Schlagwort-Archive: Planung

Das kann ja heiter werden:

„Amerikaner wollen Embryos aus Genen von drei Eltern bauen“
Diese Nachricht brachte der Spiegel-online. Näheres wissen wir nicht.
Wir Alten sind froh, dass wir nicht vor den Problemen stehen, die offenbar auf die künftigen Generationen zukommen. Da werden sich vielleicht die Paare streiten, welche Gene man von dem einen Partner übernimmt und welche vom anderen und wann man dann doch lieber die Gene eines Dritten her nimmt.
Wenn die Entwicklung so fortschreitet, wird es wohl demnächst „Designer-Babys“ geben. So wie in der Mode die Trends vorgegeben werden, wird es auch bei der Planung von Kindern zugehen: Dem männlichen Nachwuchs beispielsweise wird man vielleicht George-Cloony-Gene mitgeben. Das wird dazu führen, dass die Preise für diese Gene unglaublich in die Höhe schießen – so ähnlich wie bei den Pferden. Und nur reiche Eltern werden sich so etwas leisten können. Die Mittelschicht wird auf Till-Schweiger-Gene zurück greifen müssen (Entschuldigung, Herr Schweiger!).
Endlich steigt nun der Wert des männlichen Samens auf eine angemessene Höhe, so könnte man als Mann vielleicht hoffen.
Dazu fällt mir eine Geschichte ein:
Mein Freund hat einen edlen Rassehunderüden. Wenn der eine Hündin deckt, bekommt mein Freund dafür 1000 Euro. Mein Freund pflegt dann immer zu sagen: „Und was kriege ich?“
Tja, mein lieber Freund, ich glaube, du wirst auch in Zukunft nichts kriegen und sogar zahlen müssen, wenn dir einfällt… Aber nein, so etwas tust du nicht.