Schlagwort-Archive: Mitte

Der große Irrtum des Herrn Laschet

„Wenn Laschet von der „Mitte“ spricht, ist das etwas so, als würde Söder behaupten, Bayern läge in der Mitte Deutschlands.“


Ich wundere mich immer wieder darüber, mit welcher Dreistigkeit Laschet und die Union die Mitte für sich beanspruchen. Wenn Sie das vielleicht glauben sollten (ich glaube, er glaubt es selber nicht!), dann lesen Sie doch bitte mal das hier:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/08/15/schmaehschrift-was-union-waehler-wollen/
Sieht so die Mitte Deutschlands aus? Dann gute Nacht!

Neben der ständigen Betonung der Mitte ist das Hauptthema von Herrn Laschet die Warnung vor der Gefahr einer Beteiligung der Linken an einer künftigen Koalition. Mich erinnert das ein bisschen an die Adenauerzeit, als die CDU vor der SPD warnte, weil diese uns den Kommunisten im Osten ausliefern würde.
In Wirklichkeit wäre eine in eine Koalition eingebundene Linke in keiner Weise gefährlich, sondern würde ein wichtiger Faktor beim Abbau des Merkelismus (sprich: Raubtierkapilalismus).
Und daher wäre es aus Sicht von Laschet wichtiger gewesen, ein Konzept zur Überwindung des Merkelismus vorzulegen. Damit hätte er mehr punkten können als mit der Warnung vor den Linken.
Da hilft es nun auch nichts mehr, wenn Mutti Merkel Laschet zu Hilfe kommen will.

 

Zitat zum Thema Politik (Laschet und die Mitte)

Das muss man gelesen haben.

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat. Mehr in dem Buch „Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

Wenn Laschet von der „Mitte“ spricht, ist das etwas so, als würde Söder behaupten, Bayern läge in der Mitte Deutschlands.

Mehr über den „Merkelismus“ (Raubtierkapitalismus) hier:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/11/14/was-ist-der-merkelismus-i-2/

Wahlkampfendspurt: Rote Socken oder Raubtierkapitalismus?

Es ist ja eine Wiederauflage der Rote-Socken-Kampagne, was die Union veranstaltet: Hier die guten Bürgerlichen und dort die Gefahr von Links mit der „Mauerschützenpartei, die aus der NATO raus will und den Kommunismus einführen will…“
Was die Vergangenheit der Linken anbetrifft, so hat die Union gute Gründe, ihre eigene zu verschweigen:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/02/14/ist-die-cdu-eine-nazi-partei/
Wir sehen also bei der Union: Menschen und Parteien können sich ändern.
Und wenn die die Sozis nun vielleicht mit den Linken koalieren: den NATO-Austritt und andere Themen werden die Linken nicht durchsetzen können. Die Welt geht also nicht unter, auch wenn Laschet das Gegenteil behautet.

Warum beansprucht eigentlich die SPD nicht die bürgerliche Mitte auch für sich und kämpft umgekehrt gegen die rechten Raubtierkapitalismus, sprich: Merkelismus?
https://autorenseite.wordpress.com/2021/08/15/schmaehschrift-was-union-waehler-wollen/
In der Union hört man dauernd etwas vom „Aufbruch“. Das bedeutet doch das Eingeständnis, dass bisher vieles schief gelaufen ist.
Und diesen notwendigen Aufbruch trauen die Wähler nach den Umfrageergebnissen eher einer Regierung ohne Laschet und ohne seine Partei zu. So, wie in dem Link oben geschildert, kann es ja nicht weiter gehen. Das hat auch die Union widerwillig eingesehen.