Schlagwort-Archive: Windows

Ich hasse Updates

Zur Zeit geschieht Schreckliches auf meinem PC und das bringt mich zur Verzweiflung. Updates sollten ja eigentlich die Leistung des PC verbessern, aber was bei mir ankommt, ist eine Verschlimmbesserung:

Neuerdings erscheint bei mir beim Einschalten des PC jedes Mal ein „Smart Scan“ von Avira, der unheimlich aufhält. Einmal am Tag ließe ich mir das ja gefallen, aber dass dieses blöde Programm bei jedem Wiedereinschalten des PC von Neuem läuft, ist nervig. Und das Abschalten von diesem Unsinn ist schwierig, wenn es überhaupt geht. Da sind anscheinend Programmierer am Werk, denen jede Bodenhaftung abhanden gekommen ist. Anscheinend hat Avira auch meinen Papierkorb geleert, obwohl ich das nicht wollte.

Bei WordPress ist mein Classic-Editor auf einmal weg. Das ist ärgerlich, denn den neuen brauche ich nicht und den alten wieder zu installieren – dazu bin ich – glaube – ich zu blöde. Jedenfalls erfordert es nicht wenig überflüssige Arbeit.

Am schlimmsten war das letzte Update von Windows 10. Alles Mögliche, was bis dahin wunderbar lief, funktionierte nicht mehr. Bilder luden sich nicht mehr automatisch, Wiederhestellung ging nicht…

All das verdirbt einem die Freude am Computer.

Microsoft – ein blöder Laden!

Mein Senf dazu:

Bei meiner Live-Mail wird mir von Microsoft mitgeteilt, dass mein Konto ungewöhnliche Aktivitäten aufweist und dass mein Eingreifen unerlässlich ist. Also mache ich das Notwendige: Ich beschaffe mir eine Codenummer. Die wird mir zugesandt, passt aber nicht, weil sie nur 4 anstatt 7 Stellen hat. Mit viel Mühe komme ich dann weiter. Erst wird mir eine 7-stellige Code-Nummer überdandt, aber auch nicht akzeptiert. Dann erhalte ich wieder eine 4-stellige und ich kann die notwendigen Eintragungen machen. Darauf wird mir gemailt, ich würde binnen 24 Stunden etwas hören. Aber es kam nichts. Nun erscheint weiter die Meldung, ich müsste etwas tun. Nur was?

Tun sollte ich auch etwas beim MS-Explorer. Mein Virenscanner zeigt mir an, dass ich eine veraltete Version auf dem PC habe. Ich benutze zwar den Firefox, aber ich las, dass man den Explorer auch up to date halten muss, weil über ihn die Windows Updates kommen.
Also an die Arbeit. Es wäre ja so einfach, wenn der Explorer sich beim Windows Update automatisch mit uploaden würde. Macht er aber nicht. Also suche ich in der Explorer-Leiste eine Update-Funktion, finde aber keine. Dann hole ich mir Rat im Internet, der passt aber nicht für mein altes Windows 7. Schließlich stoße ich auf ein Upload-Center von Microsoft. „Super!“ denke ich und lade mir meine Version herunter. Der PC schnurrt. Das klingt gut. Nach längerer Wartezeit kommt die Meldung: „Der Explorer wurde nicht aktualisiert, weil auf Ihrem PC einen neuere Version vorhanden ist,“
Nun habe ich aufgegeben und lasse alles wie es ist. Ich frage mich nur, wie ein Konzern seine Spitzenstellung behaupten will, wenn einfache Sachen nicht funktionieren.

Ist Ihr Windows auch beschädigt?

Gerade breitete sich auf meinem Monitor die Meldung aus, mein Windows-System sei beschädigt und müsse repariert werden. Natürlich habe ich das nicht geglaubt, denn so ein Schaden wäre natürlich durch ein Update behoben worden. Also habe ich gegoogelt und festgestellt, dass die Meldung ein Fake war.
Fallen Sie also nicht darauf herein, wenn Sie auch eine solche Meldung bekommen.
Was mich wundert, ist, dass Avira so etwas nicht ausbremst.

