Schlagwort-Archive: Test

Corona: Das muss man unbedingt anschauen anschauen

Ich habe hier ja schon öfter geschrieben, dass wir bei Corona auf dem falschen Weg sind.
Wenn nun die Inzidenzzahlem steigen, so bedeutet das nicht unbedingt eine stärkere Ausbreitung von Covid 19, sondern das kann auch dadurch verursacht werden, dass der Druck zum Testen durch die Verschärfung der 3-G-Regel steigt, also mehr Menschen getestet werden. Richtig wäre es, wenn man aus den Tests die Prozentzahlen der Infektionen vergleichen würde.
Was ich bei der Diskussion über Corona vermisse, ist ein Vergleich mit der Hongkong-Grippe. Auch damals waren die Krankenhäuser voll, aber einen Lockdown oder eine 3-G-Regel gab es nicht.
Und was die Zahlen angeht, mit denen immer wieder argumentiert wird, schauen Sie sich bitte unbedingt dieses etwas längere, aber interessante Video an:
 

Die unzuverlässigen Tests und Bewertungen

Natürlich kann man den Bewertungen im Internet nicht trauen. Man kann sie sich nämlich sogar kaufen. Aber auch dort, wo die Bewertungen als zuverlässig erscheinen, sind sie es oft nicht:

Manchmal mache ich mir den Spaß und schaue die Bewertungen unserer Gasthöfe an und da stelle ich fest, dass viele Tests nicht stimmen, weil das Lokal in andere Hände übergegangen ist. Die großen Hotel- und Gaststätten-Bewerter sollten so etwas doch eigentlich mitbekommen und berücksichtigen, damit sie als zuverlässig gelten können. Und auch ein neuer Wirt sollte dafür sorgen, dass die alten Bewertungen gelöscht werden.

In der Pandemie-Zeit habe ich einiges im Internet bestellt und natürlich auch bewertet. und da habe ich festgestellt, dass ich meist erst nach einiger Zeit um eine Bewertung gebeten wurde. Auf diese Weise können die Firmen schon einmal dafür sorgen, dass keine Bewertungen von unzufriedenen Kunden einfließen. So kommt man auf nahezu 100 % positive Bewertungen.

Corona-Politik – eine Kritik und eine Horrormeldung

Eines muss man unserer Regierung lassen: Auch wenn sie nun wieder viel zu spät agiert, wie gestern beschrieben, so muss man sagen: „Unter den Blinden ist der Einäugige König!“
Wir sind im Vergleich zu vielen anderen Ländern bisher gut durch die Krise gekommen und hoffen, dass es weiter so bleibt, obwohl nun die verpflichtenden Gesundheitstests auch wieder zu spät eingeführt werden, denn die meisten Urlauber sind schon zu Hause.

Die Vorsitzende des Marburger Ärztebundes kritisiert genau so wie ich, dass die Kosten der Gesundheitschecks von den Steuerzahlern auch dann getragen werden müssen, wenn Urlauber in ein Risikogebiet geflogen sind. So schmeißt die Regierung mit dem Geld anderer Leute um sich!

Beim Shutdown war es ein großer Fehler, dass man viel zu pauschal agiert hat und die Gerichte die Feinjustierung nachholen mussten. Nur ein Beispiel: Wir hatten in Deutschland den Sommer schon im Mai. Warum musste damals die gesamte Gastronomie schließen? Das war verfassungswidrig,  denn die Ansteckungsgefahr in Biergärten beträgt normalerweise 1:1000. Hätte man trotzdem noch Abstandsregeln eingeführt, hätte sie bei Null gelegen. Mich hat gewundert, dass sich die Gastronomie nicht gewehrt hat und so massenhafte Pleiten in ihrer Branche hingenommen hat.

Schlimmer finde ich, dass es bei der Verteilung der Steuergelder zur Stützung der Wirtschaft sehr ungerecht zugegangen ist. Auch hier wieder nur ein Beispiel: Die Folgen der Corona-Krise bedrohen nach einer aktuellen Studie des Kreditversicherers Euler Hermes mehr als 150.000 Arbeitsplätze in der europäischen Textil- und Bekleidungsindustrie.
Lufthansa hat nur 138.000 Arbeitsplätze und bekommt zu deren Stützung mehr als 5 Milliarden Euro. Sie ist also, wie man sagt: „too big, too die.“ Warum eigentlich? Wenn sie pleite gegangen wäre, wäre sie von einem anderen Unternehmen übernommen worden, das ja auch wieder Personal und Flugzeuge braucht.

Noch etwas liegt mir am Herzen: Mit das Beste, was es in Deutschland gibt, ist das Jugendherbergswerk. Es trägt in hohem Maße dazu bei, den guten Ruf unseres Landes in alle Welt zu tragen, indem es die Jugend aus anderen Ländern zu Gast hat. Diese großartige Institution ist von der Pleite bedroht. Sie darf nicht untergehen.

