Archiv der Kategorie: Unterhaltung

Wie werde ich bekannt? Nippelalarm und Höschenbltzer

Schauen Sie sich das an. Die Medien sind voll davon, wenn eine Frau den BH weg lässt. Ja, Frauen haben es leicht. Mit so etwas kommen sie in die Medien und sie kriegen massenweise Klicks. „Nippelalarm“ oder „Höschenblitzer“ sind die Renner im Netz, auch wenn die angeblich zufälligen Schnappschüsse oft ein sorgfältig geplanter Betrug sind.
Und was bleibt da der „Krone der Schöpfung“? Der eine setzt sich 2 1/2 Stunden in eine Eiskabine. Ein anderer frisst 75 Hotdogs in 10 Minuten.Und schon sind die Medien voll von solchen Meldungen. Arme Männer!
Das Üble an einer solchen Sensationshascherei ist die Tatsache, dass immer mehr Männer mit lebensgefährlichen Unternehmungen auf sich aufmerksam machen wollen. Gerade ist einer vom Dach eines schnellen Zuges gesprungen und die Medien waren natürlich dabei. Das Traurige daran ist, dass die Medien durch ihre Gier nach spektakulären Bildern einen solchen Unsinn fördern, der manchen das Leben oder die Gesundheit kostet. Erinnert sei hier an den Unfall von Samuel Koch bei „Wetten, dass…?“
Manche besonders Listige bringen es fertig, ein bloßes sensationelles Vorhaben in den Medien veröffentlichen zu lassen. So etwas hat schon Eugen Roth so trefflich in seinem Gedicht beschrieben: „Ein Mensch, den es nach Ruhm gelüstet…“

 

Warum heute nicht nur mein Tag ist

Prost!

Nach dem Kalender der kuriosen Feiertage haben wir heute einen dreifachen Grund zum Feiern:

Da bin ich gleich dreimal dabei, denn erstens schreibe ich nicht nur Gedichte, sondern ich pflege mich auch ein wenig zu pflegen (mit kaltem Wasser*) und schließlich bin ich auch schon sehr alt.
Wenn das alles bei Ihnen nicht zutrifft, wäre es doch auch ein Grund zum Feiern, dass heute Freitag ist und das Wochenende vor der Tür steht.

*) Zu meiner Körperpflege noch eine Anekdote:  Als ich bei einer Hautärztin war, um einen Hautcheck zu machen, bekam ich mit, dass sie einen Patienten fragte, wie er seine Haut pflegen würde. Er sagte: „Mit nix!“ Dann verwies sie auf ein Bild einer alten faltigen Bäuerin, dass sie zur Warnung in der Praxis aufgehängt hatte und sagte:
„Wollen Sie einmal so aussehen wie die Frau auf dem Bild oder wollen Sie sich nicht doch eincremen und auch im Alter noch so eine Pfirsichhaut haben wie der alte Herr hier?“
Damit war ich gemeint. Beinahe hätte ich gesagt, dass ich keine Creme benutze (außer Sonnencreme). Und das mit der Pfirsichhaut war auch völlig falsch, wie mein kleiner Enkel einmal feststellte:
„Gell Opa, du musst bald sterben?“
„Wieso?“
„Schau doch deine alte Haut an!“
Was lernen wir daraus? Es ist eben alles eine Sache der Perspektive.

Da bin ich von den Socken: Hört Euch das an!

Kürzlich erhielt ich eine Anfrage von einer Band, ob sie eines meiner Gedichte vertonen und spielen dürfen. Da habe ich natürlich gerne „Ja“ gesagt. Und ich war überrascht, was dabei heraus gekommen ist. Hört Euch das an:
https://www.youtube.com/watch?v=EMdCpljWB1U&w=640&h=360]
Ist das nicht großartig? Da kann ich nur Danke sagen für diese Ehre, die meinen paar Zeilen zuteil geworden sind.
Der Text stammt aus meiner  Gedichtsammlung:
https://autorenseite.wordpress.com/heitere-gedichte/

Hier noch zwei Kostproben:

Der Floh


Es war einmal ein kleiner Floh,
Der saß in einem Damenklo
Und träumt vom Überwintern,
Auf einem Damenhintern.
Er mag nur junge Haut, recht zarte.
So sitzt er da und denkt: ich warte.
Und wie er wartet unverdrossen,
Da wurde dieses Klo geschlossen.
So hat er dann die ganze Nacht
Recht kalt und einsam zugebracht.
Und die Moral von der Geschicht’:
Zu langes Warten lohnt sich nicht.

Alles Gefühlssache!


Ein Mann schläft nachts in weißem Linnen,
Da plötzlich kommen schwarze Spinnen
Und laufen über sein Gesicht.
Der Mann schläft fest und merkt es nicht.
Er spürt nur ein ganz leises Bitzeln
Und träumt von Frauen, die ihn kitzeln.
Moral: Du kannst auch schwarzen Spinnen
Mitunter Freude abgewinnen.
Alles Gefühlssache!

Heute ist der Tag des Bieres: Kann man durch Bier mehr abnehmen als durch Sex?

