Schlagwort-Archive: Libido

Erschreckende Nachricht: Männer, was ist los mit euch?


In den
Salzburger Nachrichten lesen wir: Die Probleme der Männer mit ihrer Sexualität nehmen zu. Bereits jeder vierte Mittvierziger klagt über Erektionsprobleme. Die Mäanner sind immer mehr auf dem Weg zur Entmannung:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Es gab einmal Zeiten, in  denen ein bloßes Frauenknie Männer in Aufregung versetzen konnte:
„Ich hab‘ dein Knie geseseh’n,
Das durfte nie gescheh’n…“
Und damals kamen sogar die Alten noch in den zweiten Frühling, einen Zustand der erotischen Verwirrung, der in so herrlichen Komödien beschrieben wurde.
Ja, so ist das heute: Schon die Kinder brauchen Brillen und jüngere Männer Viagra. Wo soll das hin führen und warum tut man nichts dagegen?

Das hat mich doch erschreckt

Der RTL-Reporter von Wilmsdorff hat im Fernsehen ein Experiment vorgeführt. Er hat sich eine Zeit lang von Nahrungsmitteln ernährt, die in Plastik oder plastikbeschichteten Verpackungen enthalten waren. Nach vier Wochen waren die Ergebnisse schlimm. Die Weichmacher-Werte im Urin waren zum Teil um das Zweihundertfache erhöht, die im Blut sogar um das Vierhundertfache.

Es ist doch sehr merkwürdig, dass erst jetzt jemand auf die Idee kommt, die Wirkung von Plastikverpackungen zu untersuchen. Welche Folgen dieser Wahnsinn hat, sehen wir an der Entmannung der Männer:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Die Weichmacher beeinträchtigen die Fortpflanzungsfähigkeit und die Libido. So wundern wir uns nicht, dass sich in Frankreich demnächst auch allein stehende Frauen auf Kosten der Kasse künstlich befruchten lassen können.
Welche sonstigen Langzeitwirkungen das Plasikzeug haben wird, ist völlig offen. Es sind ja nicht nur die Weichmacher das Problem, sondern auch die kleinen Plastikteilchen, die sich überall – auch in der Nahrung – ausbreiten und die sich im ganzen Körper,  sogar im Gehirn, ablagern.
Das Traurige ist, dass nichts dagegen unternommen wird. Die Klimaprobleme beschäftigen uns mehr als die Gesundheit.

Die Menschen werden unfruchtbar und verlieren die Freude am Sex

Diesem Thema habe ich mich schon seit vielen Jahren gewidmet:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
https://autorenseite.wordpress.com/2019/05/30/die-entmannung-des-mannes-3/

In der neuen Apotheken Umschau wird das alles bestätigt:
Demnach bleiben 6 Millionen Männer und Frauen ungewollt kinderlos. Das ist eine enorme Zahl, wenn man berücksichtigt, wie viele Paare erst durch die Möglichkeiten der modernen Medizin zu einer Verwirklichung ihres Kinderwunsches kommen.
Was aber erschreckender ist, ist die Tatsache, dass Hodentumore und Missbildungen der Geschlechtsorgane zunehmen. Das Traurige an dieser Entwicklung ist, dass deren Ursachen nicht aufgeklärt werden. Es gibt nur Vermutungen, die ich hier auch schon geäußert habe:
> Zu enge Männerhosen:

   https://autorenseite.wordpress.com/2018/08/07/mein-neuer-traumjob-als-trendsetter-oder-influenzer/
>Chemie in den Nahrungsmitteln, Kosmetika, Pflanzenschutzmittel
> Medikamentenkonsum
> Zu heiße Bäder bzw. Sauna
Wie gefährlich selbst geringe Plastikmengen sein können, beweist die Tatsache, dass es Wissenschaftler gibt, die davor warnen, auch nur kleine Kassenbons anzufassen, die auf Thermopapier gedruckt sind:
https://www.geo.de/wissen/gesundheit/18352-rtkl-bisphenol-warum-der-kontakt-mit-kassenbons-so-gefaehrlich-ist
Deshalb haben verschiedene Supermärkte ihre Kassen auf Normalpapier umgestellt und die EU hat das betreffende Thermopapier verboten, aber erst ab 2020.
Sie sehen also, wie sehr Sie auf der Hut sein müssen, um nicht zu denen gehören zu müssen, die Viagra oder Gleitcreme brauchen, sofern nicht überhaupt die Libido (Lust zum Sex) entschwunden ist. Ein Phänomen, das in erschreckender Weise um sich greift. Ein Sexwissenschaftler hat bei einer Befragung festgestellt, dass die 60-jäjrigen mehr Sex haben als die 30-jährigen. Was für eine Zukunft steht uns bevor?
https://wordpress.com/post/autorenseite.wordpress.com/20826856

Heute ist Orgasmustag (II) – Männer, was ist los mit euch?

