Schlagwort-Archive: Kanzlerkandidat

Der Niedergang der CSU

Das Ende von Söders Kraftmeiertum:

Bei der der Bundestagswahl kommt die CSU in Bayern laut dem vorläufigen Ergebnis auf 31,7 Prozent. Damit liegen die Christsozialen deutlich hinter ihrem Resultat von vor vier Jahren: Bei der Bundestagswahl 2017 hatte die CSU bei den Zweitstimmen 38,8 Prozent erzielt, aber schon damals musste sie ein Minus von 10,5 Prozentpunkten verkraften. Also ein Misserfolg in Serie!
Diese Misserfolge kann die CSU nicht der CDU zuschreiben, sondern muss sich schon an die eigene Nase fassen: Bei der Landtagswahl 2018 kam sie nämlich noch schlechter weg als bei der Bundestagswahl zuvor, nämlich auf nur bei 37,2 Prozent (-10,5).
Söder, der „Kanzlerkandidat der Herzen“, steht also ziemlich ramponiert da. Und wenn er anstelle von Laschet Kandidat geworden wäre, wäre es ihm so ergangen. wie Annalena Baerbock: Der Lack wäre schnell abgeblättert, wie hier zu lesen ist:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/09/07/soeder-wie-schnell-aus-dem-kanzlerkandidaten-der-herzen-der-herzlose-kandidat-geworden-waere-und-warum-laschet-doch-die-bessere-wahl-ist/

Die Stunde der Opposition (und der CSU)

Ich bin immer noch erschüttert über die CDU:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/04/21/ist-die-cdu-eine-verfassungsfeindliche-partei/
Die Partei sollte ab jetzt als „Club der Undemokraten“ umgetauft werden oder sich ehrlich umbenennen in MEV (Machterhaltungsverein). Es freut mich, dass ich mit meiner Prognose recht hatte und die Strafe auf dem Fuße folgte: Die CDU wird nun bei Umfragen von den Grünen überholt – das Ende einer Volkspartei.
Die Praktiken bei der Wahl Laschets sollten nun von der Opposition so richtig ausgenutzt werden, um die CDU im Bundestag vorzuführen.
Wie bringt man aber eine Diskussion über die Vorgänge bei der Kandidatenwahl in den Bundestag und stellt diese so an den Pranger? Ich kenne mich da nicht so aus. Vielleicht wäre es gut wenn man diesen Gesetzesvorschlag einbringt:
„Wenn eine Partei einen Kanzlerkandidaten aufstellen will, hat seine Wahl durch die Parteibasis zu erfolgen.“
Da gäbe es genügend Gelegenheit, die CDU so richtig bloß zu stellen, wie sie es verdient hat. Was ist nur aus der Partei Adenauers geworden?

Demokratie kaputt – wie in der DDR

Demokratie kaputt
Wie die Demokratie funktioniert (oder besser gesagt; nicht funktioniert) haben wir gesehen, als
EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen durch einen Kuhhandel der Mächtigen entgegen dem Wählerwillen ins Amt kam.
Nun liefert
Unionsfraktionschef Brinkhaus auch ein Beispiel für das Demokratieverständnis seiner Partei. Er sagte dem Handelsblatt: »Ich fände es gut, wenn die Kandidaten miteinander sprechen und einen gemeinsamen Weg finden. Eine einvernehmliche Lösung vor dem Parteitag im Dezember wäre das Beste.« Die Politiker haben ja ihre eigene Sprache, indem sie nicht klar ausdrücken, was gemeint ist. Auf gut deutsch übersetzt heißt der Satz von Brinkhaus so:
„Wir machen in den Hinterzimmern aus, wer Parteivorsitzender und dann wohl auch Kanzler wird. Der Parteitag wird dann seine Akklamation dazu geben.“ Auf diese Weise erreicht man ein Wahlergebnis wie seinerzeit in der DDR.
Ich frage mich nur: Ist das Volk wirklich so blöde, dass man ihm einen „starken Mann“ vorsetzen muss?. Wäre es so schlimm, wenn sich die Kanzlerkandidaten der CDU gemeinsam für den Parteivorsitz zur Wahl stellen? Dann würden sich die Stimmen natürlich verteilen und der Sieger bekäme vielleicht nur ein gutes Drittel der Stimmen. Da könnte die Partei doch sagen: Wir haben viele fähige Leute und daher fiel die Entscheidung knapp aus. Doch nun stehen wir alle geschlossen hinter dem Sieger.
Aber im Hinblick auf die bisherigen Wahlergebnisse würde es wohl in den Medien heißen: Der Kandidat hat nur ein Drittel der Stimmen erhalten. Das ist das schlechteste Wahlergebnis aller Zeiten.

Herr Söder: höchste Alarmstufe!

Herr Söder, Sie sind in den Augen der meisten Deutschen nicht nur der beste Kanzlerkandidat, sondern auch derjenige, der die Corona-Krise am besten im Griff hatte.
Nun droht eine neue Katastrophe:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/07/13/zweite-corona-welle-mallorca-ein-zweites-ischgl-sofort-handeln-frau-merkel/
Bitte tun Sie was, aber sofort!