Schlagwort-Archive: Winterzeit

Zeitumstellung: Normalzeit – sind wir nicht mehr normal?

Man ist sich ziemlich einig, dass die ständige Uhrenumstellung abgeschafft werden soll, da sie nicht das gebracht hat, was man erwartet hat, nämlich eine Einsparung von Energie. Aber die EU ist nicht in der Lage, das einfache Problem zu lösen und stellt sich damit ein Armutszeugnis aus.
Die Normalzeit ist die Zeit, in der die Sonne mittags im Zenit steht. Und es ist gut, dass viele das begriffen haben, wenn sie statt von „Winterzeit“ von „Normalzeit“ sprechen. Warum kann man sich nicht darauf einigen, dass wir uns – wie schon Jahrhunderte lang – nach der Natur richten?
Ein Hindernis scheint zu sein, dass viele es gut finden, wenn sie nach Arbeitsschluss noch den Feierabend genießen können. Aber wer hindert sie denn daran, in ihrem Betrieb oder ihrer Behörde den Arbeitsbeginn auf 7.00 Uhr anstatt auf 8.00 Uhr festzulegen?
Wir haben früher wunderbar mit der Normalzeit leben können. Warum soll das jetzt nicht mehr gehen?

Dauerhafte Sommerzeit?


Die EU-Bürger haben abgestimmt: Sie lehnen die Zeitumstellung ab und wollen die dauerhafte Sommerzeit einführen. Die Abstimmung wurde allerdings ohne die notwendige wissenschaftliche Diskussion durchgeführt. Die müsste nachgeholt werden und dann müsste neu abgestimmt werden. Sonst geht es uns womöglich so wie den Briten, die offenbar inzwischen den Brexit bereuen. Was gegen die dauerhafte Sommerzeit spricht, ist die Tatsache, dass sie gegen die Natur ist, auf die der Mensch programmiert ist: Mittag ist, wenn die Sonne genau im Süden steht.
Würde nun die Sommerzeit auch im Winter eingeführt, dann wäre es morgens sehr lange dunkel. Das geht aufs Gemüt und die Winterdepressionen würden wahrscheinlich zunehmen. Auch dürfte die Dunkelheit am Morgen zu mehr Verkehrsunfällen führen. Man sieht: Es besteht noch Klärungsbedarf.
Auf jeden Fall sollte die Regierung flexibel bleiben und bei Einführung einer dauerhaften Sommerzeit dazu sagen, dass es sich um eine Testphase handelt, nach deren Ablauf die Bürger erneut befragt werden.

Sommerzeit, Winterzeit, Normalzeit


Nun ist es also entschieden: Die Europäer wollen das dauernde Umstellen der Uhren abschaffen. So weit, so gut! Sie haben sich bei dieser Gelegenheit für die dauernde Einführung der Sommerzeit entschieden.
Was an dieser Umfrage zu bemängeln ist, ist die Tatsache, dass die Bevölkerung vor der Stimmabgabe nicht genügend aufgeklärt worden ist. Die meisten wissen gar nicht, dass die Winterzeit die Normalzeit ist. Da steht die Sonne genau im Süden („High Noon). Der Mensch ist auf diese Art des Tagesablaufs programmiert. Wenn es bei der dauerhaften Einführung der Sommerzeit also morgens länger dunkel bleiben würde, würde dem Menschen der natürliche Taktgeber fehlen, nämlich das Licht: Er hastet – psychisch noch müde – im Dunklen zur Arbeit und ist dabei sicherlich schlecht gelaunt.
Tests an Schulen mit dauernder Sommerzeit haben dementsprechend ergeben, dass die Leistungen dort im Vergleich zu anderen Schulen mit Winterzeit schlechter waren. Besonders interessant wären auch Untersuchungen über die Unfallhäufigkeit bei dauernder Sommerzeit: Es erscheint mir durchaus als möglich, dass Autofahrer, die noch etwas verschlafen sind, mehr Unfälle produzieren.
Man sieht: Es gibt also noch viel Forschungs- und Aufklärungsbedarf, bevor eine endgültige Entscheidung über die Uhreinstellung fallen sollte.
https://web.de/magazine/wissen/zeitumstellung/forscher-warnen-ewiger-sommerzeit-33160232
Es wird doch hoffentlich nicht so laufen, wie bei der Einführung des Fahrlichts: Stromverbrauch bei hellstem Sonnenschein: So ein Unsinn!

Typisch EU? Sommerzeitumfrage (II)

Mein Senf dazu:

Gestern habe ich schon einen Kommentar dazu geschrieben:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/07/06/typisch-eu-sommerzeitumfrage/
Nachdem ich inzwischen auf die Umfrage-Seite der EU vorgedrungen bin und meine Stimme abgegeben habe, muss ich meinen Beitrag von gestern doch noch ergänzen:
Auf dem Formular wird gefragt, welche Zeit man dauerhaft behalten will: Die Sommer- oder die Winterzeit. Ich finde, dass die Frage falsch gestellt ist. Es müsste heißen: Normalzeit oder Sommerzeit. Die Winterzeit ist die normale Zeit, in der natürlicherweise um 12.00 Uhr die Sonne am höchsten steht. Die Sonnenuhren richten sich danach.
Wer für die dauerhafte Sommerzeit ist, weil es dann abends länger hell ist, muss dafür in Kauf nehmen, dass es auch morgens länger dunkel ist, was im Winter auch nicht gerade angenehm ist. Leute, deren Lebensrhythmus vom Sonnenlicht abhängig ist, werden dann bei Dunkelheit müde zur Arbeit schleichen.
Bei der Diskussion wird meist übersehen, dass jede Firma ja ihre Arbeitszeit selbst festsetzen kann, und wenn die Leute morgens lieber früher aufstehen wollen, um nachmittags zu Baden gehen zu können,  dann können sie den Arbeitsbeginn ganz einfach vorverlegen. Dafür braucht man keine Sommerzeit.