––

Männer, stellt euch mal vor, die Frauen wären so dran wie ihr: Dann hätte Oma noch den normalen Eisprung in jedem Monat gehabt und die Mutter noch jeden zweiten Monat; die jetzige Generation aber hätte nur noch jeden 4. Monat ihre Periode. Was wäre dann wohl los? Die gesamte Ernährung der Bevölkerung würde total umgestellt. Es würde ein „Reset“ geben: Alles so wie früher, als alles noch normal funktionierte:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/08/22/wie-haben-wir-damals-so-leben-koennen-3/
Und natürlich würden die Mediziner mit Hochdruck daran arbeiten, die Ursache des Problems zu finden und eine Lösung zu suchen.
Aber Männer! Merkt ihr nicht, dass ihr so dran seid wie die Frauen in dem obigen Horrorszenario?
Jede Generation produziert nur noch halb so viele Spermien wie die vorige und die Libido nimmt natürlich auch entsprechend ab: Es gibt sogar schon Asexuelle:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Und was tut ihr dagegen, Männer? Nichts! Die Medien verschweigen das Problem so ziemlich, und was nicht in den Medien kommt, wird nicht wahr genommen. Ihr seid ja auch beruflich zu sehr im Stress, um euch um so etwas zu kümmern. Und dann tröstet ihr euch mit Viagra über dieses Problem hinweg Wie anders war das früher: Da hätte man eher Mönchspfeffer gebraucht, um sich zu bremsen, denn so sah es in unseren Gehirnen aus, nämlich ganz anders als bei den Frauen:
(Rot sind die Bereiche des Gehirns, die ständig mit Sex befasst sind:)

Lesen Sie bitte auch den Beitrag von heute Morgen:
https://autorenseite.wordpress.com/2019/05/09/heute-ist-orgasmustag/

Wichtiges Patent für Männer

Genauer gesagt ist es ein Gebrauchsmuster, das ich beim Patentamt angemeldet habe (Az.: 20 2016 006 602.2). So sieht es aus:

Beschreibung des Männersitzkissens:

Es gibt Kissen aller Art, jedoch kein spezielles Männerkissen. Dieses soll der fortschreitenden Entmannung des männlichen Geschlechts entgegen wirken. Alarmierende Zahlen belegen die Notwendigkeit dieser Neuerung:

Im Jahr 1989 enthielt die männliche Samenflüssigkeit der jungen Männer 73,6 Millionen Spermien pro Milliliter. (Genauso viel hatten damals auch noch die 50-Jährigen.) Im Jahr 2005 waren es nur noch 49,9 Millionen. Die durchschnittliche Anzahl der Spermien in der Samenflüssigkeit sank dann kontinuierlich um knapp zwei Prozent pro Jahr. Auch die jüngste Zahl liegt aber immerhin noch deutlich über dem Wert, ab dem die Fruchtbarkeit als beeinträchtigt gilt; dieser liegt bei 20 Millionen Spermien pro Milliliter.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/fruchtbarkeit-spermien-zahl-sinkt-laut-franzoesischer-studie-a-871091.htm
Wir können uns also ausrechnen, wann die Männer ganz unfruchtbar werden.
Kaum ein Mann weiß etwas davon. Jedenfalls kümmert sich keiner darum. Die Männer nehmen den Zustand seit Jahrzehnten hin, aber kämpfen nicht um den Erhalt ihrer Männlichkeit. Sie gewöhnen sich an ihre Entmannung.

Die sexuelle Aktivität nimmt natürlich in gleichem Maße ab: Unter den jetzt 20-24-Jährigen hatten 15 Prozent keinen Sexualpartner seit dem Alter von 18 Jahren, bei den in den 1960er Jahren Geborenen hatten dies nur 6 Prozent angegeben. In Japan schwindet nach einer Umfrage bei Männern die Lust am Sex: 17,9 Prozent bekennen, nur ein geringes oder kein Interesse daran zu haben oder ihn auch extrem zu verabscheuen. Schlimm ist, dass sich der größte Teil der Asexuellen unter den 25-29-Jährigen (20,3 Prozent) findet und nicht unter den Älteren. Die Libido trocknet also von Generation zu Generation aus.
Der natürliche Zeugungsakt wird bald völlig aus der Mode kommen. Kinder werden dann nur noch im Labor entstehen. Das erwartet zumindest der amerikanische Genforscher Henry Greely.
http://web.de/magazine/gesundheit/sex-fortpflanzung-entstehen-kinder-labor-31468748
Weil keiner etwas gegen diesen Trend unternimmt, soll jedenfalls das Männersitzkissen einen Beitrag zur Erhaltung der Potenz liefern.
Es ist wissenschaftlich noch nicht erforscht, was genau die Ursachen der schwindenden Zeugungsfähigkeit sind. Manche vermuten, dass es an den chemischen Zusätzen bei den Lebensmitteln liegt.
Nicht von der Hand zu weisen ist aber auch die Theorie, dass Männer ihre Männlichkeit schädigen, weil sie dauernd so auf ihren Hoden sitzen wie eine Glucke auf den Eiern. Dies ist völlig gegen die Natur: Während bei den Frauen die Eierstöcke im Körper sind, hängen die entsprechenden Fortpflanzungsorgane beim Mann außerhalb. Das bedeutet: Sie sollen frei sein und keinem Druck ausgeliefert sein. Das Männersitzkissen soll den Druck, dem die Hoden beim Sitzen ausgesetzt sind, lindern. Daher hat es an der entsprechenden Stelle des Sitzkissens eine Aussparung. Der Mann soll also nur mit dem Gesäß und den Oberschenkeln sitzen.

Sex kaputt

Die idiopathische Sterilität hat sich in ein paar Jahren verdoppelt. Es handelt sich um eine Unfruchtbarkeit, für die die Ärzte keinen medizinischen Grund gefunden haben. Und bei den Männern hat die Zahl der Spermien gewaltig abgenommen und die Samenzellen, die noch übrig sind, schwimmen oft nur recht müde. Eine Uni hat einmal einen Zeitraum von 40 Jahren beobachtet, und da war es so, dass die Männer 70 % der Spermien verloren hatten. Der Mann ist überhaupt auf dem Weg zur Entmannung:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/08/06/die-vernichtung-des-mannes/
Und noch eine andere Beobachtung: Die Libido nimmt ständig ab. Die Menschen von heute verkehren nur noch halb so oft wie die Generation vorher.
Man kann also ausrechnen, wann wir aussterben.