Schlagwort-Archive: Politiker

Wie ich diese Sätze hasse

Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht einen Satz eines Politikers hörte, in dem es hieß: „… sagte der Funke-Medien-Gruppe.“ Heute in den Nachrichten kamen gleich zwei solche Verlautbarungen.
Ist die Funke-Medien-Gruppe nun öffentlich-rechtliches Organ der Politik geworden? Und was ist mit den anderen Zeitungen? Bekommen die nichts zu hören?
Weshalb erfolgen öffentliche Äußerungen von Politikern nicht übers Bundespresseamt?

Auch ich wurde öfter bedroht


https://autorenseite.wordpress.com/home/

Zur Zeit berichten die Medien häufig über Politiker, die bedroht wurden. Was aber keine Erwähnung findet, ist die Tatsache, dass auch Richter in gleicher Weise ständig bedroht werden. Ich selbst habe das in meinem Berufsleben öfter erfahren müssen, weil zu meinem Zuständigkeitsbereich die beiden bedeutendsten Grenzübergänge gehörten: Kiefersfelden/Kufstein und Schwazrbach-Autobahn an der A8. Da ging es nicht selten um Drogenschmuggel im Wert von Millionen, hinter dem die Mafia steckte.
Ein Beispiel habe ich in der Leseecke unter dem Titel „Ein ganz normaler Tag“ geschildert: Todesstrafe für einen, der mich bedroht hat. Das verdankte er der CSU, deren Innenminister auf dem Standpunkt stand, Deutschland sei nicht dazu da, Straftäter (meist Drogendealer) vor der Todesstrafe ein ihrem Heimatland bewahren. Solche Leute wurden einfach abgeschoben.
Inzwischen ist die CSU auch insofern ziemlich grün geworden, und viele dieser Täter dealen halt nun bei uns fröhlich weiter.

Da freue ich mich

 

Heute habe ich Post von einer jungen Band bekommen. Die möchte gern das folgende Gedicht verwerten. Da war ich doch sehr überrascht, wie die jungen Leute darauf gestoßen sind und dass es gerade ihnen gut gefallen hat.
Da kann ich nur viel Erfolg wünschen.

Der Redner

Da steht er und steht er
Und dann red’t er und red’t er,
Und er hört nimmer auf,
Derweil i da sitz und sauf.
Und dann is’s endlich aus,
Spät komm’ i nach Haus,
Und da hab i mi g’fragt:
Was hat er jetzt g’sagt?

Mehr Gedichte finden Sie hier:
https://autorenseite.wordpress.com/heitere-gedichte/

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat aus dem Buch Mit spitzer Feder. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen, die sich gut als Zitate für Reden und Schriften eignen.

Talleyrand hat gesagt: „Die Sprache ist dem Menschen gegeben, um seine Gedanken zu verbergen.“ Heute muss man ergänzen: „ Die Sprache ist dem Menschen gegeben, damit Politiker verbergen können, dass sie keine Gedanken haben.“

 

Lesen Sie ergänzend:
https://autorenseite.wordpress.com/lexikon-des-politischen-sprachgebrauchs-und-des-sonstigen-geschwafels/
Mehr über den Autor auf der
Homepage oder in der Sonderseite für Frauen–Nichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/.

Witz zum Tag

Lach mit!

Im Krankenhaus soll einem Patienten ein neues Gehirn implantiert werden. Der Chefarzt klärt den Mann auf:
„Ein normales Gehirn kostet 100 Euro pro Gramm, ein Professorengehirn 1000 Euro und ein Politikergehirn 10.000 Euro.“
Der Patient fragt: „Sagen Sie: Warum ist ein Politikergehitn so teuer?“
„Was glauben Sie, wie viele Politiker wir obduzieren müssen, bis wir 100 Gramm beisammen haben!“

Lernen Sie Denglisch!

Sind Sie auch dreisprachig? Natürlich sprechen Sie deutsch. Und wahrscheinlich haben Sie in der Schule auch Englischunterricht gehabt. Aber mit dem Schulenglisch kommen Sie nicht weit. Denglisch ist die Weltsprache. Hier ein paar Kostproben:
„There lies the dog buried“ = Da liegt der Hund begraben
„Lies have short legs“ = Lügen haben kurze Beine
„This fits as the fist on the eye“ = Das passt wie die Faust aufs Auge
„The louse over the liver“ = Tier, das Öttinger über die Leber läuft
„He has not stained himself with glory“ = Er hat sich nicht mit Ruhm bekleckert
„You can me once“ = Du kannst mich mal
Hier geht’s weiter zum Denglisch-Kurs

Auch die Sprache der Politiker können Sie nicht ohne weiteres verstehen. Sie brauchen dazu dieses Speziallexikon.

 

Verstehen Sie wirklich deutsch?

