Schlagwort-Archive: Kinder

Die Heiligen Drei Könige und der Rassismus

Nun haben sie wieder überall gesammelt: die Sternsinger, die als Heilige Drei Könige daher kommen. Aber auf einmal hat die Kirche ein Problem damit. Manche halten es für Rassismus. wenn einer davon schwarz ist. Angeblich verletze es die Empfindungen von Schwarzen, wenn sich Weiße schwarz anmalen. Wieso eigentlich? Sollte man den Schwarzen nicht erklären, warum einer der Hl. Drei Könige schwarz ist? Damit soll symbolisiert werden, dass die Könige aus den damals bekannten Erdteilen kamen, also auch aus Afrika.
Aber in voraus eilendem Gehorsam, der uns Deutschen zu eigen ist, empfahl die Kirche, auf das Anmalen eines Königs zu verzichten:
https://www.traunsteiner-tagblatt.de/region/landkreis-traunstein_artikel,-nachgefragt-wieso-kaum-ein-sternsinger-schwarz-geschminkt-war-_arid,675894.html
Um möglichst wenig Anstoß zu erregen, fügt die Kirche hinzu: Schminken sei nicht mehr in.

Nun ist es aber so, dass die Hl. Drei Könige gar keine Könige waren, sondern Weise aus dem Morgenland. Müsste man dann nicht auch aus Gründen der Ehrlichkeit die Kronen weg lassen?

 

Witz zum Tag

Ein fröhliches Wochenende!

Die Kinder sollen einen Aufsatz über das Thema „Feierabend“ schreiben. Kurti kaut auf seinem Kugelschreiber herum und bringt nichts aufs Papier. Der Lehrer will ihm helfen und sagt:
„Na, was macht denn dein Vater am Feierabend?“
„Keine Ahnung und meine Mutter würde es auch gern wissen.“

Witz zum Tag

Lachen ist gesund!

Eine Berliner Familie macht auf einem bayerischen Biobauernhof Urlaub. Der Bauer stellt dem kleinen Sohn seine Tiere alle mit Namen vor:
„Das ist Mietze, die Katze und das ist Hasso der Hund. Und das hier ist Rocky, das Schwein.“ Darauf hat das Kind eine Frage:
„Warum ist Rocky ein Schwein?“

„Mit eingekniffenem Schwanz“


Immer öfter nähern sich Wölfe den Menschen. Vorläufig reißen sie nur Schafe, sogar nahe Bauernhöfen:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/11/06/alarm-in-bergen-der-wolf-geht-um/
Ich habe die Frage aufgeworfen, ob nicht auch kleine Kinder gefährdet sind, wenn keine Schafe da sind.
Inzwischen stellt sich heraus, dass Wölfe sogar Bauernhöfe durchqueren. Aber das
Bayerische Landesamt für Umwelt beruhigt in einem solchen Fall: Das Tier habe den Hof gequert, »vorsichtig und mit eingekniffenem Schwanz«, erläuterte ein Sprecher; im übrigen meide der Wolf den Menschen.
Sind sie nun auch beruhigt oder fragen Sie sich nicht, ob unsere Vorfahren gescheiter waren, als sie die Wölfe abschossen?
Vielleicht ist es ja bei den Wölfen so wie bei der Atomkraft: Es muss erst ein Unglück geschehen, bis sich etwas ändert.