Schlagwort-Archive: Lobbyismus

Unsere Schreihalsdemokratie: Corona bringt die schäbigen Prinzipien der Politik ans Licht


Über dieses Thema habe ich ja schon einmal geschrieben:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/06/05/corona-bringt-die-schaebigen-prinzipien-der-politik-ans-licht/
Wir leben in einer Lobbykratie und in einer kaputten Demokratie. In den Zeiten der Corona-Epidemie zeigt sich das deutlich: In Berlin arbeiten 6000 Lobbyisten und in der EU fünf Mal so viele. So wundert uns nicht, dass die Lufthansa mit 9 Milliarden gestützt wird und auch die Autoindustrie kassieren wird:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/09/17/subventionitis/
So wird der Gesundschrumpfungsprozess dieser Sparten verhindert.
Andere Sparten, die, was den Geldsegen anbetrifft, ein Stiefmütterchen Dasein fristen, gehen nun auf die Straße: die Unterhaltungs- und Kulturbranche sowie die Gastronomen.
Wenn man keine gute Lobby hat, muss man bei uns eben demonstrieren, um sich bemerkbar zu machen. Man kann das „Schreihalsdemokratie“ nennen.
Die Gastronomie hat ihre Lage selbst verschuldet. Sie hat sich in der Lock-down-Phase zu wenig gewehrt, obwohl ich sie hier mehrfach zum Handeln aufgefordert habe, z.B.:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/05/01/schlappe-gastronomie-warum-wehrt-sich-keiner/
Nun haben die Gastronomen allein schon bis Ende Mai einen Verlust von 18 Milliarden zu verzeichnen und 62% von ihnen stehen vor dem Aus. Da wird es noch öder in den Innenstädten.
Nun versuchen die Gastronomen, mit Heizstrahlern die Saison zu verlängern, doch sind diese teilweise aus Umweltschutzgründen teilweise verboten.
Da sieht man neben der Geldverteilungsart des Staates eine zweite Ungerechtigkeit. Hier wird einer schwachen Gruppe etwas verboten, was den Starken erlaubt wird. Ich will hier gar nicht auf die Autoabgase verwiesen, sondern ein anderes Beispiel bringen, das typisch ist: die Post.
https://autorenseite.wordpress.com/2019/02/24/unser-verlogenes-wirtschaftssystem/
Da kamen findige Lobbyisten auf die Idee. in unserer Zeit, in der Kapitalanlagen schwieriger geworden sind, die Liberalisierung des Paketdienstes zu fordern. Das wurde uns mit dem fadenscheinigen Argument verkauft, die Privaten könnten es besser und billiger. Haben Sie etwas davon gemerkt? Während früher die Post allein die Pakete aus fuhr, tun dies nun bei uns 6 Paketdienste. Allein die dadurch verursachten Abgase sind sicherlich ein Vielfaches dessen. was Heizstrahler zur Folge haben. Hinzu kommt bei den Paketdiensten der Landschaftsverbrauch für deren Verteilungszentren und der Anlieferverkehr.
Also frieren Sie aus Umweltschutzgründen bei Ihrem Lokal oder bleiben Sie zu Hause.

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat aus dem Buch Mit spitzer Feder. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

Was ist uns wichtig? Einst waren es „Führer, Volk und Vaterland“. Nun regieren Lobbyismus und Geldgier und sie ersticken Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit und Wohlstand des Volkes.

Mehr über den Autor auf der Homepage oder in der Sonderseite für Frauen–Nichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/.

