Schlagwort-Archive: WordPress

WordPress: Schreckliche Änderung

Das ist ja schrecklich, was sich WordPress wieder einfallen ließ.
Wie schön und einfach war es doch, als schlichte Nutzer wie ich mit dem Classik Editor arbeiten konnten. Später konnte man immerhin noch den ganzen Beitrag auf den alten Editor umschalten. Das geht jetzt nur noch für einen Absatz.
Aber nun kommt das Schlimmste: Die Darstellung der Beiträge wurde geändert. Und das hat bei mir zur Folge, dass bei den Entwürfen manche Beiträge nur noch gekürzt erscheinen. Der Rest ist verschwunden.
Und bei dem obigen Beitrag weiß ich nicht, wie ich ihn bearbeiten soll und ob es sich überhaupt um einen Entwurf handelt, denn er hat schon ein Like bekommen.
Die gespeicherten Schlagwörter kommen auch nicht mehr.
Sagt mal, Ihr genialen WordPress-Nerds, warum könnt Ihr nicht ganz einfach die Möglichkeit vorsehen, dass man mit einem Klick beim alten Classik Editor verbleiben kann?

Updates sind zum Verzweifeln: Firefox, LibreOffice, WordPress.


Bisher lief ja alles ganz gut auf meinem PC. Aber nun auf einmal erscheint nicht mehr die eingestellt
e Startseite Web.de, sondern eine weiße Seite mit dem Titel „Suchen mit Google…“ Das ginge ja noch an, wenn man nicht sein blaues Wunder mit dieser Suche erleben würde: Wenn man von dort auf Web.de geht und etwas sucht, erscheinen nur Anzeigen. Gibt man da einen Suchbegriff ein, erhält man keine wirkliche Antwort, sondern Reklame von Google, die bei mir gerade das Gegenteil von dem anzeigt, was ich gesucht habe.
Verdammt, wie kriege ich das Zeug weg? Hab schon alles versucht: Firefox neu eingerichtet, Malware-Ent
ferner laufen lassen …
Jetzt dachte ich, ich hätte eine anscheinend brauchbare Lösung gefunden: Ich bin bei den Einstellungen von Firfox auf Neue Tabs gegangen und habe dort die Leere Seite weg geklickt und statt dessen Firefox Standard gewählt. Jetzt läuft es wieder so einigermaßen, aber nicht immer. Anscheinend ist ein Update von Firefox schuld an diesem Ärger. Wer weiß da Rat?
Was ich Google übel nehme, ist die Tatsache, dass die Firma sich in so unheimlicher Aggressivität der „leeren Seite“ bemächtigt hat.
Zum Thema Update noch eine Bemerkung. Ich hasse diese Updates, die meist nichts bringen als Probleme. Ich habe gerade LibreOffice upgedated und mir auch da wieder Ärger eingehandelt. Dort w
ar auf einmal die Rechtschreibprüfung weg, wie leider auch hier bei WordPress.

Was ich mir von WordPress wünsche

Unter „Gerade angesagt“ auf „Zuletzt“ werden auch Einträge veröffentlicht, die sich nicht öffnen lassen, weil sie privat sind. Die sollten gar nicht angezeigt werden.
Es werden dort
leider immer nur die letzten 10 neuen Beiträge angezeigt. Es wäre schön, wenn man dort ein wenig herum scrollen könnte und weitere Beiträge aufrufen könnte.

Was mir an WordPress nicht gefällt

WP

Zunächst einmal misfallen mir diejenigen, die dauernd massenweise irgendetwas ins Netz stellen, offenbar nur deshalb, um beim Ranking ganz vorn zu stehen: Beispiel: „englischdeutschuebersetzung : Englisch bronchogenes Karzinom definition“. Solche Posts sollte man automatisch etwas ausbremsen.

Und dann gibt es Leute, die etwas als „privat“ posten. Solche Beiträge sollten gar nicht angezeigt werden.

Mir gefällt auch nicht, dass unter „Zuletzt“, wo die neuesten deutschen Beiträge angezeigt werden, immer mehr die englische Sprache über Hand nimmt.

Warum kann man nicht mit einem einfachen Mausklick zum klassischen Editor zurück kehren?

Und schließlich gibt es Blogseiten, auf denen sich nichts anderes tut, als dass immer wieder nur Links auf andere Blogs gepostet werden. Auch das sind offenbar nur Beiträge, die das Ranking verbessern sollen. Solche Seiten sollten wie Spam behandelt werden.

WP: Merkwürdige Besucherzahlen

Wie WP die Besucher zählt, ist mir völlig rätselhaft:
Gestern hatte ich angeblich 55 Besucher, aber als aktivste Seite von gestern wurde mir diese alte Seite mit sage und schreibe einem Besucher angezeigt:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/12/20/der-arme-privatpatient/
In der Wochenstatistik ist seltsamerweise diese 2 Jahre alte Seite mit 45 Besuchern besonders aktiv;
https://autorenseite.wordpress.com/frauen/nachdenken-ueber-die-frauen/
Das stimmt doch alles nicht zusammen.

Facebook oder WordPress?


