Ein großes Lob für die ARD

ARD
Wir leben in einem Zeitalter der Analphabetisierung:
https://autorenseite.wordpress.com/2014/07/31/werden-wir-alle-analphabeten/
Wie dort zu lesen ist, nimmt sogar bei den Print-Medien der Trend zu, anstatt von Artikeln Videos zu veröffentlichen. Spiegelgründer Augstein würde sich im Grabe umdrehen, wenn er sehen würde, dass auch sein Blatt zunehmend mit dabei ist.
Nun ist allerdings auch ein umgekehrter Trend zu beobachten. Während man früher Sendungen wie Monitor, Plusminus usw. von vorn bis hinten anschauen musste, wenn man nur an einem Beitrag interessiert war, half zunächst schon die Videothek dabei, dass man hinterher speziell diesen Beitrag heraus suchen und anschauen konnte.
Noch besser ist es inzwischen bei der ARD geworden. Da kann man in einem kurzen Artikel lesen, um was es in einem Beitrag geht:
Beispiel: Mich interessierte bei Plusminus ein Filmbeitrag über das Thema „Kriselnde Banken und Sparer“. Früher hätte ich eine Dreiviertelstunde vor dem Fernseher sitzen müssen, bis der Beitrag gekommen wäre, jetzt konnte ich ihn gezielt in der Videothek anschauen und was nun noch besser ist: Ich konnte in einer Minute den Artikel über dieses Thema überfliegen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..