Amthor und die Verschwörungstheorien

Eigentlich müsste Amthor geschasst werden. Das ist die einhellige Meinung der Menschen, mit denen ich über dieses Thema gesprochen habe. Aber was passiert? Er muss den Untersuchungsausschuss verlassen. Das wird wohl die einzige Konsequenz bleiben.
Einen Mann aus dem Amt zu jagen, kann gefährlich sein, wie Trump nun nach dem Rauswurf von Bolton erfährt. Und so bleiben Leute im Amt, die eigentlich entlassen werden müssten. A
ls ein Minister nach Trunkenheitsfahrt mit Todesfolge im Amt blieb, erklärte mir jemand von der CSU das so: „Der Mann weiß zu viel.“
„Was hat das nun mit Amthor zu tun?“ werden Sie fragen. Vielleicht weiß er ja auch etwas über eine verschwörungsartige Machtstruktur, die keinesfalls ans Licht der Öffentlichkeit kommen darf:

Es gibt ja eine ganze Reihe von Verschwörungstheorien. So glauben manche an eine geheime Weltregierung („Bilderberg“). Und im Zuge der Corona-Pandemie kam die Theorie auf, das sei eine Erfin
dung, um die Menschheit über einen teuren Impfzwang abzukassieren. Die meisten halten ja derartige Verschwörungstheorien für Unsinn. Ich war auch bisher dieser Meinung.

Aber der Fall Amthor hat mir nun doch zu denken gegeben. Der Mann hat Lobbyismus für die Augustus Intelligence betrieben. Bemerkenswerterweise soll auch der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Maaßen Verbindungen zu Augustus Intelligence haben. Auch Scheuer und ein weiterer Geheimdienstler sollen Kontakt zur AI gehabt haben. Ist das eine Geheimbündelei? Denn was ist das überhaupt für ein „Verein“? Auf jeden Fall kann man nur sagen: mystisch, mystisch!
https://www.tagesschau.de/ausland/amthor-augustus-intelligence-101.html
Wenn in der Augustus Intelligence der Geheimdienstchef und Politiker beisammen sind, liegt der Verdacht nahe, dass dort Einflüsse ausgeheckt werden, die man in der Politik durchsetzen will. Und da hält man auch zusammen und steht zu Amthor. Auch die „Zeit“ findet nut, der junge Mann habe halt noch einen Lernprozess durch zu stehen. Das klingt für mich so, als müsste ein Richter erst einmal lernen, dass man keine silbernen Löffel stiehlt.

Die Demokratie geht kaputt: Am Volk vorbei regiert. – Alarmzeichen: Das Volk geht auf die Straße

Im Staat ist etwas nicht in Ordnung, wenn das Volk auf die Straße geht wie nun wegen der Wohnungssituation. Nicht nur dies ist ein Alarmzeichen für die Demokratie, sondern insbesondere das Erstarken der AfD. Es ist nicht so, dass Deutschland nach rechts rücken will, sondern zwei Drittel der AfD-Wähler geben dieser Partei nur aus reinem Protest ihre Stimme.
Was die Mietpreise angeht, die das Volk auf die Straße getrieben haben, fragt man sich, ob wir blöder sind als die Österreicher, wo nicht nur die Renten um 400 Euro höher sind als bei uns, sondern der Wohnraum sogar in Wien bezahlbar ist, weil es dort viele Sozialwohnungen gibt:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/11/04/sind-die-oesterreicher-gescheiter-als-die-deutschen/
Bei uns hat man die Sozialwohnungen den Kapitalisten zum Fraß vorgeworfen – als unerschöpfliche Geldquelle, denn bei uns hat sich ein Krebsgeschwür ausgebreitet: die hemmungslose Geldgier gepaart mit einem Lobbyismus, der die Fäden der Marionetten in der Hand hält. Mit diesen fast mafiösen Strukturen hat man den Staat fest im Griff und kann die Bürger schröpfen.

Ein treffendes Beispiel ist die Post: Die guten alten beamteten Postboten wurden durch billige Zusteller ersetzt, deren Löhne immer weiter gedrückt werden:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Trotz-Boom-im-Onlinehandel-Paketzusteller-verdienen-weniger-4365659.html
Für die Bürger haben sich keine Vorteile ergeben, nur für die Leute, die ihr Kapital mehren wollen.
Wenige Kapitalanlagen haben mehr abgeworfen als dieser „Postraub“. Und nun fahren statt einem Postauto bei uns 6 Paketzusteller herum, die die Umwelt belasten und den Verkehr verstopfen. Was für ein Wahnsinn!