Schlagwort-Archive: See

So schön ist’s bei uns: Wetter in Bergen (Bavaria)

Heute ist wieder ein Badetag mit 30°. Da sind wir an unserem Tüttensee, einem kleinen Moorsee, der mitten im Wald liegt und der auf einen Meteoriteneinschlag zurück geht. Genau das Richtige für so einen heißen Tag. Und ein nettes kleines Lokal auf einer Seeterrasse lädt später zum Mittagessen ein.


Ein genervter Autofahrer, der bei der Hitze den Stau verlassen hatte, landete hier und sagte: „Dass es so was noch gibt!“

Ja, da muss man wirklich nicht in Urlaub fahren, denn: „Wen Gott liebt, den lässt er fallen in dieses Land.“ (Ganghofer)

Bayern kaputt III

Der Waginger See in Oberbayern ist wunderschön. Er ist herrlich zum Baden und liegt in einer Bilderbuchlandschaft. Vor etlichen Jahren hat er eine Ringkanalisation erhalten und man dachte, dass er nun problemfrei und sauber werden würde. Aber man hat die Rechnung ohne die Bauern gemacht. Die sollten jedenfalls in direkter Nähe des Sees nicht mehr düngen.
Allerdings waren von den 440 Landwirten im Einzugsgebiet des Sees nur sechs Landwirte im Jahr 2014 bereit, Randstreifen zu Gewässern von 10 bis 30 Metern bei entsprechender Vergütung einzuhalten. Im Grunde genommen geht es nun darum, dass die Bauern höhere Fördersätze erreichen wollen.
Das sind schon Zustände! Früher war das alles ganz einfach: Jeder Bauer hatte halt so viel Vieh, wie sein Boden ernähren konnte. Heute haben wir dank Kraftfutter und Düngemitteln eine viel intensiver Landwirtschaft und die schädigt halt das Wasser, sowohl das Grundwasser wie auch die Seen.
Warum wird nicht einfach hart durchgegriffen und die Düngung in Sicherheitszonen von Seen verboten? Warum gibt es ein Recht auf Verschmutzung, das der Staat für teures Geld abkaufen muss?

Lesen Sie auch den vorigen Beitrag über das Grundwasser und „Bayern kaputt“!