Cyberattacken – was Sie tun sollten

internet-1862312_640
Ich habe hier schon seit Jahren vor Cyber-Attacken gewarnt:
https://wordpress.com/post/autorenseite.wordpress.com/14068894
https://autorenseite.wordpress.com/2017/03/24/die-welt-ist-heute-so-verletzlich/

Aber anscheinend tat sich nicht viel, um eine effiziente Abwehr aufzubauen. Nur so konnte es passieren, dass eine Sicherheitslücke bei Windows ausgenutzt werden konnte, die sich die NSA offen gehalten hatte und die von Hackern publik gemacht wurde. Dazu bedurfte es nicht einmal spezieller Kenntnisse. Normales Hacker-Wissen genügte, um 100 Länder zu beeinträchtigen! Da kann man sich vorstellen, was Spezialisten im Ernstfall alles anrichten können.
Was sollten wir tun? Es müsste doch möglich sein, dass Verkehrsbetriebe und Versorgungsunternehmen im Notfall auf autarke Systeme umschalten können, mit denen sie den Betrieb aufrecht erhalten.
Die derzeitige Attacke hat einen Fehler: Der verursachte Fehler wurde durch einen Zufall ganz schnell gefunden. So entsteht der völlig falsche Eindruck, dass man Cyber-Attacken gleich in den Griff bekommt und daher nicht so ernst nehmen muss.
Sie aber sollten sich nicht täuschen lassen. Seien Sie darauf gefasst, dass eine neue Attacke mit viel gravierenderen Folgen kommen kann. Das Mindeste, was Sie tun sollten, ist, dass Sie immer genügend Geld besitzen, um einen längeren Ausfall der Banken überbrücken zu können.

Schock bei Windows 7

frage
Als ich heute Morgen meinen PC einschalte, beginnt er zu rauschen. Das klingt nach Schwerstarbeit und ist kein gutes Zeichen. Mein Virenschutzprogramm Avira kommt nicht und so komme ich auch nicht ins Internet. „Was ist los?“ frage ich mich bzw. meinen Computer. Die schlimmsten Befürchtungen plagen mich: Virus, Trojaner, Wurm …? Wie kriege ich das Zeug weg?
Und dann dämmert es mir: Gestern kam ein ewig langes Update von Windows und das ist offenbar die Ursache. Also habe ich das System auf vorgestern zurück gestellt und damit war der Fehler behoben.
Lieber Bill Gates, ich bitte doch um mehr Sorgfalt, dass so etwas nicht wieder vorkommt.

Microsoft ist träger als ein Beamtenapparat

Nichts nervt mich mehr, als wenn plötzlich mein PC nicht richtig läuft und wenn ich dann beim Versuch der Behebung dieses Mangels immer tiefer in den Sumpf gerate.
Gerade habe ich auf diese Weise – am Rande der Verzweiflung – den ganzen Tag verbracht: Ich wollte ganz schlicht mein Schreibprogramm OpenOffice updaten. Aber das funktionierte nicht. Es kam die Meldung: „Schlüssel ist im angegebenen Status nicht gültig“. Also dachte ich messerscharf, tue ich so, als ob ich alles neu installiere, dann brauche ich auch keinen Schlüssel. Ich habe also mein altes OpenOffice deinstalliert und dachte, naiv wie ich bin, jetzt kennen die mich nicht mehr und fragen nicht nach dem Schlüssel. Taten sie aber doch! Dann habe ich mit den Stichworten „openoffice“ und „Schlüssel“ herum gegoogelt und studiert: Alles sehr kompliziert! Nichts Brauchbares gefunden. Dann kam ich auf die in meinen Augen nicht unbedingt viel versprechende Idee, den Satz der Fehlermeldung ganz wörtlich bei Google einzugeben, und siehe da: Viele hatte das gleiche Problem. Offensichtlich ist bei einem neueren Update von Windows ein Fehler unterlaufen. Obwohl der schon seit Anfang August im Forum von Microsoft diskutiert wird, ist der immer noch nicht behoben!
Wie kann das sein, dass ein über die ganze Welt verbreitetes Programm so nachlässig gepflegt wird? Ist das vielleicht eine Kassiermethode. Manche Leute rufen den Support und der verlangt, wie ein schimpfender Kunde schreibt, 79 Euro.
Übrigens soll der Fehler im Update KB 2918614 liegen.

Was mich so aufregt

Windows hat mir 14 Updates auf meinen PC geladen und auch der Firefox wurde upgedatet. Und nun sitze ich da und stelle fest, dass Vieles nicht mehr funktioniert:
Meine Ordner hatten auf einmal ein anderes Erscheinungsbild: Rechts erschien ein leeres Vorschaubild, das ich nur mit großem Zeitaufwand wieder beseitigen konnte.
Nun lässt mich meine Homepage nicht mehr zum Bearbeiten zugreifen:
http://mitglied.multimania.de/peterpoehl/
Und diese Seite wird mir zum Bearbeiten nur im html-Modus gezeigt, nicht als Vorschau:
http://www.homepage.eu/
Wer weiß Rat?
Nun bin ich gespannt, was noch für Überraschungen auf mich warten. Ich bin sauer.
Man sollte einmal auflisten, wie viele Stunden die User damit zubringen, um solche Sachen wieder in Ordnung zu bringen.
Geht es Euch auch so?