Typisch Gauck!

Wie hat er doch den türkischen Ministerpräsidenten geschimpft, als dieser das Internet kontrollierte.
Und auch gegenüber den USA trat er bei der NSA-Affäre mutig auf, indem er sagte: „Dann ist ja nun wirklich zu sagen: Jetzt reicht’s auch einmal.“ (Natürlich nur für den Fall, dass das alles stimmt.)
Und jetzt, wo die USA einräumen müssen, „einige“ gefoltert zu haben, sagt Gauck nichts. Das ist aber ganz normal. Da verschlägt es einem halt die Stimme.
Auch die Warnung vor einem Krieg überlässt er lieber Putin oder dem früheren Verteidigungsminister Rühe.
Schließlich kann man als BuPrä nicht alles kommentieren. Da muss schon ein bisschen Arbeitsteilung sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.