Schlagwort-Archive: Versöhnung

Heute ist der Küsst-und-versöhnt-Euch-Tag

Tja, das mit dem Versöhnen fällt vielen sehr schwer und dann suchen sie Rat bei Ehetherapeuten. So etwas hat man früher nicht gebraucht. Da wusste man noch wie es geht.
Lesen Sie dazu „Die alte Tante“ in der Leseecke (dort weiter nach hinten scrollen).

Falls Sie es noch nicht wissen sollten, lesen Sie das hier:

:

https://autorenseite.wordpress.com/home/

Vorbild Islam?


Ich habe die Bücher über die „Kriminalgeschichte des Christentums“ von Deschner gelesen und bin zutiefst erschrocken über die unglaublichen Verbrechen, die u.a. bei den Kreuzzügen geschehen sind.
Es verwundert nicht, dass solche Ereignisse sich tief in das Gedächtnis der Moslems eingeprägt haben.
Ähnlich verhält es sich mit dem
Zusammenleben von Christen und Moslems in Spanien: Welch kulturelle Blüte hat das Land durch den Einfluss der maurischen Kultur erlebt – bis dann die christliche Inquisition die friedliche Koexistenz von Christen und Moslems beendete, wie wir in dem eindrucksvollen Buch von Tariq „Im Schatten des Granatapfelbaums“ lesen können.
Umso erstaunter war ich, als ich bei der Vorbereitung auf meinen Urlaub die Geschichte von Rhodos las. Die prächtigen Bauten auf der Insel wurden vom Johanniter-Orden errichtet.
Und man kann es sich kaum vorstellen, wie die gewaltigen Festungsanlagen von Süleyman erobert worden sind. Damals begingen viele Einwohner von Rhodos Selbstmord, weil sie das Schlimmste befürchteten, als die Osmanen kamen. Aber – oh Wunder! Süleyman war ganz anders, als man gedacht hatte: Er rächte sich nicht für die Gräuel, die die Christen begangen hatten, sondern schenkte seinem Gegner, dem Großmeister des Ordens, ein prächtiges Pferd und gewährte den Christen Religionsfreiheit.
Was wir diesen Beispielen entnehmen können ist dies: Hier hatte sich der Islam als moralisch und kulturell überlegene Religion gezeigt. Wie schön wäre es, wenn der Islam an diese Tradition anknüpfen würde und er den Kampf um Rhodos mit der anschließenden Versöhnung auch den Taliban sowie dem IS als Vorbild predigen würde.

Heute ist der Küsst-und-versöhnt-Euch-Tag

Heute ist wieder mal ein wichtiger Tag, nämlich der Küsst-und-versöhnt-Euch-Tag – der amerikanische Kiss And Make Up Day 
Wie das mit der Versöhnung funktioniert, lesen Sie in der Kurzgeschichte „Die alte Tante“ in der Leseecke. Dann brauchen Sie keine Ehetherapie mehr. Aber auch wenn bei Ihnen – vielleicht nur vorläufig – alles in Ordnung ist, sollten Sie sich doch diese Geschichte zu Gemüte führen. Man weiß ja nie…

Und dann gibt es hier noch für Notfälle die Sonderseite für FrauenNichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/

Versöhnungssex

sex
In der neuesten Apotheken Umschau wird berichtet, warum Versöhnungssex so gut sein soll: Beim Streit würden nämlich Adrenalin, Noradrenalin und Testosteron ausgeschüttet und dieser Hormoncocktail soll für starke Erregung sorgen. Klingt toll, wird aber in der Regel nicht funktionieren. Wie soll es zu Sex mit einem Menschen kommen, den man gerade am liebsten zum Teufel gewünscht hätte? Da liegt doch Rachesex näher als Versöhnungssex. Damit es aber nicht so weit kommt und der Rachesex nicht zum Gewöhnungssex wird und womöglich zur Scheidung führt, muss man vorgesorgt haben. Das Wissen darüber ist jedoch verloren gegangen. In der letzten Kurzgeschichte in der Leseecke mit dem Titel „Die alte Tante“ wird es beschrieben:
https://autorenseite.wordpress.com/leseecke/
Sie müssen es natürlich nicht genau so machen, wie es dort beschrieben ist. Statt des Kusses, den die Tante empfiehlt, könnte man sich natürlich auch feierlich für den Ernstfall Versöhnungssex versprechen. Dann muss es eben sein, denn es gilt:
„Das Muss ist hart, aber beim Muss kann der Mensch allein zeigen, wie’s inwendig mit ihm steht.“ (Goethe)