Schlagwort-Archive: Schriftsteller

Witz zum Tag – Wie man seinen Leserkreis verdoppelt

Ein fröhliches Wochenende!

Eine Gruppe von Schriftstellerinnen trifft sich.  Dort erzählt eine Frau ihrer Freundin:
„Die Frau Eberwein hat gerade ihren Leserkreis glatt verdoppelt.“
„Erstaunlich bei dem Zeug, das sie schreibt. Wie hat sie das denn gemacht?“
„Sie hat geheiratet.“

Es gibt so wenig Bücher…

Eigentlich wird ja zu viel geschrieben, obwohl es schon in der Bibel heißt:

„Und über dem allen, mein Sohn, lass dich warnen; denn des vielen Büchermachens ist kein Ende, und viel Studieren macht den Leib müde.
(Prediger, 12,12)“

Ich muss trotzdem bekennen: Ich schreibe gern. Deswegen will ich mich aber nicht gleich als Schriftsteller bezeichnen; das überlasse ich anderen. Ich bin halt nur ein Hobby-Schreiberling.
Ich weiß nicht, wie viele Bücher jeden Tag neu erscheinen. Ich habe nur einmal gelesen, dass bei Lulu, wo meine Bücher zu haben sind, Tag für Tag 1000 neue Schriften produziert werden: Bücher, Doktorarbeiten, Reiseberichte usw. Ist das alles wert, schriftlich festgehalten zu werden? Und wer soll das alles lesen?
Zu Weihnachten habe ich wieder Bücher bekommen und da leide ich unter meiner falschen Erziehung. So wie meine Mutter sagte: „Was auf den Tisch kommt, wird aufgegessen!“, so fühle ich mich auch verpflichtet, die geschenkten Bücher zu lesen, auch wenn mich überhaupt nicht interessiert, was der bekannte „Hundertjährige“ Neues erlebt hat. Aber das Buch ist halt ein Bestseller.
Doch zurück zum Thema: Es gibt so wenig Bücher, von denen man wirklich etwas hat, die einen also zum Nachdenken anregen, aber trotzdem unterhaltsam sind. Ich habe mich bemüht, solche Bücher zu schreiben. Vielleicht interessiert Sie ja eines davon:


https://autorenseite.wordpress.com/home/

Weisheit für Schriftsteller, Autoren und andere Schreiberlinge…

…die Ihr Euch hier tummelt und die Ihr auf dieser Seite schon manchen guten Tipp bekommen habt. Die Bibel hält heute diese Weisheit für Euch bereit:
„Und über dem allen, mein Sohn, lass dich warnen; denn des vielen Büchermachens ist kein Ende, und viel Studieren macht den Leib müde.
(Prediger, 12,12)“
(Mehr Aphorismen und Zitate gibt es hier:„ Nebenbei bemerkt – Aphorismen über Gott und die Welt“.

Reich werden als Schriftsteller

Nur kein Neid, Leute!
Gerade haben wieder zwei nette Menschen zwei Bücher gekauft und sie haben damit wieder dazu beigetragen, dass ich reich werde. Vielen Dank! Allerdings wird der Reichtum doch noch länger auf sich warten lassen:

neo1

Wenn Sie sich und mir auch etwas Gutes gönnen wollen, schauen Sie mal hier:
https://autorenseite.wordpress.com/home/

Übrigens: Das ist das Buch, um das es geht:
Verboten neu

 

Autoren, Schriftsteller, Poeten, Lyriker…

Sie haben ein Buch geschrieben? Sicher haben Sie Ihr Bestes gegeben und finden es gut. Wenn Sie Anfänger sind, werden Sie es selbstverständlich finden, dass ein mehr oder weniger bekannter Verlag sich Ihres Werkes annehmen wird. Aber es ist völlig sinnlos, wenn Sie als Unbekannter Ihr Buch dort anbieten. Dazu bräuchten Sie unbedingt einen Agenten, wenn Sie Erfolg haben wollen. Und wenn Sie womöglich so unvorsichtig sein sollten, im Internet zu schreiben, dass sie einen Verleger suchen, dann werden Sie verführerische Angebote bekommen, deren Fallstricke nicht offensichtlich sind oder deren Tragweite Sie nicht überblicken: Beispielsweise steht dann irgendwo unter zig Klauseln, dass Sie eine langjährige Abnahmeverpflichtung eingehen oder Ähnliches.
Manche Verlage bieten Ihnen für etliche tausend Euro Verschiedenes an, was verlockend klingt: Aufnahme Ihres Buchs in den Verlagskatalog, der an sämtliche Buchhändler versandt wird. Ausstellung Ihres Buchs auf den Buchmessen und Möglichkeit, auf diesen Messen vorzulesen…
Nur, was bringt Ihnen das? Der Verlagskatalog wird bei den Buchhändler wie sonstige Reklame im Papierkorb landen. Und wer wird Ihr Buch auf Messen unter weit über hunderttausend anderen bemerken?
Wenn Sie vorlesen: Wer nimmt sich die Zeit, Ihnen zuzuhören? Glauben Sie wirklich, dass davon eine Art Schneeballeffekt ausgeht, der Ihr Buch zum Bestseller macht?
Also seien Sie vorsichtig bei allem, was Sie mit Ihrem Buch unternehmen. Die Aasgeier lauern schon und wollen Ihr Geld.
Kein Geld kosten meine Tipps:
https://autorenseite.wordpress.com/2013/05/01/buch-schreiben-vermarkten-15812904/
Und kein Geld kostet ein Blick auf meine Homepage:
https://autorenseite.wordpress.com/

Für alle, die Bücher schreiben:

Hier kommt ein wichtiger Ratschlag. Bücher schreiben ist heute so einfach geworden, dass es ganze Massen von Schriftstellern und vor allem Schriftstellerinnen gibt. Letztere haben ja meist mehr Zeit und wollen oft mit einem kleinen Ausflug in die Welt der Literatur aus ihrem Hausfrauendasein entfliehen bis dann die Enttäuschung kommt: Keiner will ihren Beitrag zur deutschen Literatur lesen.
So stehen sie plötzlich vor der Frage: Wie vermarkte ich mein Buch? Da kann man natürlich Lesungen veranstalten und es kommen eine Handvoll Leute, die sich lieber vorlesen lassen, was sie auch selber lesen könnten und einige von diesen kaufen tatsächlich auch das vorgelesene Buch.
Was aber besser ist: Man nimmt an Literaturwettbewerben teil. Es gibt ganze Massen davon. Welcher Bücherwurm oder welche Leseratte würde nicht gerne ein Buch kaufen, das beim Mara-Cassens-Preis oder beim Diabetes-Krimi-Preis eine Auszeichnung erhalten hat? Also auf, liebe Poeten, Schriftsteller und Autoren! Frisch ans Werk!
Falls Sie wissen wollen, was Sie beachten müssen, wenn Sie ein literaturprieswürdiges Buch schreiben wollen, schauen Sie unbedingt diese erfolgversprechenden Ratschläge an! Sie sind ihr Geld wert, hätte ich beinahe gesagt, aber sie kosten ja nichts.