Ich habe
früher mal angeklickt, dass meine WordPress-Beiträge mit Facebook verbundenwerden sollen. Ich meinte damals, dass ich dadurch hier mehr Besucher bekäme. Aber weil ich in Facebook nichts weiteres unternehme, scheint meine dortige Seite ziemlich tot zu sein und ich glaube kaum, dass meine Beiträge dort entdeckt werden. Oder doch?
Typisch für Facebook ist, dass man dort – anders als bei WordPress – seine Besucherzahlen nicht anschauen kann. Wahrscheinlich wären die für die meisten zu enttäuschend.

Deshalb habe ich eine Bitte: Wenn jemand über Facebook hierher gekommen ist, möge er sich doch bitte melden. Vielen Dank im voraus!

Oder weiß jemand wie die Verbindung von WordPress und Facebook funktioniert? Wird meine Blogseite mit Facebook so verlinkt, dass die Besucher von dort hierher kommen oder erscheinen meine Beiträge nochmals auf Facebook, so dass die Facebook-Besucher hier nicht zählen?

WP-Statistik: Das verstehe ich nicht

Ich habe heute mal meine Statistik bei WordPress genauer angeschaut und dabei festgestellt, dass vier Fünftel meiner Besucher aus den USA kommen und nur ein Fünftel aus Deutschland. Da stimmt doch was nicht. Ich kann mir das nur so erklären, dass diejenigen, die sich über WordPress einloggen als amerikanische Besucher gelten. Oder haben Sie eine andere Erklärung?

Wow! 72 nette Kommentare!

„Very shortly this site will be famous amid all blog viewers, due to it’s nice articles.“ So ähnlich lauten die Kommentare, die ich heute zu lesen bekomme. Sogar chinesische sind dabei. Aber keine Angst, lieber Leser: „Ein edles Herz wird niemals stolz!“
Leider gönnt mir WordPress dieses Lob nicht, sondern stuft alles als Spam ein. Woher wollen die wissen, dass ich mir das Lob nicht im Schweiße meines Angesichts verdient habe? Ich ahne schon die Antwort: Auch andere User werden so mit Lob überhäuft. Ich frage mich nur: Was bezwecken die Spam-Schreiber? Wollen die nur Klicks auf Ihre Seite bekommen oder wollen Sie mir vielleicht ein Schadprogramm auf meinen PC laden?

Das waren noch Zeiten bei Blog.de

Wie schön war es doch früher bei Blog.de. Da hatte ich vor gut einem Jahr eine halbe Million Besucher:
https://autorenseite.wordpress.com/2015/11/19/danke-danke-danke-20786924/

Wie viele es hier sind, weiß ich nicht, denn die Zählweise von WordPress stimmt überhaupt nicht:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/12/10/wordpress-besucherzahlen-mystisch-mystisch/
Man müsste die Zählung über Google Ananlytics machen, hat mir WordPress empfohlen, aber das ist mir zu umständlich. So wichtig ist das auch wieder nicht.
Nun hatte ich den Einfall, auch noch zu Facebook zu gehen und dachte, naiv wie ich bin, da würden von selbst einige Interessenten kommen, die meine Beiträge anklicken.  Aber das hat nicht funktioniert.  Von dort kommt keiner. Dazu braucht man Freunde, aber mit denen beginnt der Stress:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/01/09/hilfe-bin-ich-zu-bloed-fuer-facebook/

Hilfe! Bin ich zu blöd für Facebook?

face
Ich weiß nicht, welcher Teufel mich geritten hat, als ich bei meinem schlichten WordPress-Blog anklickte, dass der auch auf Facebook erscheinen soll. Nun hagelt es schon auf einen Schlag mehr Freundschaftsanfragen, als ich Followers bei WordPress habe. Was nun? Ich kann so viele Freunde gar nicht verarbeiten. Soll ich sie trotzdem annehmen, nur aus statistischen Gründen? Ich weiß nicht, welchen Sinn solche Freundschaften haben, wenn man im Hinblick auf die Masse gar nicht in der Lage ist, Kontakt zu jedem einzeln zu halten. Kann mich jemand aufklären, was ich von solchen Freundschaften habe?
Im Internet las ich gerade, dass Freunde doch einen großen Wert haben müssen, denn es werden sogar Freunde zum Kauf angeboten: Da gibt es verschiedene Pakete: „Freunde light“ für 73 Euro oder „Freunde normal“ usw.
Beim Googeln nach Sinn und Zweck von Facebook-Freundschaften fand ich diese Aufklärung: „Je mehr Facebook-Freunde man hat, desto unglücklicher ist man. Das legt zumindest eine aktuelle Studie nahe, in der sich Wissenschaftler den dunklen Seiten des sozialen Netzwerks widmen.“
http://t3n.de/news/facebook-freunde-viele-hat-377041/
Also, liebe Freunde (also solche, die es werden wollen). Ich danke Euch ganz herzlich für Euer Interesse. Darüber habe ich mich gefreut, besonders darüber, dass so viele junge Leute dabei sind.
Der Zweck meiner Verlinkung von WordPress und Facebook war an sich nur, dass ich auf diese Weise mehr Besucher auf meine WordPress-Seite bekommen wollte. Das hat nicht geklappt, da offenbar die Besucher, die meine Blogs auf Facebook anklicken, nur dort gezählt werden.