Schlagwort-Archive: Sinn

Corona und der Sinn des Lebens

https://autorenseite.wordpress.com/home/

In einer Phase unseres Lebens gingen wir gerne im nahen Kurort ins Thermalbad. Und dort traf ich zufällig mit einem bekannten deutschen Manager zusammen. Und der schüttete mir sein Herz aus:
„Da strampelt man sich sein ganzes Leben lang ab und dann kommt so eine Krankheit daher und man landet hier. Und da denkt man plötzlich nach: über sich selbst und den Sinn des Lebens. Und das tut einem ganz gut.“
Ich fragte ihn dann, ob seine Suche schon Erfolg gehabt habe. Er antwortete:
„Noch nicht, aber ich bin auf einem guten Weg.“
In einer ähnlichen Lage befindet sich zur Zeit die gesamte Menschheit: Sie ist direkt oder indirekt von Corona betroffen. Und auf einmal hat man den Eindruck, als sei ein Schalter umgelegt worden. Die Menschheit steht auf einmal mehr zusammen. Man hilft sich auch gegenseitig und Nachrichten wie diese erfreuen uns:
Pop-Musiker aus aller Welt veranstalten ein gemeinsames Konzert zur Unterstützung des Kampfes gegen Corona.
Junge Menschen tun sich zusammen und kochen für die Obdachlosen ihrer Stadt.
Die Besitzerin eines Nobelhotels lädt die Obdachlosen zum Übernachten ein.
Eine 93-jährige stellt eine Bierdose mit einem Schild ins Fenster: „Ich brauche Bier!“ Und schon erscheint ein Bierlieferant:
https://web.de/magazine/panorama/bier-notruf-usa-93-jaehrige-erhaelt-persoenliche-sonderlieferung-34614952
Und so geht es weiter:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/04/13/osterbotschaft-menschen-die-die-preise-im-himmel-verderben/
Ich glaube, all diese hilfsbereiten Menschen haben einen Sinn in ihrem Leben gefunden: die Liebe.

Weisheiten und Wahrheiten

Wieso kann diese Frau beim Nachdenken helfen?
https://autorenseite.wordpress.com/home/

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr lesen Sie in dem Buch: Nebenbei bemerkt – Aphorismen über Gott und die Welt:

Viele Menschen sind auf der Suche nach sich selbst und sind enttäuscht von dem, was sie da vorfinden. Andere suchen den Sinn des Lebens und finden keinen. Darum fangen die meisten gar nicht erst mit dem Suchen an.
H. Pöll, Aphoristiker und Buchautor

Mehr über den Autor auf der Homepage oder in der Leseecke.
Sonderseite für FrauenNichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/

Weisheiten und Wahrheiten


Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat.
Mehr lesen Sie in dem Buch: Nebenbei bemerkt – Aphorismen über Gott und die Welt:

Jeder Fortschritt trägt zugleich den Keim des Rückschritts in sich: Je beweglicher nämlich der Mensch durch die modernen Verkehrsmittel geworden ist, umso mehr nutzlose Fahrten unternimmt er, so dass die dafür aufgewendete Zeit in einem unangemessenen Verhältnis zu einem sinnerfüllten Leben steht.

H. Pöll, Autor

Mehr über den Autor auf der Homepage oder in der Leseecke.

 

Gedicht

Arbeit

Sinnsuche

Hinter mancher Denkerstirn
Martert mancher Mensch sein Hirn:
Der eine sucht den Sinn des Lebens
Leider vergebens.
Ein and’rer lebt so vor sich hin
Ohne Suche nach dem Sinn.
Und manchem, der ihn schon gefunden,
Ist er längst wieder entschwunden.
Und hat nicht einer schon verflucht,
Dass er nach einem Sinn gesucht?
Weist dies nun auf die These hin:
Das Leben hat gar keinen Sinn?
Du aber merk‘ dir, was ich sage:
Genieße jeden deiner Tage.

Gedanken zum Tag

Gedichte1         

Sinnsuche

Der eine sucht den Sinn des Lebens
Leider vergebens.
Ein and’rer lebt so vor sich hin
Ohne Suche nach dem Sinn.
Und manchem, der ihn schon gefunden,
Ist er längst wieder entschwunden.
Und hat nicht einer schon verflucht,
Dass er nach einem Sinn gesucht?
Weist dies nun auf die These hin:
Das Leben hat gar keinen Sinn?
Du aber merk‘ dir, was ich sage:
Genieße einfach deine Tage.

 

lesestoff
Hier finden Sie, was Sie suchen:

https://autorenseite.wordpress.com/home/

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BGegen Reklame bin ich völlig immun.D%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=Rogenzon

 

Sinn des Lebens

Gedichte1

Die Sinnfrage

Augenblick, verweile doch,
Du bist so schön“,
So dichtete einst Goethe noch –
Wir können’ s kaum verstehen:
Wir jagen den Momenten nach,
Ohne uns zu schonen.
Kein einz’ger Augenblick liegt brach:
Das Leben soll sich lohnen!
Die Jahre fließen schnell dahin,
Dann ist man krank und alt.
Und plötzlich fragt man nach dem Sinn –
Zu spät, der Tod kommt bald.

Gedanken zum Sonntag

Zum Nachdenken: Interessante Frage
Neulich auf einer Berghütte saßen lauter junge Leute beieinander und ich war der einzige Alte darunter. Plötzlich fragte mich einer der jungen Leute: „Sag mal, wie hält man das aus, so alt zu werden? Ich hab jetzt alles hinter mir: Alkohol, Drogen, Weiber und werde nun bald dreißig. Da frage ich mich: Es muss doch noch irgendwas geben: Gott oder so?“
Was werde ich wohl geantwortet haben? Nun, wer meine Blogs liest, wird es wohl ahnen. Was ich aber interessant und erfreulich finde, ist die Tatsache, dass es junge Leute gibt, von denen man als Älterer denkt, sie würden das Leben als Konsumartikel betrachten, die aber doch auch auf der Suche sind: nach Gott, sich selbst oder nach dem Sinn des Lebens.
Nicht auf der Suche sind Menschen, die dumpf vor sich hin leben und sich für nichts interessieren. Es gibt aber auch noch eine zweite Gruppe, die nicht auf der Suche ist: Es sind junge Leute mit „gefestigtem Charakter“: Sie sind moralisch oder religiös so erzogen, dass sie sich an die anerzogenen Regeln halten. Sie sind nicht auf der Suche nach Sinn und Wahrheit, denn darüber glauben sie, bestens Bescheid zu wissen. Arme Menschen!
Um Missverständnisse zu vermeiden: Die Suche, die gemeint ist, hat nichts mit Schnaps und Weibern zu tun.

Weihnachten ohne Illusionen

Das sind ja desillusionierende Tatsachen, die von der Apotheken Umschau zutage gefördert wurden:
78,4 Prozent der Männer und Frauen sind der Ansicht, das Christfest habe seine eigentliche religiöse Bedeutung verloren und sei nur noch Geschäfte- und Geldmacherei. Für 53,2 Prozent bedeutet Weihnachten vor allem, „ein paar freie Tage zu haben“ und jeder Sechste gibt an, Weihnachten überhaupt nur noch wegen seiner Kinder oder Enkelkinder zu feiern.
http://www.apotheken-umschau.de/Soziales/Weihnachten-Ein-religioeses-Fest-436797.html