Schlagwort-Archive: Spionage

Wer ist der Hacker P4x, der das Internet lahmlegt ?

Zu  den Personen, die ich bewundere, zählen die Hacker. Ein besonders genialer soll sogar wegen seiner Tätigkeit ermordet worden sein, wie der Chaos Computer Club meint.
https://www.computerwoche.de/a/hacker-tron-ccc-glaubt-nicht-an-selbstmord,527697

Hacker werden immer mehr zum Problem. Die einen spionieren, die anderen stören das Internet und legen sogar Netzwerke lahm, für deren Freigabe sie sich bezahlen lassen.
Hinter vielen Hackerangriffen sollen Russland oder die Chinesen stecken, die das natürlich bestreiten. Aber wie will man feststellen, ob sich der Staat oder eine einzelne Person hinter dem Angriff verbergen? Deswegen kann man nur schlecht etwas dagegen tun und nur hoffen, dass sich das Ganze in Grenzen hält.

Gerade lesen wir so ein Beispiel. Da soll der private Hacker P4x Rache an Nordkorea nehmen und dort das Internet lahm legen:
https://web.de/magazine/politik/hacker-legt-nordkoreas-internet-lahm-massive-probleme-wochen-36576474
Kann es aber nicht doch sein, dass der amerikanische Geheimdienst hinter der Aktion steckt und über P4x seine Hände in Unschuld wäscht?
Ist es eigentlich strafbar, in fremden Staaten Netze zu hacken?

Warnung vor russischen Spionen

Da sieht man wieder einmal, wie verschlafen unsere Regierung ist. Nun erst, Monate nach der NSA-Affäre, ist man in Berlin aufgewacht und warnt vor russischen Spionen. Bisher wurde ja allgemein nur auf die USA geschimpft, weil die sogar die Kanzlerin abgehört haben. Aber über Russland hörte man nichts Negatives, obwohl doch jedem klar sein musste, dass auch die Russen spionieren. Da ist nun endlich unsere Regierung (wohl auf ein Telefongespräch Obamas mit Merkel) aktiv geworden und hat eine Warnung vor russischen Spionen herausgegeben. Schließlich kann man ja nicht den bösen Putin mit weißer Weste da stehen lassen.
Und die Konsequenzen für die Bürger sind diese: Sie wissen nun also: Wenn Sie beim Mittagessen in einem Lokal sitzen, kann es sein, dass am Nachbartisch ein Russe mithört. Seien Sie also vorsichtig und reden Sie leiser.
Das hat den positiven Nebeneffekt, dass die Geräuschkulisse in den Lokalen wieder so angenehm wird wie früher. Da galt die Regel, dass man sich dezent unterhält, während sich nun durchgesetzt hat, dass jeder das, was er sagt, für so wichtig hält, dass auch die an den Nachbartischen das mit bekommen sollen. Und wenn gelacht wird, ist es üblich geworden, dass man sich gegenseitig übertrumpft, denn schließlich will man zeigen, dass man mehr Humor hat als die nebenan.
Putin sei Dank, dass man nun wieder in Ruhe essen kann.
Nebenbei bemerkt: Was tut eigentlich unser BND? Hat der sich etwa auf NSU und Edathy beschränkt und nun nach seinen Misserfolgen den Laden zugemacht?

Tun Sie doch nicht so, Frau Merkel…

…als ob Sie über die Spionage ausländischer Geheimdienste erschrocken wären. Es ist doch immer schon so gewesen, dass die fremden Geheimdienste hier gewirkt haben: Schon Strauß ließ es zu, dass Agenten und Mitarbeiter des amerikanischen Geheimdienstes CIA, des britischen Geheimdienstes SIS und des französischen Geheimdienstes SDECE den Regierungswechsel in Bonn mit inszenieren wollten. (http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14351703.html)
Und wenn unser Dienst aus rechtlichen Gründen etwas nicht tun durfte, ließ man das eben von den Amerikanern machen. Die ausländischen Dienste fühlen sich also direkt eingeladen, sich hier wie zu Hause zu fühlen, und wenn man zu Hause ist, darf man doch wohl in die eine oder andere Schublade hineinschauen oder?