Schlagwort-Archive: Männer

Zitat zum Tag: Frau müsste man sein!

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden. Gerade lese ich bei Web.de in den Schlagzeilen, dass eine Frau „im Schnür-Bikini alle umhaut“. Und nun überlegen Sie mal. was passieren würde, wenn ein Mann dies machen würde. Männer sind offensichtlich benachteiligt, was man auch am Vergleich von Model-Gagen mit dem kümmerlichen Einkommen von Dressmen sieht. Daher gilt immer noch mein Aphorismus:
Was muss ein Mann alles anstellen, um dasselbe zu erreichen wie eine Frau mit ihren beiden „Bs“ (Beine und Busen). (H. Pöll)
Schauen Sie mal hier!

Witz zum Tag

Lach mit!

Im Zug sitzen ein britisches und ein deutsches Paar einander gegenüber.
Der Brite fragt: „Where are you from?“
Der Deutsche antwortet: „From Altötting!“‚
Darauf der Brite: „Oh my God! There Ihad the worst fuck of my life.“
Nun mischt sich die Deutsche ein, die kein Wort Englisch spricht, ein und fragt ihren Mann:
„Was hat er gesagt?“
„Er kennt dich!“

Gesundheit: Der Unterschied zwischen den Generationen

„Ein wichtiger Unterschied zwischen den Generationen besteht darin, dass die heutige Generation das, was wir Alten noch nicht wissen konnten, gar nicht wissen will.“

Ich muss mich demnächst einer Staroperation unterziehen und da gerate ich ins Grübeln. Heute weiß man, dass diese Augenkrankheit durch die Sonne verursacht wird. In meiner Jugend hatte man davon keine Ahnung. Außerdem hätte man in der Kriegszeit sowieso keine Sonnenbrillen kaufen können. So ist praktisch vorprogrammiert, dass die Alten von heute sich operieren lassen müssen. Ich bin nun auch mit 88 Jahren dran, obwohl ich eigentlich immer noch gar keine Brille brauche:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/12/15/brille-muss-nicht-sein/
An sich weiß man also heute, wie man seine Augen behandeln müsste, aber wer kümmert sich schon darum? Da ist wertvolles Wissen verloren gegangen, wie ich bei einer Sendung über die Schule in der Pandemie im Fernsehen sah. Da wurden Kinder beim Schreiben gezeigt und man gewann den Eindruck, als würden sie mit der Nase schreiben. Schrecklich!

Anderes Beispiel: Viele alten Männer leiden an einer Prostatavergrößerung. Das müsste heute nicht mehr sein, denn heute weiß man, was der Prostata schadet. Aber fragen Sie mal einen Mann, ob er sich dafür interessiert.

Es ist überhaupt so, dass die Männer immer mehr entmannt werden:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Die Spermienproduktion und die Libido nehmen bei ihnen in erschreckendem Ausmaß ab. Aber tut man etwas dagegen? Es gibt ja Viagra.

Noch ein Beispiel dafür, was die heutige Generation nicht wissen will: Nimmt die Zahl der Schwulen und Lesben zu? Wenn ja, was ist die Ursache? Vom Fernsehen erfuhr ich, es sei „unopportun“, solchen Fragen nachzugehen. Ja, wir haben immer mehr Denkverbote, wie wir indirekt aus den ständigen Versicherungen von Politikern entnehmen können: „Da darf es keine Denkverbote geben.“

 

Erschreckende Zunahme von Gewalt gegen Frauen in der Pandemie?

