Schlagwort-Archive: Potenz

Das ist ja ganz schrecklich: Kreidezähne


Eine schreckliche Krankheit breitet sich aus. Sie heißt MIH und wird „Kreidezähne“ genannt, weil die Zähne wie Kreide zerbröseln. In Deutschland leiden sogar 28 Prozent der Zwölfjährigen an MIH, wie die 5. Deutsche Mundgesundheitsstudie in der ersten bundesweiten Untersuchung herausfand. Bei dem Großteil davon treten allerdings nur Verfärbungen auf.
https://web.de/magazine/gesundheit/krankheit-raetseln-kinder-kreidezaehnen-35115864
Die Ursache der Krankheit soll unbekannt sein. Aber ich kann mir vorstellen, warum die Zähne zerbröseln:
Es kann einfach auf die Dauer nicht gut gehen, wie wir uns ernähren: Fast alle unsere Lebensmittel sind in Plastik verpackt und enthalten die verschiedensten Chemikalien. Wie ihr Zusammenwirken im Körper ist, wurde nie erforscht. Sogar das angeblich reinste Lebensmittel, nämlich das bayerische Bier enthält alles Mögliche, was nach dem Reinheitsgebot nicht drin sein dürfte:
https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Bier-Verwaessertes-Reinheitsgebot,bier622.html
Aber warum sollte es auch schadstoffärmer sein als inzwischen die Muttermilch?
Man sollte es nicht glauben, aber sogar das Salz, das als so natürlich erscheint, enthält Chemie, um die Rieselfähigkeit zu erhöhen. Früher tat man halt ein paar Reiskörner ins Salzfass. Aber die „Generationenintelligenz“ ist inzwischen verloren gegangen. Früher gab es intelligente Hausfrauen, die sich Gedanken über eine gesunde Ernährung ihrer Kinder machten:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/05/06/hausfrau-der-schoenste-und-schwierigste-beruf/
Inzwischen sind die meisten Frauen berufstätig und es hat eine „Servicementatlität“ eingesetzt: Für die Erziehung der Kinder sind Kitas und Schulen zuständig und was es zu essen gibt, entscheidet die Lebensmittelindustrie. Die Folgen sehen wir:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/09/28/was-fuer-eine-jugend-waechst-da-heran/
Haben wir nicht schon genug Warnzeichen, die uns anzeigen, dass wir so nicht weiter leben können? Es geht nicht nur um den Klimawandel, sondern um den Menschen selbst:
Die Zeugungsfähigkeit der Männer sinkt rapide, ebenso die menschliche Intelligenz:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/08/29/der-niedergang-der-spezies-mensch-hilfe-wir-werden-immer-schlapper-kraenker-duemmer-und-impotent/
Aber wir merken das nicht, weil wir eben immer dümmer werden. Außerdem sind wir zu bequem, unsere ausgetretenen Pfade zu verlassen, solange die angerichteten Schäden einigermaßen erträglich erscheinen. Im Übrigen treten ja alle Veränderungen ganz langsam ein, sodass sie von den meisten Menschen nicht bemerkt werden. Sie sehen nicht das „Panta rhei“, dass also alles im Fluss ist, sondern sie nehmen ihre Lebenssituation eher statisch wahr (ausgenommen beim Klimawandel) nach dem Motto: Das ist eben heute so!
Wacht endlich auf!

Der Niedergang der Spezies Mensch: Hilfe, wir werden immer schlapper, kränker, dümmer und impotent!

Gerade haben wir den Welterschöpfungstag hinter uns gebracht. Was dabei außer Betracht geblieben ist, ist die Tatsache, dass sich auch die Menschheit selbst immer mehr erschöpft:
Als eklatantes Beispiel habe ich ja hier schon das Nachlassen der männlichen Potenz erwähnt. Die Zahl der von Männern produzierten Spermien nimmt von Jahr zu Jahr um 2% ab. Wann kommen wir bei Null an?
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Die Augen der Menschen werden immer schlechter:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/12/15/brille-muss-nicht-sein/
Die Schüler werden immer schlapper:
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/studie-deutschlands-schueler-werden-immer-schlapper-189576.html
Und schon die Jugend leidet an Alterszucker, Fettleibigkeit, Bluthochdruck ..,
Was aber das Schlimmste ist: Wir werden immer dümmer:
https://www.focus.de/gesundheit/werden-menschen-duemmer-umwelthormone-eine-gefahr-fuer-das-menschliche-gehirn_id_7847170.html
Müssen wir bald die künstliche Intelligenz statt unserer eigenen benutzen? Und was wird dabei herauskommen, wenn nicht wir bestimmen, sondern der PC?
Der IQ sinkt alle 10 Jahre um 2 Punkte. Dass unser IQ abnimmt, wäre ja weniger schlimm, wenn nicht gleichzeitig auch der von mir entdeckte Dummheitsquotient (DQ) zunehmen würde.
Dazu gehört auch, das wir das von Generationen erarbeitete Wissen vergessen:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/05/02/der-verlust-der-generationenintelligenz/

Quo vadis. Menschheit?