Schließlich noch eine Horrormeldung: Unsere Politik laviert so dahin in der Annahme, sie müsse die Zeit überbrücken, bis ein neuer Impfstoff gefunden sei. Einer unserer Chefvirologen warnte aber schon davor, dass vielleicht überhaupt keiner gefunden würde.
Nun lesen wir, dass der erste deutsche Coronapatient keine Antikörper mehr gegen diese Krankheit hat. Von einer Impfung werden wir also wohl kaum eine größere Stärkung der Immunabwehr erwarten können. Vielleicht müssen wir also mit Corona leben. Und das sind keine guten Aussichten: Eine Beerdigung wie in Schwäbisch-Gmünd oder ein Nachtlokalbesuch wie in St. Wolfgang kann 50 neue Krankheitsfälle zur Folge haben.

 

 

Corona: Mein Gott, Spahn!

Unser Gesundheitsminister braucht anscheinend eine Aufbauspritze:
Bei der Corona-App hat er sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Und gerade kommt in den Nachrichten die Meldung, dass er prüfen will, ob verpflichtende Corona-Tests bei Urlaubsheimkehrern rechtlich möglich sind.  Eine solche Meldung wollen wir nicht hören. Sie ist die typische Hinhaltetaktik eines Politikers, der sich nicht traut.
Wie im Beitrag unten zu lesen ist, haben wir keine Zeit für eine solche Hinhaltetaktik.
Wir bräuchten einen Gesundheitsminister der klar sagt: „Ja, wir brauchen sofort verpflichtende Coronatests.“
Und ein brauchbarer Beamtenapparat müsste binnen drei Stunden die rechtliche Zulässigkeit geprüft haben. Falls Rechtsgrundlagen fehlen sollten, kann man diese ja auch noch schaffen– aber flott!

Corona: Den Ernst der Lage nicht erkannt!

Das RKI ist besorgt:
die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist sprunghaft von 500 pro Tag auf 815 angestiegen. Das haben wir nicht nur unvernünftigen Bürgern zu verdanken, die Partys feiern, sondern auch dem Versagen der Politik: siehe den Beitrag unten!
Söder, der anfangs beim Kampf gegen das Corona- Virus das Steuer übernommen hatte, hat, wie oben zu lesen ist, auch inzwischen sein Pulver verschossen.
Anscheinend haben unsere Politiker den Ernst der Lage nicht begriffen: Sie meinen, sie könnten sich so durch wursteln, bis ein Impfstoff gegen das Virus gefunden ist, zumal sich diesbezügliche Meldungen häufen und hoffnungsfroh stimmen. Aber selbst optimistische Prognosen stellen uns einen solchen Impfstoff erst für nächsten Sommer in Aussicht. Pessimistische Virologen mahnen andererseits jedoch, es könne sein, dass überhaupt kein wirksamer Impfstoff gefunden wird.
Unsere Politiker sollten einmal nach Österreich schauen. Dort wohnt jenes kluge Volk, das der Welt weis macht, dass Hitler ein Deutscher und Beethoven ein Österreicher waren.
Deshalb sollten wir auf das hören, was uns von dort gerade so treffend gesagt wird:
Eine zweite Corona-Welle würden wir nicht aushalten.
https://www.sn.at/politik/innenpolitik/haslauer-zweiten-shutdown-wuerden-wir-nicht-aushalten-90069631

Wie oft schon habe ich hier geschrieben: „Deutschland erwache“. Und auch alle Warnungen hier unter dem Motto „Deutschland stürzt ab“ fallen meist nur bei denjenigen auf fruchtbaren Boden, die nicht auf der Regierungsbank sitzen.

 

 

Corona-Gesundheits-Check – Versagen der Politik

  1. Die Gesundheitstests kommen zwei Wochen zu spät, wie ich gestern schon geschrieben habe:
    „Es ist nun schon zwei Wochen her, als uns Bilder vom Ballermann erschreckten. Es waren die selben, die wir von Ischgl kannten. Wir hatten gesehen, welche schrecklichen Folgen die damalige Party hatte. Und nun hatten durchgeknallte Idioten (ja, so muss man wirklich sagen) ein neues Ischgl auf Mallorca veranstaltet. Man hätte meinen können, dass die Politik sofort reagiert und zwangsweise alle Rückkehrer aus Risikogebieten einem Corona-Test unterwirft, aber nichts ist passiert. Erst jetzt, wo – wie vorhersehbar – die Zahl der Infektionen bedrohlich ansteigt, kommt etwas Bewegung in die Politik: Die Gesundheitsminister der Länder haben miteinander gesprochen und heute soll das endlich zu einem Ergebnis führen – zwei Wochen zu spät!
    Ich habe ja hier schon frühzeitig gewarnt:
    https://autorenseite.wordpress.com/2020/07/13/herr-soeder-hoechste-alarmstufe/
    https://autorenseite.wordpress.com/2020/07/15/corona-mann-soeder-tun-sie-was/
    https://autorenseite.wordpress.com/2020/07/13/herr-spahn-das-ist-zu-wenig/
    Ich frage Sie nun: Was ist schlimmer: der Leichtsinn jugendlicher Partygänger oder die bisherige Untätigkeit der Politik? Söder, der als der große Manager der Corona-Krise galt, hat nun jedenfalls diesen Ruf verspielt.
    Hoffen wir, dass es nun nicht zu einer zweiten Corana-Welle kommt und dass nur wenige Menschen die schlafmützige Politik mit dem Leben bezahlen müssen!“
  2. Die Tests sind nur freiwillig und nicht verpflichtend:  Man stelle sich vor, wie das ablaufen wird: Die Leute sind froh, endlich aus dem Flugzeug ausgestiegen zu sein und ihren Koffer erobert zu haben. Dann wollen sie so schnell wie möglich nach Hause und nicht noch vor dem Stand mit den Gesundheitstests anstehen müssen. Sie fühlen sich ja gesund.
  3. Als Steuerzahler sehe ich nicht ein, dass ich Gesundheitstests für Menschen bezahlen soll, die Urlaub in Risikogebieten gemacht haben. Man sollte ab jetzt jeden Reisenden darauf aufmerksam machen, dass er je nach der Situation am Zielort bei der Heimkehr einem kostenpflichtigen Gesundheitstest unterworfen werden könnte.

