Schlagwort-Archive: ungeimpft

Frage an Lauterbach: Wieso ist der Lockdown für Ungeimpfte verfassungsgemäß?

Man kann ja die Politiker verstehen: Erst haben sie versäumt, gegen Corona richtig durch zu greifen und nun wird deswegen wohl bald die allgemeine Impfpflicht kommen.
Aber man tastet sich langsam daran heran: Erst kommt die Impfpflicht für bestimmte Personengruppen und gleichzeitig legt man mit der G2-Regel den Ungeimpften die Daumenschrauben an.
Da habe ich allerdings eine Frage an Herrn Lauterbach (die er natürlich nie beantworten wird): Wieso ist es verfassungsgemäß, wenn Ungeimpfte nicht mehr mit FFP2-Maslen in Geschäfte dürfen?
FFP2-Masken bieten einen 94%-igen Schutz, wie ich selbst auch schon beim Wunder von ALDI festgestellt habe. Das Max-Planck-Institut hat gerade heraus gefunden: “ Wenn sich ein infizierter und ein gesunder ungeimpfter Mensch in einem Innenraum auf kurzer Distanz begegnen, liegt die Ansteckungsgefahr demnach auch nach 20 Minuten nur bei 0,1 Prozent.“ Es ist also reine Schikane, was man mit den Ungeimpften macht.
Die Masken sind nämlich besser als die Impfung, denn die bietet nur einen 90%-igen Schutz.

Da irrte Lauterbach bei seiner Privatfehde mit Sarah Wagenknecht

Sahra Wagenknecht hatte unter Berufung auf  den Virologen Kekulé sinngemäß gesagt,  ein vorsichtiger Ungeimpfter sei eine geringere Gefahr als ein Geimpfter, der sich alle Freiheiten heraus nehme. Ob diese These richtig ist, wäre noch zu prüfen, aber sie hat einiges für sich, wie das Wunder von ALDI beweist.
Ich hätte nicht gedacht, dass Lauterbach bei seiner Privatfehde mit Wagenknecht so entgleisen würde. Er sagte:
„Peinlich, ganz ehrlich: Der vorsichtige Ungeimpfte existiert nicht. Wer sich nicht impfen lässt, ist grundsätzlich nicht vorsichtig.“
Woher weiß Lauterbach so was? Es dürfte doch wohl genau anders herum sein: Die meisten Ungeimpften, zu denen auch Ärzte gehören, sind sich der Corona-Gefahr bewusst und sind selbstverständlich deshalb besonders vorsichtig – abgesehen von etlichen unbelehrbaren Krakeelern.
Wenn also etwas peinlich ist, so ist das Lauterbachs Entgegnung auf Wagenknecht. Vielleicht sollte er doch mal nachforschen, ob nicht Wagenknecht womöglich doch recht hat. Bis dahin sollte er sich aber eher etwas mehr beherrschen. Und wie wäre es mit „Entschuldigung“?

Das gibt zu denken: Krankenhausärzte und -personal ungeimpft

Fragen Sie sich auch: Warum war bis zum März nur jeder 2. im Gesundheitswesen geimpft?
https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4909808
Neuere Daten kenne ich nicht.
Warum verweigern viele Ärzte und Pfleger die Impfung?
https://praxis-diehm-lawall.de/wp-content/uploads/2021/02/%C3%84rzte-und-Pfleger-verweigern-Corona-Impfung.pdf
Und von denjenigen, die geimpft sind, haben viele das widerwillig über sich ergehen lassen, weil es gefordert wurde und sie weiter arbeiten wollten.
Da wäre es nun eigentlich interessant, wenn sich ein Meinungsforschungsinstitut einmal um solche Fragen kümmern würde. Aber das geschieht nicht, weil es „inopportun“ ist.
Und das, was ich oben verlinkt habe, hat nie Eingang in die Mainstream-Medien gefunden, weil die den Eindruck vermitteln sollen, jeder, der sich nicht impfen lässt, sei ein asozialer Idiot. 
Gerade hat man auch den Oberlehrer der Nation Günther Jauch eingespannt, um diesen Eindruck zu verstärken.
Was verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass nicht die Impfverweigerer das Problem sind, sondern das zu langsame Boostern:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/11/28/wir-brauchen-keine-impfpflicht/
So werden wir nun wohl unserer langweiligen Politik zu verdanken haben, dass eine Impfpflicht kommen wird.