Schlagwort-Archive: vermissen

Ist Merkel schuld am Debakel der Union?

Die Kanzlerin hat sich im Wahlkampf kaum engagiert. Erst als es gar nicht mehr anders ging, hat sie Laschet ein bisschen unterstützt.
Man könnte meinen: Wenn sie eine echte „Parteisoldatin“ wäre, hätte sie die Zähne zusammen beißen können, um noch einmal für 2 Jahre als Kanzlerkandidatin aufzutreten und um dann ihr Amt „in gute Hände zu legen“. Das hätte womöglich den Erfolg für die Union gebracht. Aber diese Möglichkeit schied wohl deshalb aus, weil sie völlig ausgebrannt zu sein scheint, wie ihre Zitteranfälle gezeigt haben. Insofern ist es verständlich, dass sie sich auch nicht einmal auf eine kurze Verlängerung ihres Amtes eingelassen hat.
Aber die die fast völlige Zurückhaltung im Wahlkampf könnte vielleicht am besten so erklärt werden: Sie sagte dadurch: „Nun macht euren Dreck alleene! Dann werdet ihr sehen, wo ihr ohne mich landet.“ Dieser Stolz erscheint insofern als berechtigt, denn ohne sie blieb von ihrer Partei ein ziemlich farbloser Haufen mit unbekanntem „Kompetenzteam“ übrig.
Die Kanzlerin hat den Zeitpunkt ihres Rücktritts genau richtig gewählt, denn sie hat wohl gespürt, dass die Zeit des „Merkelismus“ abgelaufen war. Eine Umfrage zeigt, dass die Mehrheit der Bürger sie nicht vermissen wird.