Schlagwort-Archive: Lunge

Stirbt die Menschheit an Plastik?


Gerade wurde von Forschern entdeckt, dass sogar die Arktis nicht vom Plastik verschont geblieben ist: 14.000 Plastikteilchen wurden in einem Liter Luft gezählt. Mich wundert nur, dass man das erst jetzt entdeckt hat: Wie oft schon hat es Staub aus der Sahara bis zu uns herüber geblasen. Warum sollte es beim Plastik anders sein?
Schon vor einigen Jahrzehnten hat man auf einer kanarischen Insel den Strand untersucht und Erstaunliches festgestellt: Der Strand bestand nicht nur aus Sand, sondern die kleinen Körner waren auch zu einem hohen Prozentsatz kleine Plastikteilchen.
Dennoch hat man dem Problem damals noch keine besondere Bedeutung beigemessen.
Was nun die neueren Forschungsergebnisse über die Verseuchung der Luft anbetrifft, so scheint man das als Folge unseres Lebensstils hin zu nehmen, ohne weitere Fragen zu stellen.
Aber ich will es hier tun:
Wir atmen also ständig Plastikteilchen ein. Reichern die sich mit der Zeit so sehr
in der Lunge an, dass wir eine Staublunge bekommen? Dies ist bekanntlich eine schwere Krankheit, unter der Bergarbeiter und Steinmetze gelitten haben.
Plastik ist gesundheitsgefährdend. Zu meinem Erstaunen wurden die Thermodrucker der Supermarktkassen abgeschafft, weil
schon die bloße Berührung des so hergestellten Kassenbons Gefahren für die Gesundheit mit sich bringen soll. Wenn solche Kleinigkeiten schon gefährlich sein sollen: um wie viel mehr müssten dann vielleicht Plastikteile in der Lunge Krankheiten auslösen können?

Können 100 Lungenfachärzte und ein Minister so dumm sein?


100 Lungenfachärzte erregten kürzlich Aufsehen
durch eine Unterschriftenaktion, mit der sie sich gegen die geltenden Schadstoffgrenzwerte wandten. Ich habe damals schon davor gewarnt, so einen Unsinn zu glauben:
https://autorenseite.wordpress.com/2019/01/29/aerzteumfragen-lungenfachaerzte-homoeopathen-impfgegner/
Aber
unser oberster Auto-Lobbyist Scheuer war begeistert: Er begrüßte die Initiative der Ärzte und erklärte: »Wir brauchen eine ganzheitliche Sichtweise.«
Mit der ganzheitlichen Sichtweise, die auch dem Minister gut angestanden wäre, sieht es so aus:
Es gibt 70.000 Untersuchungen darüber, wie viele Todesfälle durch Luftschadstoffe verursacht werden. Was ist dagegen schon die abweichende Meinung eines einzelnen Lungenfacharztes? Und wieso folgen ihm 100 Kollegen? Und warum starten sie eine Kampagne in den Medien? Es sah doch alles nach einer abgekarteten Aktion der Autoindustrie aus.
Nun sind die Ärzte, die an dieser Aktion teilgenommen haben, gründlich blamiert: Sie sind auf einen Rechenfehler hereingefallen. Sind sie noch vertrauenswürdig?
Verdienstvoll wäre eine Untersuchung eines investigierenden Journalisten, wie es überhaupt zu dieser Aktion gekommen ist.
Schließlich noch eine Klarstellung: Was ist eigentlich ein Grenzwert? Es handelt sich um einen Wert, mit dem angegeben wird, wie viele Tote der Gesellschaft durch Schadstoffe zugemutet werden können.

Ärzteumfragen (Lungenfachärzte, Homöopathen, Impfgegner)


Die Umfrage unter Lungenfachärzten, die gerade Aufsehen erregt, wirft die Frage auf, ob es sich dabei um eine gezielte Aktion der Autoindustrie handelt. Man fragt sich allerdings auch weiter, ob ein einzelner Pneumologe den Überblick hat, den Wissenschaftler bei einer Erhebung über große Zahlen gewonnen haben. Und ist es überhaupt von Bedeutung, wenn nicht einmal 3% eine andere Meinung vertreten als der Rest? Man tut ja fast so, als würden diese 3% die gesamten internationalen Untersuchungen aus den Angeln heben.
Warum macht man nicht mehr solche Erhebungen? Es wäre ja auch mal interessant, wenn man die Ärzteschaft fragen würde: Wie viele halten Honöopathie für Scharlatanerie?
Oder: Wie viele Impfgegner gibt es unter den Ärzten? Ich habe einmal von einem Krebsarzt gehört, dass Kinderkrankheiten mit hohem Fieber die Immunabwehr stärken und die Entstehung von Krebs verhüten würden. Wenn also vielleicht 3% der Ärzte Impfgegner wären: Was würde da wohl passieren? Man würde wahrscheinlich prüfen, ob denen die Zulassung entzogen werden muss.