Schlagwort-Archive: Paris

Die zwei größten Fehler der deutschen Politik

Ich weiß nicht, welche Rangliste Sie aufstellen würden. Ich sehe zwei Fehler als die größten an, die in keinerlei Zusammenhang stehen. Einer der größten besteht für mich darin, dass die Innenstädte vernichtet wurden, weil man Gewerbegebiete am Stadtrand baute. Ein trauriges Beispiel sehen Sie hier: https://autorenseite.wordpress.com/traunstein-geht-kaputt/

Und der zweite große Fehler ist die Flüchtlingspolitik. Warum haben wir nicht schon früher die Türkei unterstützt, um die Flüchtlinge heimatnah und menschenwürdig unterzubringen? Dann hätten wir die Flüchtlinge zurückweisen und sagen können: „Ihr seid sicher untergebracht und habt keinen Grund, hier um Asyl nachzusuchen!“ Und das wäre wesentlich billiger gewesen als das, was jetzt auf uns zukommt. Und wir hätten dann auch nicht das Sicherheitsproblem gehabt, das nun durch die Terroranschläge in Paris erschreckend deutlich geworden ist. All das, was für diese Attentate verwendet worden ist, ist sicherlich durch unser Land transportiert worden und hätte auch hier verwendet werden können. Durch unsere völlig verfehlte Politik bleibt uns jetzt nur übrig abzuwarten und zu fragen: Wann sind wir dran?

Darum war Obama nicht in Paris: Amis schuld am Terrorismus

Vor etlichen Jahren hatten die Amis eine, wie sie meinten, „toll Idee“ gehabt. Damals kämpften die Russen in Afghanistan. Die Amis haben die Taliban gegen die Russen unterstützt und sie vor allem mit Waffen versorgt. So entstand, wie wir nun sehen, die Keimzelle des Terrorismus, die dann zum Vorbild für Al Kaida, IS, Boko Haram usw. wurde. Und je mehr die Amis und der Westen diese Organisationen bekämpften, umso größer wurde der Hass in der Bevölkerung. Besonders die Drohnenangriffe der Amis, die in allen möglichen Ländern stattfinden, haben gegenteilige Auswirkungen: Sie treiben die Menschen in die Arme der Terroristen. Amnesty International und Human Rights Watch haben ermittelt, dass die Amerikaner allein im Jemen und in Pakistan in den vergangenen Jahren über 4.700 Menschen mit Drohnen getötet haben, darunter mindestens 1.000 Zivilisten, davon etwa 100 Kinder. Die Amis verletzen das Völkerrecht, indem sie Länder bombardieren, mit denen sie sich nicht im Kriegszustand befinden, sondern sogar zusammen arbeiten. Und wo bleiben die Proteste der deutschen Regierung, die ja bei Putin schnell so sehr auf das Völkerrecht pochte? Stellen Sie sich einmal vor, wie Sie sich fühlen würden, wenn plötzlich eine amerikanische Drohne in einem Haus in Köln einschlagen würde, in dem ein Terrorismusverdächtiger vermutet wird, und wenn dann etliche Unbeteiligte dabei sterben.
Wer wie ich die Bombenterrorangriffe der Alliierten im 2. Weltkrieg miterlebt hat, weiß, dass sie das Gegenteil von dem bewirkt haben, was sie eigentlich bezweckt hatten. Die Bevölkerung hielt zu Hitler, weil sie Angst vor dem hatte, was ihr bevor stehen würde, wenn die damaligen Feinde das Land besetzen würden. Das wurde ihr ja von den Nazis entsprechend ausgemalt.
Und so malen die Terrororganisationen auch ein Zerrbild des Westens, wobei sie bei den USA nicht viel verzerren müssen: Guantanamo, Folter, Drohnen, Angriff auf den Irak unter Täuschung der Weltöffentlichkeit …
Weil das so ist, passte Obama wirklich nicht in den Trauerzug von Paris. Das hat er gespürt und ist deshalb vorsichtshalber daheim geblieben.
Hier können Sie lesen, was wir noch alles an Terroraktionen erwarten können:
https://autorenseite.wordpress.com/2015/01/12/schwache-terroristen/

Der 1. Anschlag von Paris

Dieser Anschlag wird unsere Nation spalten. Die PEGIDA-Demonstranten werden sagen: „Da seht Ihr es, wie recht wir haben.“
Die Gutmenschen jedoch werden finden: „Das kommt dabei heraus, wenn man Ausländer (darf man das überhaupt noch sagen?) oder Menschen mir Migrationshintergrund nicht integriert.“
Als Ergebnis halten wir fest: Man darf unseren Papst Benedikt XVI darstellen mit verpieseltem und verschissenem weißen Gewand. Da gibt es kein Verfahren. Aber wer etwas gegen den Islam schreibt, muss mit der Todesstrafe rechnen. So werden wir nun halt das zu lesen bekommen, was wir immer schon vorgesetzt bekommen.
Übrigens dauert es sowieso nicht mehr lange, bis wir Anschläge auch bei uns haben werden:
https://autorenseite.wordpress.com/2014/11/02/demnaechst-anschlaege-salafisten-19653202/
Es ist leider so: Die Moslems sind mit schuld am IS, an terroristischen Anschlägen und an PEGIDA. Ich habe schon früh darauf hingewiesen, dass die Moslems sich unbedingt viel nachhaltiger gegen die Entartungserscheinungen ihre Glaubens wehren müssten, sonst müssten sie Schlimmes befürchten:
https://autorenseite.wordpress.com/?s=Moslems+Salafisten+Gewalt
Aber haben Sie je gelesen, dass Tausende von Moslems durch unsere Städte marschiert wären, um gegen Salafisten und IS zu protestieren, so wie es nun ihre Gegner tun? Oder haben Sie gehört, dass Moslems weltweit für einen friedlichen Islam demonstriert hätten, um so die Extremisten als ihre Feinde zu brandmarken? Nein, im Gegenteil entstand bei vielen der Eindruck, dass Hassprediger Moscheen als Wirkungsfeld benutzen.
Der Anschlag von Paris hat gezeigt, dass wir, so wie ich es hier voraus gesagt habe, mit mehr und gefährlicheren Anschlägen zu rechnen haben.
Man braucht kein Hellseher zu sein, um sich vorstellen zu können, dass die Geschichte „Bartholomäusnacht“ aus meinem Buch „Verbotene Zone“ bald Wirklichkeit werden könnte. Sie können sie in meiner Leseecke herunterladen.