Schlagwort-Archive: Weihnachtsmann

Wie Weihnachten kaputt gemacht wird

Ja, das waren noch Zeiten, als nur der Weihnachtsmann unterwegs war. Inzwischen hat er Konkurrenz bekommen: das Weihnachtsgirl. Und wenn ich an das Schicksal der männlichen Engel (Cherub, Seraph …) denke, die heute durch nie da gewesene weibliche Engel ersetzt wurden, dann sehe ich schwarz für den Weihnachtsmann.

Weihnachten – modern


Jedermann sieht es nun schon:
Der Weihnachtsmann geht in Pension.
Stattdessen kommt die Weihnachtsfrau,
Männer, das ist eure Schau:
Mit rotem Top und kurzem Röckchen,
Mit Zipfelmütz’ und roten Söckchen –
So kommt sie daher gewippt,
Wenn der Mann am Glühwein nippt.
Ja, da gibt es was zu seh’n
Da wird das Fest noch mal so schön.
Doch ums Christkind wird es still.
Wie schon ein altes Lied es will.
Warum denn an die Krippe denken?
Weihnachten ist da zum Schenken!
Und allen wird es warm ums Herz,
Da strebt die Menschheit kaufhauswärts,
Wo schon seit Herbst die Lieder klingen –
Wozu dann noch selber singen?
Endlich ist es nun so weit:
Das alte Fest geht mit der Zeit.

Gedichte – vorwiegend heiter

Der Missbrauch des Weihnachtsfests

Darüber habe ich ja schon dies geschrieben:
https://autorenseite.files.wordpress.com/2017/12/christmas-2980164_640.png

Weihnachten – modern


Jedermann sieht es nun schon:
Der Weihnachtsmann geht in Pension.
Stattdessen kommt die Weihnachtsfrau,
Männer, das ist eure Schau:
Mit rotem Top und kurzem Röckchen,
Mit Zipfelmütz’ und roten Söckchen –
So kommt sie daher gewippt,
Wenn der Mann am Glühwein nippt.
Ja, da gibt es was zu seh’n
Da wird das Fest noch mal so schön.
Doch ums Christkind wird es still.
Wie schon ein altes Lied es will.
Warum denn an die Krippe denken?
Weihnachten ist da zum Schenken!
Und allen wird es warm ums Herz,
Da strebt die Menschheit kaufhauswärts,
Wo schon seit Herbst die Lieder klingen –
Wozu dann noch selber singen?
Endlich ist es nun so weit:
Das alte Fest geht mit der Zeit,

Und nun geht es so weiter. Immer mehr Weiber hüpfen leicht bekleidet dem Weihnachtsfest entgegen:
https://web.de/magazine/unterhaltung/stars/vanessa-mai-begeistert-heissen-weihnachts-tanzeinlagen-35338088

Der Weihnachtsmann ist out

Weihnachten – modern

Jedermann sieht es nun schon:
Der Weihnachtsmann geht in Pension.
Stattdessen kommt die Weihnachtsfrau,
Männer, das ist eure Schau:
Mit rotem Top und kurzem Röckchen,
Mit Zipfelmütz’ und roten Söckchen –
So kommt sie daher gewippt,
Wenn der Mann am Glühwein nippt.
Ja, da gibt es was zu seh’n
Da wird das Fest noch mal so schön.
Doch ums Christkind wird es still.
Wie schon ein altes Lied es will.
Warum denn an die Krippe denken?
Weihnachten ist da zum Schenken!
Und allen wird es warm ums Herz,
Da strebt die Menschheit kaufhauswärts,
Wo schon seit Herbst die Lieder klingen –
Wozu dann noch selber singen?
Endlich ist es nun so weit:
Das alte Fest geht mit der Zeit,
Und Bethlehem im Orient
Wird zum Fleck, den keiner kennt.

Es gibt keinen Weihnachtsmann!


Wer hat eigentlich den Weihnachtsmann erfunden? Das wird sich wohl nicht aufklären lassen. Er ist offenbar der Nachfolger des Hl. Nikolaus und dient der Ankurbelung des Geschenkekaufens (oder soll man sagen: Terrors?). Die Weihnachtsmann-Darsteller haben am Hl. Abend Hochsaison und erschrecken manche Kinder, auch wenn die Rauschebärte heute nicht mehr den Knecht Ruprecht mit der Rute dabei haben. Verantwortungsvolle Eltern fragen sich, ob sie diesen Unsinn mitmachen sollen. Schließlich ist auch der harmloseste Weihnachtsmann in der Lage, Kinder zu erschrecken. Aber schlimmer ist, dass die Eltern den Kindern damit etwas vorlügen, und das soll nach Ansicht von Psychologen schädlich sein, wie wir in der Brigitte lesen können. Normalerweise erfahren ja die Kinder von ihresgleichen später einmal, das es den Weihnachtsmann gar nicht gibt: „Was, du glaubst noch an den Weihnachtsmann?“ Und dann stehen die gläubigen Kinder dumm da und stellen sich auf einmal Fragen:

Oh Gott

Klapperstorch und Osterhase,
Krampusse und Nikolase –
Alle sind sie nur erfunden,
Sind mit der Kindheit mir entschwunden.
Und Lieber Gott, was ist mit dir?
Bist du noch da? Dann zeig es mir!

Eine Lehrerin in den USA kam daher auf den Gedanken, den „Santa Claus“ vor einer Gruppe Erstklassler als Lüge zu enttarnen. Sie darf nun nicht mehr an der Schule unterrichten.
https://www.sn.at/panorama/international/lehrerin-war-zu-realistisch-62099380 © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2018
Anders sieht es beim amerikanischen Präsidenten aus. Der konnte an Weihnachten von Kindern angerufen werden. Und dabei fragte er einen Kleinen: „Du glaubst noch an den Weihnachtsmann? Denn mit sieben Jahren ist das an der Grenze, nicht wahr?“
Nun muss man allerdings einen Unterschied machen zwischen dem Weihnachtsmann und „Santa Claus“. Für christliche Kinder muss es weiterhin den Hl. Nikolaus geben, an den durch Geschenke gedacht wird. Insofern braucht den Christen die Lehrerin also nicht leid zu tun. Nur die Atheisten…

Schadet der Weihnachtsmann den Kindern?

2002Weinachtsmann

Gerade lese ich auf meinem Browser eine Diskussion darüber, ob es schädlich ist, den Kindern etwas vom Weihnachtsmann vorzulügen:
https://web.de/magazine/unterhaltung/weihnachten/luege-weihnachtsmann-schaden-eltern-kindern-32052974

Mein Vers darauf:

Oh Gott

Klapperstorch und Osterhase,
Krampusse und Nikolase –
Alle sind sie nur erfunden,
Sind mit der Kindheit mir entschwunden.
Und Lieber Gott, was ist mit dir?
Bist du noch da? Dann zeig es mir!

Mehr Gedichte in der Fundgrube.