Natürlich! Sonst wären Sie ja nicht auf dieser Seite. Wissen Sie aber auch wirklich, was mit einem Wort gemeint ist oder gemeint sein kann? Der Ratgeber „Definitionen“ hilft Ihnen zu verstehen, was andere so von sich geben oder was dem Sprachgebrauch entspricht. Hier beispielsweise die Erklärung des Wortes „Geschenk“:
„Als Geschenk bezeichnet man eine Zuwendung von etwas, was man sich passender und treffender selbst hätte kaufen können.“
Weitere wichtige Informationen, die Sie nicht versäumen sollten, finden Sie hier:
https://autorenseite.wordpress.com/definitionen/
Und Politiker können Sie nur verstehen, wenn Sie das Lexikon des politischen Sprachgebrauchs und des sonstigen Geschwafels“ gelesen haben. Also tun Sie was für Ihre politische Bildung und gönnen Sie sich den Spaß!
https://autorenseite.wordpress.com/lexikon-des-politischen-sprachgebrauchs-und-des-sonstigen-geschwafels/

Ist mein Fernseher kaputt oder seht Ihr das auch so?

Gestern bei den ZDF-Nachrichten habe mich gefragt, ob mein Schirm vielleicht die Farben nicht richtig wieder gibt: Der Sprecher hatte doch tatsächlich blassblau geschminkte Augenhöhlen, wie man es sonst nur bei Frauen sieht, die sich einen verruchten Touch verpassen wollen. Dementsprechend lautete der Untertitel eines Films mit Brigitte Bardot: „In ihren Augen war immer Mitternacht“. Stark geschminkte Augen lassen mich auch immer daran denken, wie mein Vater ein auffälliges Augen-Makeup kommentierte: „Ausschauen tut sie, als wenn ihr eine Taube aufs Auge geschissen hätte.“ Doch zurück zum Nachrichtensprecher: Das Blassblau seiner Augenhöhlen passte sehr sehr geschmackvoll zum Schweinchenrosa seines Teints. Wer macht so was? Hat er sich selbst geschminkt? Oder ist dieses auch für Frauen passende Make-Up vielleicht so von der Gender-Bewegung durchgesetzt worden? Oder sind die Farben von meinem Bildschirm falsch eingestellt? Wie seht Ihr das?
Noch eine Bemerkung zum Aussehen des Sprechers: Er hatte die Brauen sehr dunkel bemalt, was zwar nicht recht zur fröhlichen Sendung passen wollte, was aber seinem Auftritt eine größere Seriosität verlieh, so ähnlich wie bei Dobrindt dessen dunkel umrandete Brille.
Aber ich will ja nichts gesagt haben: Vielleicht ist nur mein Fernseher schuld, indem er die Farben nicht richtig rüber bringt.
Übrigens haben wir beobachtet, dass auch die Politiker ganz unterschiedlich für ihren Fernsehauftritt „aufbereitet“ werden. Manche werden doch tatsächlich um 10 bis 20 Jahre verjüngt. Da kann man nur sagen Respekt! Andere sehen allerdings so aus, als hätte beim Schminken jemand von der Gegenpartei seine Hand im Spiel gehabt. Am raffiniertesten treibt es die Kanzlerin. Sie lässt sich so schminken, als wäre sie völlig ungeschinkt. Das ist echte Kunst.

Merkwürdiger Hang der Politiker zu Fehlverhalten

Immer wieder lesen wir Statistiken über die begangenen Straftaten und die Aufklärungsquoten. Auch werden die Täter analysiert: Wie viel Prozent von ihnen waren Deutsche oder Ausländer oder hatten einen Migrationshintergrund? Meines Wissens gibt es aber keine Statistik darüber, ob Politiker im Vergleich zum Normalmenschen eher zu Straftaten neigen oder nicht. Wahrscheinlich wäre eine solche Statistik auch wenig aussagekräftig, weil das Treiben mancher Politiker, das bei den Normalmenschen ein Strafverfahren nach sich ziehen würde, bei ihnen straflos bleibt: Z.B: Bestechungen, Amigo-Affären, protzige Geburtstagsfeiern auf Kosten der Allgemeinheit…
Ich habe nun eine interessante Beobachtung gemacht, die wahrscheinlich auch nie statistisch untermauert werden wird. Die politisch tätigen Menschen neigen je nach Couleur zu unterschiedlichem Fehlverhalten:
Die Linken tendieren zu pädophilen Neigungen, wobei nicht gesagt werden soll, dass die Grenze des Strafbaren überschritten worden ist. Aber Edathy, Tauss und die Grünen bei der Pädophiliedebatte früherer Zeiten sind Erscheinungen, die man nur hier findet.
Demgegenüber neigen die Rechten eher zum Mogeln beim Doktortitel und zu Unlauterkeiten beim Geld (Verwandtenbeschäftigung bei der CSU, Geburtstag Kreidl)
Und die Kirchenmänner haben teilweise homosexuellen Neigungen gezeigt.
Ich frage mich als schlichter Laie, wie es kommen kann, dass ganze Gruppen von Menschen gefährliche Neigungen zeigen, die je nach Gruppenzugehörigkeit in unterschiedliche Richtungen gehen? Kann mir jemand das erklären?