Schlagwort-Archive: Single

Wer ist am glücklichsten?

Am glücklichsten sind die alleinstehenden kinderlosen Frauen. Das habe ich gestern hier beschrieben:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/02/12/blamabel-fuer-maenner-wer-ist-am-gluecklichsten/
Dass diese Erkenntnis einiges für sich hat, sehe ich an meiner eigenen Tochter. Wenn mir jemand sagen würde: „Zeige mir einen glücklichen Menschen!“, dann würde ich auf meine Tochter verweisen. Schauen Sie sich das Mädel an: Das Glück strahlt ihm doch nur so aus den Augen.
Vielleicht hat das ja aber gar nichts mit „allein stehend“ oder „kinderlos“ zu tun, sondern mit der alten Weisheit:
„Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde.“
http://www.barbarapoell.de/start.html
Schauen Sie mal rein!

Übrigens: Dass man auch unter den grausamsten Bedingungen Glück erleben kann, lesen Sie in diesem kostenlosen Buch in der Kurzgeschichte „Glück!.

 

Der Merkelismus oder das Reichtumsförderungsprinzip („Raubtierkapitalismus“) Nachtrag

Heute Morgen habe ich mich schon ausführlicher mit dem Thema befasst
https://autorenseite.wordpress.com/2021/01/11/der-merkelismus-oder-das-reichtumsfoerderungsprinzip-raubtierkapitalismus/
Und schon kommen wieder neue Zahlen, die zeigen, was Merkelismus ist:
 Während 2006 noch 21,5 Prozent der Singles unter der Armutsgrenze lebten, sind des 2016 bereits 32,9 Prozent.
Demnach ist nun also fast jeder dritte Single von Armut betroffen. Zehn Jahre vorher war es nur jeder fünfte.

Schlimme Nachrichten

 

Mein Senf dazu:

Wie weit unser Bildungssystem hinterher hinkt, hat die EU-Kommission festgestellt: Nur 9% unserer Schulen wurden als gut bewertet. Unser Schulwesen liegt 26 Punkte hinter dem Durchschnitt. Nur ein Drittel war auf den Lockdown vorbereitet.

Die Vereinzelung der Menschen nimmt immer mehr zu. Inzwischen ist der Single-Haushalt mit17,6 Millionen die häufigste Haushaltsform geworden. Von 1991 bis 2019 nahm diese Form der Haushalte von 34,9% auf 42% zu. An nächster Stelle folgen die Zwei-Personen-Haushalte mit 13,8 Millionen.

Die Regierung hat sich wieder einmal als unfähig erwiesen, Gesetze zu machen. Gerade hat sie das Desaster mit dem Bußgeldkatalog hinter sich. Nun hat das Bundesverfassungsgericht  ein Gesetz über den Atomausstieg aufgehoben, weil die EU nicht eingebunden war. Die Neuregelung wird nun teuer.

Trump hatte Tik Tok verboten, weil befürchtete, dass dadurch amerikanische Daten nach China abfließen würden. Wenn auch das weitere rechtliche Schicksal des Verbots noch offen ist, weil Tik Tok in den USA ein angeblich unabhängiges Unternehmen betreibt, so zeigt es doch, dass die Amis einen völlig anderen Umgang mit ihren Daten pflegen als wir. Schlimm ist, dass bei uns niemand je auf die Idee gekommen ist, Facebook & Co zu verbieten und durch ein eigens Netz zu ersetzen, weil unsere Daten jetzt in die USA abwandern?

Jetzt droht ein neues Virus: Das Seoul-Virus.

 

Was ist nur mit den Frauen los?

Im Jahr 2011 ergab eine RTL-Studie: Hausfrauen sind zufriedener als Karriere-Frauen. Das wunderte mich nicht. Als seinerzeit die Emanzipationswelle auf dem Höhepunkt war, habe ich das Buch „Frauen für Fortgeschrittene“ geschrieben, wo bereits alles vorweg genommen wurde, was die RTL-Studien bestätigten:
Das Beste, was einer Frau passieren kann, ist, dass sie einen Mann findet, der genug verdient, um ihr ein Leben als Hausfrau und Mutter zu ermöglichen. Dann hat sie Freiheiten,
um die sie von den berufstätigen Frauen beneidet wird: Sie kann in Ruhe shoppen, ein Buch schreiben, malen, ins Café gehen, in der Sonne sitzen und die Kinder im Sandkasten beaufsichtigen oder mit den Kindern zum Baden gehen, während die berufstätigen Mütter kaum Zeit für ihren Nachwuchs haben.
Um auf mein Buch zurückzukommen: Ich habe schon damals geschrieben, dass es geradezu idiotisch ist, wenn Psychologen behauptet hatten, 5 Minuten Intensivkontakt mit Kindern reiche aus. Ich habe damals vorausgesagt, dass diese Einstellung Amokläufe zur Folge haben werde. Und so ist es auch gekommen.