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat aus dem Buch Mit spitzer Feder. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

Man kann die Potenz der Männer an der Kleidung der Frauen erkennen: Je freizügiger die Kleidung im Laufe der Jahre geworden ist, umso mehr ist die Zeugungskraft der Männer abgesunken.

Mehr über den Autor auf der Homepage oder in der Sonderseite für Frauen–Nichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/.

Hilfe! Die Menschen werden dicker, schwächer, dümmer und impotent

Unser Wehrbeauftragter sagte, die Soldaten seien schlechter geworden, vereinfacht gesagt, sie seien „dicker, schwächer und dümmer“ als früher. In Österreich, wo dieselbe Entwicklung beklagt wird, liegen konkretere Angaben vor: Die Zahl derer, die untauglich für den Wehr- und Zivildienst sind, ist in der Jahren 2004 bis 2017 von 17 % auf 26 % gestiegen. Also: mehr als ein Viertel der jungen Menschen ist sogar untauglich für den Zivildienst!
Dass die Menschen, also auch die Jugend, immer dicker werden, ist nicht neu. Auch hören wir immer wieder die Klagen, dass die Kinder und Jugendlichen immer unsportlicher werden. Aber es wundert einen schon, dass die Jugend immer dümmer wird: Man möchte doch meinen, dass die jungen Menschen gescheiter werden, wenn sie vor dem PC sitzen, anstatt dass sie wie wir in unserer Jugend draußen spielen. Das ist jedoch ein Irrtum, der auch unserer heutigen schulischen Ausbildung zu Grunde liegt. Der PC macht nicht klüger. Deshalb hat ein Land, das mir leider nicht mehr erinnerlich ist, den PC wieder aus den Schulen verbannt.
Dass die Menschen immer dümmer werden, soll an den Umwelthormonen liegen:
https://www.focus.de/gesundheit/werden-menschen-duemmer-umwelthormone-eine-gefahr-fuer-das-menschliche-gehirn_id_7847170.html
Wahrscheinlich ist auch, dass die Plastikteilchen, die wir ständig in uns aufnehmen, bis ins Gehirn vordringen und sich dort festsetzen:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/01/23/eine-ganz-unglaubliche-zahl/
Wie stark die Einflüsse von Plastik sind, lesen wir hier: Sogar die Männer werden so langsam entmannt:
https://autorenseite.wordpress.com/2019/09/25/das-hat-mich-doch-erschreckt/
Und was tun wir gegen diese dramatische Entwicklung, die schlimmer ist, als das Klimaproblem?
Manchmal erinnere ich mich an mein juristisches Staatsexamen: Wir mussten damals 14 Klausuren schreiben, davon eine sog. „Schwafelklausur“, die inzwischen abgeschafft wurde. Dabei wurde die Allgemeinbildung der Kandidaten abgefragt. Man wollte also Richter mit guter Allgemeinbildung heran ziehen. Und nun stellen Sie sich einmal vor, was nun ein Kandidat schreiben könnte, wenn ihm das Thema gestellt würde: „Was hat mir die Philosophie von heute zu sagen?“?

Untaugliche Männer


Gerade jammert eine österreichische Zeitung darüber, dass etwa ein Viertel der jungen Männer wehruntauglich sind. Unsere Nachbarn sollten sich damit trösten, dass bei uns sogar fast jeder zweite als wehruntauglich befunden wurde. Vielleicht sind ja aber auch die Bewertungskriterien in den beiden Ländern unterschiedlich.
Was die Tauglichkeit anbetrifft, sinkt diese genauso wie bei der körperlichen Eignung fürs Militär logischerweise auch in sexueller Hinsicht. Gerade lese ich, dass die heute Dreißigjährigen gerade mal so viel Geschlechtsverkehr haben wie die Sechzigjährigen. Dasselbe las ich, als ich vor 25 Jahren 60 wurde, also müsste seither die Potenz ungefähr auf ein Viertel von früher gesunken sein müsste. Arme Jugend!
https://autorenseite.wordpress.com/2019/07/17/die-menschen-werden-unfruchtbar-und-verlieren-die-freude-am-sex/
Besonders aber: Arme Männer! Vielleicht sind ja bald die Frauen fitter als ihr.