Die unglaubliche Trägheit der Politik – Auch Söder versagt

Es ist nun schon zwei Wochen her, als uns Bilder vom Ballermann erschreckten. Es waren die selben, die wir von Ischgl kannten. Wir hatten gesehen, welche schrecklichen Folgen die damalige Party hatte. Und nun hatten durchgeknallte Idioten (ja, so muss man wirklich sagen) ein neues Ischgl auf Mallorca veranstaltet. Man hätte meinen können, dass die Politik sofort reagiert und zwangsweise alle Rückkehrer aus Risikogebieten einem Corona-Test unterwirft, aber nichts ist passiert. Erst jetzt, wo – wie vorhersehbar – die Zahl der Infektionen bedrohlich ansteigt, kommt etwas Bewegung in die Politik: Die Gesundheitsminister der Länder haben miteinander gesprochen und heute soll das endlich zu einem Ergebnis führen – zwei Wochen zu spät!
Ich habe ja hier schon frühzeitig gewarnt:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/07/13/herr-soeder-hoechste-alarmstufe/
https://autorenseite.wordpress.com/2020/07/15/corona-mann-soeder-tun-sie-was/
https://autorenseite.wordpress.com/2020/07/13/herr-spahn-das-ist-zu-wenig/
Ich frage Sie nun: Was ist schlimmer: der Leichtsinn jugendlicher Partygänger oder die bisherige Untätigkeit der Politik? Söder, der als der große Manager der Corona-Krise galt, hat nun jedenfalls diesen Ruf verspielt.
Hoffen wir, dass es nun nicht zu einer zweiten Corana-Welle kommt und dass nur wenige Menschen die schlafmützige Politik mit dem Leben bezahlen müssen!

Die zweite Corona-Welle kommt

Deutsche fliegen in Hochrisiko-Länder wie Kroatien und, was noch schlimmer ist: Sie feiern auf Mallorca Partys am Ballermann wie eh und je, ohne die Corona-Regeln einzuhalten. Und die Polizei ist machtlos:
https://web.de/magazine/news/coronavirus/ballermann-party-masken-abstand-schockiert-mallorca-34874496
Wie schön wäre es gewesen, wenn die Polizei diese Leute alle eingesammmelt und auf eigene Kosten für 2 Wochen in einem Quarantäne-Lager verwahrt hätte. So würde man das Recht durchsetzen!
Bei uns am Flugplatz sollten jedenfalls die Mallorca-Heimkehrer auf ihre Gesundheit getestet werden und es sollte hierfür sofort eine gesetzliche Grundlage geschaffen werden. Sonst geht es mit Corona wieder von vorn an.
Was zu tun wäre ist dies: Die Regierung sollte einen Mann wie Rezo gewinnen, damit er in einem entsprechenden Jargon die  Partyleute anspricht, beispielsweise so:
„Hey, Ihr Arschlöcher…“
Und jeden Abend in der Tagesschau sollte jemand zu Wort kommen, der schwer unter Corona gelitten hat oder immer noch leidet:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/07/02/corona-was-zur-zeit-schief-laeuft/

Wir sollten uns vor Augen halten, was uns gerade aus Österreich so treffend gesagt wird:
Eine zweite Corona-Welle würden wir nicht aushalten.
https://www.sn.at/politik/innenpolitik/haslauer-zweiten-shutdown-wuerden-wir-nicht-aushalten-90069631
Und deshalb haben die Österreicher schon gehandelt: Für die Einreise aus 32 Risikostaaten bzw. -Gebieten ist eine Einreise nach Österreich nur mit einem negativen PCR-Test möglich. (https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ab-montag-einreise-aus-32-risikogebieten-nur-mit-test-90613225 © Salzburger Nachrichten VerlagsgesmbH & Co KG 2020)