Inzwischen haben sich die Frauen verändert: Nach einer neueren Umfrage ist ein Dasein als Single für sie das höchste der Gefühle. Das liegt offensichtlich daran, dass die Frauen die Pille nehmen und dass sie dadurch Veränderungen in ihrem Gehirn bewirken:
https://wordpress.com/post/autorenseite.wordpress.com/20829630
Die dauernde Empfängnisverhütung
führt offenbar dazu, dass das Gehirn auch den natürlichen Wunsch zur Zeugung unterdrückt. Das wirkt sich wahrscheinlich auch so aus, dass 9 von 10 Frauen eine Gleitcreme benutzen, wie ich der abendlichen Fernsehreklame entnehme. Da kann ich nur sagen: Wenn immer mehr Männer Viagra brauchen und Frauen Gleitcreme: dann lasst es eben überhaupt. Den Trend der Zukunft habe ich ja auch schon vor vielen Jahren voraus gesehen:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/


Trübe Aussichten

So wie jetzt war es noch nie:
Im Essen steckt sehr viel Chemie.
Wenn doch alle Männer wüssten:
Das schadet nicht nur den Gelüsten;
Chemie lässt auch den Männersamen
Langsam entschwinden und erlahmen.
Glaubt mir, Leut’
Es kommt die Zeit,
In der die Menschen nicht verkehren,
Sondern künstlich sich vermehren.
Dann sitzen’s am TV-Gerät
Und sehen dort, wie es so geht,
Was die Ahnen einst getrieben,
Wie es zuging, wenn sie lieben.
Die Nachwelt sieht’s wohl mit Gekicher
Und stellt fest: Ganz wie die Viecher!

Männer, was ist los mit euch?

Gerade  hat ein Wissenschaftler festgestellt, dass unverheiratete kinderlose Frauen die glücklichste Bevölkerungsgruppe überhaupt sind:
https://web.de/magazine/wissen/mensch/wissenschaftler-erklaert-unverheiratete-frauen-kinder-gluecklichsten-33764648
Männer, was ist los mit euch? Seid ihr nicht mehr in der Lage, eine Frau glücklich zu machen? Kein Wunder:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/

Endlich die Lösung: Single-Hochzeit


Die Chancen, in einer Ehe glücklich zu werden, stehen nicht gut. Die Hälfte aller Großstadtehen wird wieder geschieden. Und wie sieht es beim Rest aus? Langeweile, Streit, Schweigen…
Camus hat es so ausgedrückt:
„Die wahre Liebe gibt es doch nur ein- oder zweimal im Jahrhundert; der Rest ist Langeweile.“
Heiraten ist also so ähnlich wie Lotto-Spielen: Alle erhoffen sich den Hauptgewinn, aber die Chancen stehen1:140.000.000. Und warum wird trotzdem geheiratet? Eine Frau beantwortete diese Frage so: „Lieber einmal im Leben so richtig glücklich sein als nie!“
Statistisch betrachtet sieht es laut dem „Glücksbuch“ mit dem Eheglück so aus:

„In den USA sind etwa 70 % aller Familien nur noch Minimalfamilien. Sie bestehen nur noch aus der Mutter und einem oder mehreren Kindern. Die Komplettfamilie aus Vater, Mutter und Kindern entwickelt sich zu einer Ausnahmeerscheinung in der modernen Gesellschaft.
Bei einer Befragung erklärten 70 % der amerikanischen Ehefrauen, dass sie ihren Mann nicht wieder heiraten würden. Von den restlichen 30 % würden 12% der Frauen ihren Mann nur aus Angst vor dem Alleinsein wieder heiraten. 18 % (nur ein Fünftel/jede fünfte Frau) würden ihren Mann aus Liebe oder wegen guter Gespräche wieder heiraten.
Das dauerhafte Glück ist in den Beziehungen der heutigen Zeit eine Ausnahmeerscheinung. Das normale Ehepaar streitet sich oder sitzt sich im eisigen Schweigen gegenüber. Wenn wir eine solche Erwartung an unsere Beziehung haben, dann sind wir realistisch. Dann haben wir das erhalten, was uns zusteht und was normal ist.“
Weil die herkömmliche Ehe also nicht recht klappen will, ist jemand (es kann nur eine Frau sein!) auf die Idee gekommen, die Single-Hochzeit einzuführen. Näheres lesen Sie hier:
https://www.sn.at/panorama/international/sag-ja-zu-dir-selbst-die-single-hochzeit-wird-zum-trend-19066810

Sollten Sie aber das bisherige Ehemodell mit Mann und Frau bevorzugen, dann wird es schwierig. Wenn Sie ein echter Kerl sind, und noch nicht Opfer der um sich greifenden Entmannung geworden sind, haben Sie ein Problem: Frauen sind anders! Als Mann brauchen Sie also eine zuverlässige  Gebrauchsanleitung für diese komplizierte Ausformung des Modells Mensch:
Sie können sie hier kostenlos herunter laden:
https://autorenseite.wordpress.com/frauen/

 

10 Millionen Singles warten auf mich.

Eine besonders nette Blondine lächelt mich jedes Mal an, wenn ich auf meinen Browser gehe. Sie macht Reklame für FriendScout24 und verkündet, dass 10 Millionen Singles auf mich warten. Ein bisschen viel auf einmal!
Was mir nur komisch vorkommt, ist die Tatsache, dass die Blondine mich schon seit sehr langer Zeit so anlächelt. Wie kommt es, dass sie noch keinen Abnehmer gefunden hat? Ist sie so wählerisch? Oder ist sie vielleicht nur ein Lockvogel? Ob sie mir mal selber schreibt, was los ist? Oder wisst Ihr Bescheid?