Sehr wichtige Warnung für alle Männer!


Ich habe mir einen neuen Fernseher gekauft. Anders als bei meinem alten habe ich keine schriftliche Bedienungsanleitung erhalten. Die muss ich nun als Programm vom Fernseher aufrufen. Aber ich habe statt der schriftlichen Bedienungsanleitung nun eine Masse von Warnhinweisen erhalten. Darin stehen so „wertvolle“ Hinweise wie diese:

„Stellen Sie sicher, dass Kinder nicht auf den TV klettern!“
„Stellen Sie … keine Vasen auf den TV.“ usw.
Wie soll das alles gehen bei einem 32-Zoll-Flachbidfernseher?
Alles ist so klein gedruckt, dass man es kaum lesen kann (Scan oben in Normalgröße!). Außerdem hat man nicht nur Papier gespart hat, sondern auch Druckerschwärze, so dass die Buchstaben mehr grau als schwarz sind. Aber wer liest so etwas schon?

Dasselbe erlebte mit der Gebrauchsanleitung für mein Auto. Sie ist voll von schrillgelben Warnhinweisen mit lauter Selbstverständlichkeiten. Offenbar sind Autofahrer normalerweise Idioten.
Aber ein ganz wichtiger Warnhinweis fehlt und den möchte ich hier für Sie nachtragen::
„Die Sitzheizung ist nur für Frauen gedacht. Bei Männern schadet sie der Potenz!“
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/

Männliche Potenz als Karrierehindernis

Hier sehen Sie, wie unterschiedlich die Gehirne von Frauen und Männern mit Sexgedanken (rot!) belastet sind.

Forscher von zwei australischen Unis sowie von der Uni Ohio kommen zum selben Ergebnis: Männer denken am Tag doppelt so viel an Sex wie Frauen. Demgemäß sind also im Männergehirn deutlich mehr Zellen mit diesem Thema beschäftigt als bei Frauen (siehe Bild oben). Das ist kein Wunder, denn den Mann produziert täglich Millionen Samenzellen, während es die Frau gerade mal auf eine Eizelle im Monat bringt. Der Mann steht also ständig unter Druck.
Da dies logischerweise dem beruflichen Fortkommen schaden kann, arbeitet der Mann ständig an seiner Entmannung:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Es ist also nicht ein Zeichen von Dummheit, wenn die Männer nichts gegen ihre Entmannung unternehmen, sondern sie wollen sich den Frauen angleichen, also sich weniger dem Sex widmen als vielmehr dem zielstrebigen beruflichen Aufstieg.

Hier noch ein paar zusätzliche Tipps, wie Männer ihre Potenz bremsen können:
Während bei der Frau die Eierstöcke geschützt im Körper untergebracht sind, hängen die entsprechenden Organe des Mannes außerhalb des Körpers: Sie brauchen also Kühle und Freiheit. Nimmt man ihnen diese, so arbeiten sie nicht mehr richtig. Und dann denken Männer halt auch weniger an Sex.
Wollen Sie also als Mann die Teile Ihres Gehirns, die vom Sex belegt werden, frei machen wollen, tun Sie dies:
Kaufen Sie sich möglichst knappe Unterhosen, am besten einen String-Tanga!
Waschen Sie neue Unterhosen nicht vor dem Gebrauch, damit die teuren chemischen Bestandteile in die Haut eindringen können. (Manche Kleidungsstücke enthalten mehr Chemie als Stoff!)
Kaufen Sie sich möglichst enge Jeans, denn je beengter die Hoden sind, desto weniger aktiv können Sie sein.
Schalten Sie möglichst oft die Sitzheizung Ihres Autos ein, denn Wärme mögen die Hoden gar nicht.
Auf diese Weise arbeiten Sie ständig an Ihrer Impotenz und können Ihre Befriedigung ganz in Ihrer beruflichen Karriere suchen. Viel Erfolg. Dankbare Zuschriften werden gerne entgegen genommen.
Sollten Sie allerdings zu den Außenseitern gehören, die ihre Befriedigung weniger in einer beruflichen Karriere suchen wollen, sondern in einem erfüllten Sexualleben mit entsprechender Potenz, dann finden Sie auf dieser Webseite viele Hinweise, z.B. hier: https://autorenseite.wordpress.com/2018/08/10/potenzsteigerung-durch-boxershorts/

