Schlagwort-Archive: Sex

Sex, Frauen und Wiesn

Auf geht’s!

Da gehen die Frauen mit up-gepushtem Busen im offenherzigen Dekolleté auf die Wiesn und dann passiert ihnen so was: Sie werden angeblich „ein Opfer sexueller Gewalt“, wie Sie hier weiter lesen können:
»Sina ist eine von ihnen. Ein älterer Mann legte dem Bericht zufolge ungefragt seinen Arm um ihren Hals, zog sie eng an sich heran. „Es war ein ekeliges Gefühl“, sagt sie.«

Deswegen gibt es eine „Aktion sichere Wiesn“, wo Frauen sich beklagen können, und sie können auch auf einen extra für sie eingerichteten „Safe Place“ gehen. (Viel Spaß! Dort sind dieselben Frauen, die auch in Schwimmbädern einen Safe Place durchgesetzt haben, wo sie nicht „beglotzt “ werden können.)

Mein Gott, wenn ich so etwas lese, frage ich mich doch, wie man früher ohne eine solche Aktion auskam. Damals waren die Männer noch echt scharf:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Heute sind sie schon so weit entschärft, dass ein Drittel kein Interesse an Sex mehr hat.

Kleine Übergriffe gehörten früher einfach zur Wiesn und Watschen, die dafür ausgeteilt wurden, auch. Wie einfach war damals doch alles.

An Sina hätte ich doch eine Frage: Wäre es auch ein ekeliges Gefühl gewesen, wenn ein fescher junger Bursche seinen Arm um sie gelegt hätte?

Netter Witz zum Tag

 

Im Cockpit: Der Pilot begrüßt die Passagiere. Als er fertig ist, sagt er zu seinem Co-Piloten: „So, jetzt trinke ich erst ein Bier und dann vernasche ich die Stewardess!“ Dummerweise war das Mikrofon noch eingeschaltet und alles ging über die Kabinenlautsprecher. Die völlig entsetzte Stewardess rennt nach vorne Richtung Cockpit und stolpert über die Handtasche einer alten Dame. Die meint darauf: „Nur mit der Ruhe, Kindchen! Sie haben doch gehört: er trinkt erst noch ein Bier.“

Aufklärung einst und jetzt

Das waren noch Zeiten, als ich jung war. Sexualkundeunterricht gab es nicht. Und zu Hause gehörte es sich nicht, über Sexualität zu sprechen. Also blieb für unsere Aufklärung damals nur „die Straße“. Und die hat funktioniert. Was man da durch „Mund-zu-Mund-Propaganda“ erfuhr, hat uns gereicht. So sind wir gut durch die Pubertät gekommen.

Nun werden schon die Kinder in der Schule aufgeklärt. Als ich neulich durch die Stadt ging, hörte ich zufällig, über was sich zwei Mädchen unterhielten, nachdem sie offenbar Sexualkundeunterricht erhalten hatten: „Ich glaube, mein Vater bringt’s nicht mehr!“ (Der Arme!)

Die sonderbarste Aufklärung, von der ich jemals gehört habe, berichtete eine Tante meiner Frau; „Mei, ma war halt so jung und wusste gar nichts. Vor der Hochzeit hat mei Mutter g’sagt: ,Leg a Handtuch drunter!‘“ Na ja, es hat auch so funktioniert.

Heute ist der Tag des Bieres

Heute ist der Tag des Bieres. Wenn man tiefer ins Glas hinein schaut, kann nichts Gutes dabei heraus kommen:
„Vorsicht Männer! Bier enthält weibliche Hormone. Man quasselt viel und kann nicht mehr Auto fahren.“ (Entschuldigung, meine Damen!)
Im Ernst: Sie ahnen gar nicht, was trotz des angeblichen Reinheitsgebots alles im Bier enthalten sein darf: Googeln Sie mal, was trotzdem ins Bier gemischt werden darf. Da werden Sie staunen. Sogar Plastik:
https://autorenseite.wordpress.com/2022/04/08/potenz-durch-mikroplastik-gefaehrdet/
Kann dadurch die Potenz gefährdet werden?
Und noch eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist:: Kann man mit Bier abnehmen?
https://autorenseite.wordpress.com/2021/08/06/gedanken-zum-tag-des-bieres-abnehmen-durch-sex-oder-bier/

Witz zum Tag (Entschuldigung: Nicht ganz astrein)

Lach mit!

Ein Paar ist zu Bett gegangen und nach einer Weile deutet er an, dass er Sex haben möchte.
Sie lehnt ab:
„Ich habe morgen einen Termin beim Gynäkologen und deshalb mag ich jetzt nicht“. Er dreht sich um und versucht zu schlafen. Nach einer Weile:
„Hast du morgen auch einen Termin beim Zahnarzt?“

Witz zum Tag

Lach mit!

Ein Mann sitzt in der psychologischen Untersuchung. Der Psychologe malt ein Dreieck und fragt:
„An was denken Sie, wenn Sie das sehen?“
„An Sex!“
Der Psychologe malt einen Kreis und fragt wieder:
„An was denken Sie, wenn Sie das sehen?“
„An Sex!“ antwortet der Patient.
Der Psychologe malt ein Viereck und fragt wieder:
„Und an was denken Sie, wenn Sie das sehen?“
Der Patient:
„An Sex!“
Der Psychologe:
„Sie denken immer nur an das eine?“
Der Patient:
„Wer malt denn hier die ganze Zeit die Schweinereien?“

Zitat zum Sexismus im Frauenfußball

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

 

Früher hätte sich eine Frau gefreut, wenn jemand über sie gesagt hätte, sie sei ein „heißer Feger“. Heute beklagen sich Frauen in einem solchen Fall im Internet darüber, dass sie sexistisch beleidigt worden seien.
(H. Pöll)