Schlagwort-Archive: neue Partei

Deutschland braucht eine neue unverbrauchte schlagkräftige linke Partei


Im Spiegel liest man gerade, dass der Juso-Vorsitzende gesagt hat:
„Mir schreiben momentan so viele Leute, die seit Jahren Mitglied sind, die aber nicht wissen, was sie in dem Laden noch sollen. Irgendwann kommt der Punkt, an dem der Faden zu diesen Leuten endgültig reißt. Und der ist nicht mehr weit weg.“
Mich erinnert die SPD zur Zeit an ein Gasthaus hier im Ort. Das wurde einmal von einem Wirt herunter gewirtschaftet und nun haben verschiedene Nachfolger vergeblich versucht, den Laden wieder flott zu machen. Aber das klappt nicht, weil sich die Kundschaft verlaufen hat.
Die SPD ist in einer ähnlichen Lage: Sie hat in der Zeit ihrer Regierungsbeteiligung ihre Klientel verraten und nun nehmen viele ihr den Willen zur Neuorientierung nicht ab.
Deutschland krankt sehr daran, dass es über keine schlagkräftige Linke verfügt. Die zerstrittene Linkspartei ist ja auch für viele keine Alternative zur SPD. So wählen diese Leute verzweifelt die AfD. Diese Partei punktet wohl kaum mit ihrem Programm, insbesondere nicht mit ihrer Ausrichtung nach rechts, sondern ganz einfach mit der Unzufriedenheit der Bürger, die sagen: „Denen da oben müssen wir‘s mal richtig zeigen!“
Weil die Situation für die Linksparteien so verfahren ist, ist ein völliger Neuaufbruch erforderlich. Der kann nicht von einer Partei bewerkstelligt werden, die schuld an den derzeitigen Zuständen ist. Da ist vielmehr ein totaler Neuanfang nötig, nämlich die Gründung einer radikal sozialen Partei. Einer solchen Partei würden die enttäuschten Mitglieder von SPD und Linken in Scharen zulaufen. Da müssten sich nur Wagenknecht und Kühnert zusammentun und schon hätte man die SPD überholt. Laut Bild könnte sich allein schon ein Viertel der Wähler vorstellen, Frau Wagenknecht zu wählen. Herr Kühnert käme wohl leicht auf ähnliche Sympathiewerte.

Also, auf geht‘s! So können sich beide um Deutschland verdient machen.