Schlagwort-Archive: Welle

Wir haben das Leben nicht mehr im Griff

Dies ist eine Fortsetzung von https://autorenseite.wordpress.com/2022/06/25/wir-haben-das-leben-nicht-mehr-im-griff/
Wie soll das alles weiter gehen?
> Laut Zentralverband des Deutschen Handwerks fehlen derzeit bundesweit 250.000 Mitarbeiter. Wie wollen wir den Wohnungsmangel durch Neubauten beheben, wenn die Handwerker fehlen?
> In der Uniklinik Schleswig-Holstein sind 200 Pflegekräfte und 70 Ärzte wegen Corona ausgefallen. Was passiert, wenn im Zuge der neuen Corona-Welle die Inzidenzzahlen rasant steigen und immer mehr Kranke auf immer weniger Ärzte stoßen, wie ja auch nun immer mehr Alten immer weniger Pfleger zur Seite stehen?
Wo man hinschaut: düstere Zahlen.
Wie haben wir nur früher ohne all die heutigen Probleme leben können?

https://autorenseite.wordpress.com/2021/09/24/das-muessen-sie-lesen-so-hat-deutschland-sich-veraendert-weiter-so/

https://autorenseite.wordpress.com/2018/12/23/wie-haben-wir-damals-nur-so-leben-koennen-2/

Ist das schon der Anfang der neuen Grippewelle?

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in der letzten Zeit ständig gesunken. Haben wir uns zu früh gefreut, denn gerade ist schon wieder ein kleiner Anstieg zu verzeichnen?
Ein Blick in andere Länder lässt Schlimmes befürchten: In Australien, wo man mit Abstandsregeln und Maskenpflicht die Pandemie gut im Griff hatte, geht nun nach Aufhebung dieser Maßnahmen die Zahl der Infektionen steil nach oben. Dort ist es wieder so schlimm wie 2017:
https://web.de/magazine/panorama/schwere-grippewelle-australien-corona-lockerungen-36983354
Geht es also bei uns auch wieder los, wenn der Winter beginnt? Das Beispiel Portugal zeigt uns, dass wir gar nicht auf den Winter warten müssen. Bei den Großveranstaltungen, die wir uns jetzt gönnen, wird es wohl schon eher los gehen:
https://autorenseite.wordpress.com/2022/05/31/omikron-die-naechste-welle-ist-schon-unterwegs/

Und dann gibt es noch die Affenpocken. Nicht so schlimm, dachten wir bisher, weil sie sich nach den Medienberichten nur bei intensiven Kontakten ausbreiten sollen. Aber nun hören wir von der WHO-Pockenexpertin Rosamund Lewis : „Wir wissen nicht, ob es schon zu spät ist, um es ganz einzudämmen.“
Bei unserem Lebensstil, der uns diese Grippen beschert hat, können wir gespannt sein, was als nächstes auf uns zu kommt.

 

Corona: Was zur Zeit schief läuft


Eines muss man der Kanzlerin lassen: Deutschland ist verhältnismäßig gut durch die Corona-Krise gekommen. Aber nun scheint die Akzeptanz der Vorsichtsmaßregeln zu schwinden. Wir sehen immer öfter irgendwelche Partys von leichtsinnigen meist jungen Leuten. Die Kanzlerin warnt zwar vor einer zweiten Corona-Welle mit neuen Lockdowns. Aber das glauben viele Leute anscheinend nicht recht.
Die Wahrnehmung der Corona-Grippe sieht bei den meisten so aus:
> Ansteckungsgefahr fast gleich null, also so ähnlich wie das allgemeine Lebensrisiko,
> C
orona sei eine Grippe, die man schon überstehen wird wie andere Grippen, wenn man nicht zu den Alten gehört. Wie harmlos die Krankheit sein kann, sehe man daran, dass viele ihre Infektion gar nicht bemerkt haben.
So weit – so falsch.
Was fehlt, ist der ständige Hinweis darauf, dass eine Corona-Erkrankung nicht nur für die Alten äußerst gefährlich sein kann. Sie kann auch für junge Leute schwer wiegende Folgen haben. Nicht schön aber noch erträglich ist es, wenn man wie Prinz Charles den Geschmackssinn verliert. Aber es gibt viele Patienten, die unter ständig andauernden Grippeerscheinungen leiden mit Hals-und Kopfweh sowie mit Fieber. Das ist kein schönes Leben mit einer Dauergrippe. Noch schlimmer ist es aber, wenn lebenswichtige Organe nachhaltig auf Dauer geschädigt werden.
All diese Folgen sollte man den Leuten durch Interviews mit Betroffenen vor Augen führen. Dann würden die
Menschen vielleicht doch etwas vorsichtiger.

Wann kommt Covid-20?


Zur Zeit beherrscht uns Covid-19. Die Zahl 19 sagt uns, dass sie einmal durch 20 ersetzt wird, dass also ein neues Virus über uns herein brechen wird. Wie wird es wohl ausfallen? Gnädig oder brutal? Ein harmloser Schnupfen oder eine hochansteckende Krankheit mit tödlichen Folgen?
Nun in Zeiten von Covid-19
(bzw. Corona) reagieren wir etwas hysterisch, wenn wir bedenken, dass sich so ein Ereignis wiederholen kann. Dann hätten wir unser Pulver verschossen und eine neue Katastrophe würde überhaupt nicht mehr beherrschbar sein.
À propos Pulver: Was wäre denn gewesen, wenn wir beispielsweise die Lufthansa pleite gingen ließen? Dann würde sie vom Insolvenzverwalter weiter betrieben und verkauft. Und der neue Eigentümer würde natürlich Flugzeuge und den überwiegenden Teil des Personals übernehmen. Die 9 Milliarden, die wir Steuerzahler für die Lufthansa aufbringen sollen, dienen also eher den Aktionären. Es ist also wieder so ähnlich wie bei der Finanzkrise, für die die kleinen Leute aufkommen mussten, die teilweise ihre Altersrücklagen einbüßten.
Übrigens kennen wir noch nicht einmal unser Covid-19 so richtig. Wird man wirklich auf Dauer immun, wenn man die Krankheit überwunden hat? Wird es überhaupt jemals einen Impfstoff geben? Oder werden wir auf Dauer mit dem Virus leben müssen, insbesondere dann, wenn es sich wandelt und sich so dem Impfen entzieht?
In Israel und Südkorea beginnt gerade eine zweite Coronawelle. Und wir haben auch schon hoffnungsvollere Tage erlebt.