Die Gewalt gegen Frauen soll in der Pandemie in erschreckendem Ausmaß zugenommen haben. So hören wir es immer wieder. Wenn wir aber die nüchternen Zahlen der Kriminalstatistik anschauen, sieht es nicht so schlimm aus. Demnach beträgt die Zunahme 1,3%.
https://www.tagesschau.de/inland/corona-haeusliche-gewalt-101.html
Das könnte fast auch innerhalb einer normalen Schwankungsbreite liegen.
Überraschend an der Kriminalstatistik ist, dass „nur“ in Zweidritteln der Fälle Frauen Opfer häuslicher Gewalt geworden sind. Zu vermuten ist, dass im restlichen Drittel viele Männer enthalten sind. Allerdings ergibt die Kriminalstatistik wohl ein schiefes Bild: Frauen neigen eher dazu, Anzeige zu erstatten, besonders wenn sie sich sowieso scheiden lassen wollen: Da ist es günstig, als Opfer von Gewalt dazu stehen.
Männer ticken anders: Sie würden es als Zeichen unmännlicher Schwäche ansehen, wenn sie sich als Opfer von Gewalt ihrer Frauen offenbaren würden. Sie können sich daher kaum überwinden, gegen ihre Frau Anzeige wegen Körperverletzung zu erstatten.
Zusammenfassend kann man feststellen, dass es die Frauen bei der Frage der Gewalt in der Ehe fertig gebracht haben, die Meinungsführerschaft bei der Frage errungen zu haben, wem die Opferrolle zukommt.
Die bittere Wahrheit sieht aber anders aus:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/11/25/tag-der-gewalt-gegen-frauen-und-maenner/

Heute ist Weltlachtag -Sind Sie dabei?

Heute ist Weltlachtag. Sind Sie dabei? Wenn nicht, hier eine kleine Hilfe mit einem Witz:

Ein Mann ist seiner Frau überdrüssig und möchte in der Apotheke Arsen kaufen.
„Haben Sie ein Rezept?“ fragt der Apotheker.
Der Mann zückt ein Bild seiner Frau. Darauf meint der Apotheker:
„Nun gut, das kann man als Rezept gelten lassen..“

Zitat zum Thema Ehe

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden. Übrigens gibt es in meiner Leseecke in der Kurzgeschichte „Die alte Tante“ ganz ausgezeichnete Ratschläge zum Thema Eheprobleme. Die ersparen durchaus eine Paartherapie.

Wenn du heiratest, bedenke, dass eine Frau, die du gerade kennen gelernt hast, eine andere ist als die, die du später als Ehefrau im Haus hast.

(H. Pöll)
Himmel

 

Zitat zum Thema Ehe

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden. Übrigens gibt es in meiner Leseecke in der Kurzgeschichte „Die alte Tante“ ganz ausgezeichnete Ratschläge zum Thema Eheprobleme. Die ersparen durchaus eine Paartherapie.

Wenn sich jemand scheiden lässt und wieder heiratet, so verhält er sich womöglich so, wie ein Golfspieler, der nach einem schlechten Spiel auf einen anderen Platz geht und ein besseres Ergebnis erhofft.

(H. Pöll)

Himmel

Zitat zum Thema Ehe

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden. Übrigens gibt es in meiner Leseecke in der Kurzgeschichte „Die alte Tante“ ganz ausgezeichnete Ratschläge zum Thema Eheprobleme. Die ersparen durchaus eine Paartherapie.

Die Liebe ist wie eine zarte Pflanze, die ständig gehegt werden muss. Aber heute sehen viele die Liebe wie eine Frucht an, die man genießt und danach muss eine neue her.

(H. Pöll)

Himmel

Der Niedergang des männlichen Geschlechts

David_von_Michelangelo

Die Zeiten, als Männer noch Männer waren, sind vorbei. Wir leben im Zeitalter der Entmannung der Männer:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Wir können hinschauen, wo wir wollen: Überall übernehmen die Frauen die Führung. Gerade wird es uns wieder bei der Biennale in Venedig vor Augen geführt: 80% Frauen! Oder blicken wir nach Berlin: Dort gibt es inzwischen mehr Richterinnen als Richter. Und im Fernsehen haben die Frauen inzwischen die Männerbastionen geschleift mit Anne Will, Maischberger & Co.
So wird schon der Ruf nach einer Männerquote laut. Aber die Männer haben nicht die Zähigkeit wie die Frauen, um so etwas durch zu setzen.