Heute ist der Tag des Bieres und da denkt mancher darüber nach, wie viele Kalorien das Bier enthält und ob er davon vielleicht einen Bierbauch bekommen kann. Ganz andere Gedanken habe ich im folgenden Beitrag ins Netz gestellt: Kann man vielleicht sogar durch Bier abnehmen?

https://autorenseite.wordpress.com/2019/08/02/gedanken-zum-tag-des-bieres-abnehmen-durch-sex-und-bier/

Patentrezept: Rechtsextremismus in der Bundeswehr bekämpfen: ganz einfach

Der Rechtsextremismus ist eine Art Krankheit, von der fast nur Männer befallen werden, abgesehen von der Mitläuferin Tschäpe. Also, Frau Högl, wenn Sie schon eine Wehrpflicht zur Bekämpfung des Rechtsextremismus einführen wollen, dann empfiehlt sich doch ganz einfach eine Wehrpflicht nur für Frauen und das Problem wäre schlagartig behoben.
Wir hatten ja bisher nur immer eine Wehrpflicht für Männer. Da wäre es doch ein Gebot der ausgleichenden Gerechtigkeit, wenn nun einmal die Frauen dran wären. Bisher war die Kriegsführung ja nur deshalb eine Sache der Männer, weil diese kräftiger sind als Frauen. Nun aber spielt die Kraft im Krieg kaum noch eine Rolle.
Dass Frauen Kinder kriegen und sie aufziehen, ist heutzutage auch kein Argument mehr gegen eine Wehrpflicht von Frauen, wie schon die vielen Soldatinnen beweisen. Außerdem erledigt die Frau von heute das mit den Kindern nebenbei, wie das Beispiel der obersten Europäerin von der Leyen zeigt, die ja 7 Kinder hat.
Frauen sind ja für die Kriegsführung besonders geeignet, wie das Beispiel der Amazonen zeigt: Diese Frauen haben sich die rechte Brust abgeschnitten, um den Bogen besser spannen zu können. Heute trainieren viele Frauen ihre kämpferischen Fähigkeiten in Rosenkriegen. Sollen derartige Energien ungenutzt verpuffen?
Also, Frau Högl. Auf in den Kampf! Ihre Brust können Sie behalten.

Frauen, beherrscht Euch!

Diese So verzweifelt sieht eine Frau aus, die zum Ball ihr Vorjahreskleid anziehen musste.

Die Kanzlerin hat nun Mitleid mit all den Frauen, die in der Corona-Krise wegen Quarantäne und finanzieller Engpässe nicht ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen konnten, nämlich dem Shoppen. Deshalb hat sie die Mehrwertsteuer von 19 auf verführerische 16 % (!) gesenkt. Aber, liebe Damen, beherrscht Euch! Seid gescheiter als die Kanzlerin und prüft erst mal anhand Eurer Kassenlage, was Ihr Euch leisten könnt, und macht es nicht wie sie, indem Ihr Geld ausgebt, das Ihr gar nicht habt.

 

Bundesliga – Vorhersage

Heute sind die Rasenrotzer wieder unterwegs, ohne spuken zu dürfen und ohne Anfeuerung durch das Publikum. Kann das überhaupt etwas werden? Die bedauernswerten Akteure werden nun völlig unzureichend nur durch ihre Millionengehälter motiviert.
Die Mehrheit der Bundesbürger hat sich gegen die Fortsetzung der Bundesliga in diesen Cotonazeiten ausgesprochen. Wie soll das auch gehen? Immer wieder wird es vorkommen, dass ein Verein wie Dynamo Dresden unter Quarantäne gestellt wird. Dann spielen untrainierte Mannschaften in einem gedrängten Spielplan gegen andere, die voll fit sind. Da werden Fragen nach der Fairness eines solchen Spielbetriebs laut.
Man darf gespannt sein, wie das weiter geht: Vielleicht steigt kein Verein ab, aber zwei Aufsteiger kommen hinzu?

Tag des deutschen Bieres – Das müssen Sie wissen

Schon wieder ein Tag des Bieres! Im April hatte wir schon einen hier gefeiert:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/04/07/heute-ist-der-nationale-tag-des-bieres/

Als Bayer kann man da nicht genug feiern. Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, ob Bier dick macht? Oder kann man sogar abnehmen mit Bier? Was macht schlanker: Bier oder Sex? Diesen Fragen bin ich mit der nötigen Gründlichkeit nach gegangen:
https://autorenseite.wordpress.com/2019/10/01/wie-wollen-sie-abnehmen-sie-haben-die-auswahl-mit-kaffee-sex-oder-bier/

Heute ist der nationale Tag des Bieres

Kürzlich kam die Meldung, die Leute mögen doch die leeren Bierkästen zurück bringen, weil bei den Brauereien Mangel herrsche. Viele werden sich wohl über die Corona-Krise mit Bier hinweg trösten.
Wissen Sie, was schlanker macht: Bier oder Sex?
https://autorenseite.wordpress.com/2019/08/02/gedanken-zum-tag-des-bieres-abnehmen-durch-sex-und-bier/

Um Gottes Willen – Heute ist Freitag der 13.

Die Hälfte der Bundesbürger ist abergläubisch. Sie glauben, dass ein Vierkleeblatt Glück bringt, und Freitag der 13. soll Unglück bringen.
Auch wenn Sie das für Humbug halten: Fahren Sie auf jeden Fall heute besonders vorsichtig!
Ich bin nicht abergläubisch und hielt auch die Astrologie bisher für Unsinn. Deshalb habe ich früher keine Horoskope gelesen. Aber jetzt, wo ich älter geworden bin und mehr Zeit habe, schaue ich mir auch gelegentlich mein Horoskop an und da staune ich, wie viel ich davon profitieren kann. Heute lese ich treffend für das, was ich heute vorhabe: „Seien Sie pünktlich! Versuchen Sie, einen guten Eindruck zu machen!“ Ich frage mich: kennen mich die Sterne? Anscheinend schon, denn sie wollen mich anscheinend nicht überfordern, indem sie mich nicht auffordern, einen guten Eindruck zu machen, sondern sie verlangen nur, dass ich es versuchen soll.
So, nun kann ich das Thema nicht weiter vertiefen, denn mein Horoskop versetzt mich schon für den Nachmittag auf Trab: Ich soll mir mehr Zeit für die Liebe nehmen. Was? frage ich. Noch mehr?