Schlagwort-Archive: Maikäfer

Mein Leben in der Todeszone

Unter diesem Thema habe ich hier schon viele Beiträge über das Artensterben geschrieben. Zur Zeit sind hier freundliche Naturschützer unterwegs und kümmern sich um die Kröten. Diese wandern nämlich gerade zu ihren Laichplätzen und wieder zurück. Es ist ein Wunder der Natur, dass ihnen diese Wanderungsroute in die Gene einprogrammiert wurde und dass nun Generation für Generation auf dem selben Weg dahin hüpfen. Nun sind allerdings an verschiedenen Stellen Straßen gebaut worden, die den Kröten im Weg sind. Die Tiere würden überfahren, wenn sie dort unterwegs wären. Naturfreunde haben nun an den Straßen Plastikzäune errichtet, an denen die Kröten aufgehalten werden. Dort sammeln die freundlichen Helfer die Tiere ein und tragen sie über die Straße. Nach dem Laichen wiederholt sich das Ganze mit einem Zaun auf der anderen Seite der Straße.
Wie anders war das früher. Da gab es so viele Kröten, dass es niemandem einfiel, die Tiere zu schützen. Ich erinnere mich an eine Straße in unsrem Seengebiet. Dort wurden so viele Kröten überfahren, dass man wegen der dadurch verursachten Rutschgefahr ein Verkehrsschild aufstellte:

Ähnlich war es mit den Maikäfern. Ich habe seit Jahrzehnten keinen mehr gesehen. Die Tiere waren plump und tollpatschig. Sie fielen in Massen von den Bäumen und lagen auf der Straße. Ich erinnere mich an eine riesige Buche, die an einer Straßenkurve stand. Dort wurden so viele Maikäfer überfahren, dass sich eine glitschige Schicht auf der Straße gebildet hatte und ein Autofahrer verunglückte.
Ja, das waren noch Zeiten! Da brauchten wir noch Fliegengitter vor den Fenstern. Alles vorbei!