Schlagwort-Archive: privatisieren

Politik in homöopathischen Dosen

0091
Was angeblich in der Medizin wirken soll, nämlich die homöopathische Dosis, ist offenbar in der Politik ein Erfolgsmodell. Man gibt den Menschen ein ganz kleines Bisschen mehr (z.B. durch die aktuelle Mini-Steuersenkung) und schon sind sie happy. Da genügt also schon eine homöopathische Dosis, und schon weist die Statistik aus, dass die Zufriedenheit im Volk gestiegen ist (sofern man einer Statistik der Post trauen kann)..
Der größte Teil des Volkes ist zu dumm zu merken, dass man ihm nur scheinbar mehr gibt, während man ihm auf der anderen Seite klammheimlich viel mehr wegnimmt:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/10/25/wie-wir-geschroepft-werden/

Besonders Schäuble ist ein Mann, der die Politik in homöopathischen Dosen beherrscht: Vor vielen Jahren setzte er durch, dass die Finanzämter von Banken Auskünfte verlangen dürfen. Es gab natürlich gewaltige Proteste, die er damit erstickte, dass er sagte, die Abfragen würden nur in ganz wenigen begründeten Verdachtsfällen erfolgen. Inzwischen ist es aber offenbar so, dass jeder Bürger ein Verdachtsfall ist und solche Abfragen der Normalfall sind. Wenn ich zum Finanzamt gehe und meine Steuererklärung abgebe, hat die Beamtin schon alle meine Daten auf dem Schirm.
Wenn Schäuble nun die Autobahnen teilprivatisieren will, ist es dasselbe. Er beruhigt uns damit, dass alles halb so schlimm sei, weil der Staat natürlich die Mehrheit bei der künftigen Autobahngesellschaft behalten würde. Am Ende wird es dann aber doch darauf hinauslaufen, dass das ganze Autobahnnetz verkauft wird und wir dann noch mehr zahlen müssen.