Schlagwort-Archive: Unfromm

Gedanken zum Sonntag

Bisher dachte ich immer, die Religion würde am wissenschaftlichen Fortschritt zu Grunde gehen: Erst wurde bewiesen, dass die Erde nicht – wie die Kirche lehrte – der Mittelpunkt des Universums ist, sondern ein unbedeutender Stern unter Milliarden von anderen in unserer Galaxie, die auch nur wieder eine von Milliarden anderen ist. Dazu kam auch noch die Evolutionstheorie, die die Entstehung der Welt und des Lebens erklärte. Und doch hat dies den Glauben nicht vernichten können. Dies besorgt vielmehr die Interesselosigkeit, Gleichgültigkeit und Apathie der Menschheit. Die Kirchen sind für viele durch Kaufhäuser ersetzt worden. Und seit es das Fernsehen gibt, haben die Menschen keine Zeit mehr, über Gott und die Welt oder den Sinn ihres Lebens nachzudenken. Sie leben nicht mehr, sondern vegetieren dahin.
Wenn Sie sich mal ein wenig sonntägliche Gedanken machen wollen, nehmen Sie doch mal dieses Buch zur Hand!
Verbotene Zone
https://autorenseite.wordpress.com/

Danke für über 100 Downloads jeden Tag

Ich freute mich jeden Tag darüber, dass meine Seite bei Blog.de doch immer wieder viele Besucher hatte. Und nun hoffe ich, dass es bei WordPress auch gut läuft und ich Ihnen auch in Zukunft immer wieder etwas Interessantes bieten zu können wie beispielsweise das hier:
Verbotene Zone
http://www.neobooks.com/werk/37110-verbotene-zone.html
Zur Einstimmung können Sie ja mal in meine Leseecke schauen:
https://autorenseite.wordpress.com/leseecke/

Manchmal habe ich so Gedanken…

Da frage ich mich, ob andere auch darüber nachdenken, und wenn nicht, warum nicht. Die meisten Menschen hören oder lesen vielleicht mal etwas aus der Bibel, aber sie fragen sich nicht, was für Geschichten hinter dem passieren, was das Neue Testament berichtet. Nehmen wir als Beispiel Lukas (5;10,11):
„Jesus sprach:
‚Fürchte dich nicht! Von nun an wirst du Menschen fangen.‘ Und die Männer brachten die Boote ans Land und verließen alles und folgten ihm nach.“
Die Apostel hatten ja sicher Familien. Wie lebten die, nachdem die Apostel Jesus gefolgt waren? Geld für die verlassenen Familien wird Jesus kaum bezahlt haben, denn wir lesen bei Matthäus 10,9: „Steckt euch kein Gold[e], kein Silber und kein Kupfergeld in euren Gürtel; 10 ´besorgt euch` auch keine Vorratstasche für unterwegs, kein zweites Hemd, …“ Jesus, der Armut predigte, dürfte auch selbst arm gewesen sein.
Wie – so fragte ich mich – haben also die Familien der Apostel gelebt, nachdem sie von ihren Ernährern verlassen worden waren? In dem Buch „Verbotene Zone“ finden sie die ganze Geschichte dazu.