Wie die moderne Medizin uns krank macht

Die angehenden Ärzte lernen zu viel über Krankheit und zu wenig über Gesundheit.
H. Pöll, Aphoristiker

Toll, die moderne Medizin! Die Menschen werden immer älter!“ So in etwa lautet unisono das Loblied auf die moderne Medizin. Doch schauen wir die ältesten Menschen einmal an, dann sind es meist solche wie die schlichten Fischer in Japan, die sich von Reis und Fisch und nicht von Pillen ernährt haben.
Blicken wir einmal zurück, welchen Einfluss die alte Medizin auf unsere Gesundheit hatte, dann kommt man am alten Hippokrates nicht vorbei, der sagte:
Unsere Nahrungsmittel sollten Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.“ Nach diesem Prinzip haben sich die Menschen Jahrhunderte lang ernährt bis zur Generation unserer Großmütter. Die Alten haben gewusst, was gut ist für die Augen, die Abwehrkräfte, das Blut, die Knochen usw.
Dann kam die moderne Medizin und hat dieses Wissen vernichtet. Sie „
entzauberte“ die alten Laienkenntnisse und stellte beispielsweise fest, dass Spinat gar nicht so viel Eisen enthält, wie vermutet, und dass der Vitamin-C-Gehalt des genossenen Obstes nicht ausreichend sei usw. Damit war der Grundstein gelegt dafür, dass sich die Menschen Vitamintabletten kauften, bis sich das Ganze als Irrweg herausstellte. Immerhin ist eines geblieben: Die Menschen ernähren sich heutzutage meist nach Lust und Laune mit viel Fleisch und die Regeln des alten Hippokrates sind in Vergessenheit geraten. Es hat also ein Umdenken eingesetzt::
Früher achtete man bei der Ernährung auf seine Gesundheit, heute geht man zum Arzt, wenn man krank ist Und meint, dass der schon alles wieder in Ordnung bringt. So haben wir heute statt der Gesunden von früher massenweise Kranke, deren Leiden die Ärzte im Griff haben und die sich daher gesund fühlen und auch lange leben:

Jeder Zweite hat Beschwerden durch ein Venenleiden.
40% der über Sechzigjährigen Frauen sind von
Blasenschwäche betroffen.
An
Übergewicht leiden 70% der Männer und 50% der Frauen.
Fast die Hälfte aller Sterbefälle wird durch Herz- und Kreislaufleiden verursacht, unter denen insgesamt 20% der Bevölkerung leiden.
Von Diabetes sind 7,2 % der Bevölkerung betroffen.
Die Kurzsichtigkeit
breitet sich auf immer jüngere Patienten aus: Schon die Hälfte aller Gymnasiasten braucht eine Brille. Man tut nichts dagegen und die moderne Medizin behauptet fälschlich, das seien eben die Folgen des vielen Lesens:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/07/31/macht-lesen-kurzsichtig/

Rund 40 Prozent der über 50-jährigen Männer in Deutschland leiden an behandlungsbedürftigen Problemen beim Wasserlassen.
Die männliche Potenz mindert sich in erschreckender Weise.
Da fragten wir Alten uns beim letzten Klassentreffen: „Was ist nur mit der Menschheit los?“

Potenzsteigerung durch Boxershorts?

Bin ich gescheiter als die Havard-Wissenschaftler? Ein Team um Lidia Mínguez-Alarcón von der Harvard T.H. Chan School of Public Health in Boston hat nämlich etwas heraus gefunden, was ich schon lange vorher beschrieben habe, z.B. hier:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Demnach steht nun also – auch hochwissenschaftlich belegt – fest, dass beengende Unterwäsche der männlichen Potenz schadet:
https://web.de/magazine/gesundheit/studie-boxershort-traeger-spermien-33108520
Traurig ist zunächst einmal, dass es ein Team um eine Frau war, die den Männern sagen muss, was unten los ist. Falsch ist es auch, die Untersuchung auf die Unterwäsche zu beschränken, denn die Jeans, die darüber getragen werden, beengen die empfindlichen Körperteile viel mehr. Deshalb habe ich schon einen Vorschlag zur Abhilfe gemacht:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/08/07/mein-neuer-traumjob-als-trendsetter-oder-influenzer/
Aber das interessiert die Männer anscheinend nicht. Gut, dass es Frauen wie Lidia Mínguez-Alarcón gibt, die ihnen sagt, wo‘s lang geht. Und dafür gibt es ja auch diese Web-Seite.
Lesen Sie bitte auch in diesem Zusammenhang die Kurzgeschichte „Der alte Quassler“ in der Leseecke.