. Viele begehen Selbstmord. In Deutschland bringen sich in allen Altersklassen dreimal so viele Männer um, wie Frauen, so dass der SWR feststellte: Suizid ist Männersache.
Das ist kein Wunder, denn Frauen genießen Mitleid, Männer nicht.
Was nun an diesem Drama typisch ist: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) fordert ständig mehr Frauenhäuser, um Frauen vor männlicher Gewalt zu schützen. Und wer schützt Männer vor der Gewalt der Frauen, die wesentlich mehr verbreitet ist?
https://autorenseite.wordpress.com/2018/11/21/wer-ist-gewalttaetiger-maenner-oder-frauen/
Da gibt es so gut wie keine Hilfe. Das liegt zum einen daran, dass „Penner“ in den Augen der MasseWeicheier sind, die selbst schuld sind“. Zum anderen verstehen es Frauen besser zu lamentieren, so dass ihr Schicksal eher zum Handeln zwingt. Es ist nämlich so, wie ich in meinen Aphorismen geschrieben habe:
Wir haben eine „Rabatz-Demokratie: Wer am lautesten schreit, kriegt Geld.“

 

 

Die chemische Kastration des Mannes


Dass die Männer immer mehr entmannt werden, ist eine unbestreitbare Tatsache:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Nur bleiben Fragen übrig, die keiner stellt, nur ich hier:
Was ist die Ursache?
Weshalb wird das nicht untersucht?
Weshalb tut keiner was dagegen?
Wenn es nach Voltaire geht, sind die Frauen schuld: https://autorenseite.wordpress.com/2017/06/08/zitat-zum-thema-frauen-29/
Aber so einfach ist das nicht. Die Männer müssen sich schon an die eigene Nase fassen. Sie schlucken das, was mit ihnen geschieht, ohne Widerstand. Offenbar sind sie schon zu sehr entmannt. Machen wir uns das mit einem Beispiel aus der Tierwelt klar. Auf einer Pferdeseite erfahren wir: „So wie ich das bei uns im Stall sehe, sind die Hengste immer sehr temperamentvoll, die Wallache eigentlich immer brav und freundlich und bei den Stuten ist es meistens dasselbe, außer sie sind mal zickig.“ Sehen Sie da Parallelen zum Menschen? Gibt es da bei den Männern einen Trend vom Macho zum Softie, also zur „Wallachisierung“? Wer ist noch stolz darauf, ein Mann zu sein und sieht sich nicht als verunglückte Kreatur der Evolution, die aus der Frau entstanden ist mit zurück entwickelten Brüsten und nach außen geklappten Eierstöcken?
Ist das nicht sehr merkwürdig: Wenn Sie die Sendung „Wer weiß denn so was?“ sehen, dreht sich ein großer Teil der Fragen um wissenschaftliche Untersuchungen. Beispielsweise wurde in der letzten Sendung gefragt, wie sich eine völlig unbekannte Raupe gegen einen Käfer wehrt. Ja, Sie lesen richtig: So etwas wird wissenschaftlich untersucht und die Sendung öffnet Ihnen die Augen, welchem sonstigen Blödsinn sich die Forschung widmet. Aber die wichtige Frage, warum die Männer entmannt werden, scheint es nicht wert zu sein, genauer untersucht zu werden.
Wahrscheinlich schaden den Männern die vielen chemischen Zusätze der Nahrungsmittel. Warum wird nicht erforscht, welche Stoffe schuld sind? Die Antwort ist einfach: Unsere Art der Ernährung würde zusammenbrechen, wenn die Chemie herausgenommen würde. Das würden die Lebensmittelkonzerne verhindern. Und deshalb gibt es auch keine genauere Forschung zu diesem Thema.
Vielen Menschen fällt ja überhaupt auf, dass die Menschen immer gefügiger werden. Und da suchen sie nach Erklärungen: Die einen schieben das auf die Chemtrails, andere auf die Fluorzahnpasta … Offiziell werden all diese Theorien als Unsinn abgetan, aber es steht doch fest, dass die Menschen es hinnehmen, dass sie immer mehr versklavt werden.
Meine Theorie, dass die heutige Art der Ernährung schuld am Niedergang des männliches Geschlechts ist, fand ich klar bestätigt, als ich Vorstand eines Gartenbauvereins war. Da konnte man sehen, wer sich aus seinem eigenen Garten ernährte. Das waren die Menschen, die „zweimal ja zum Leben gesagt“ hatten.
Wenn nun die Männer sich weiterhin nicht wehren, geht die Entwicklung offenbar dahin, dass sie überflüssig werden und Kinder im Wege der Parthenogenese erzeugt werden, was schon wissenschaftlich erforscht wird und bei Tieren „geglückt“ ist. Die natürliche Zeugung klappt ja jetzt schon immer häufiger nicht mehr und muss mit Mitteln der modernen Medizin durchgeführt werden.