Schlagwort-Archive: Inzidenz

Verdammt nochmal, Ihr Virologen!

Verdammt nochmal, Ihr Virologen, warum klärt Ihr uns nicht endlich auf, warum sich München bei Corona auf einem Sonderweg befindet. Während überall die Inzidenz-Zahlen erschreckend steigen (bei uns auf fast 1000), sind sie in München auf ein Zehntel gesunken: nur noch 93! Die Impfquote kann das doch nicht allein erklären. Da muss es doch noch eine andere Ursache geben, wie Streeck auch zu den sinkenden Zahlen in Israel gesagt haben soll:
https://autorenseite.wordpress.com/?s=streeck
Aber vielleicht interessiert diese andere Ursache nicht, weil sie die Impfbereitschaft sinken lassen könnte oder wie Querdenker sagen würden: „… weil sie die Gewinne der Pharma-Konzerne schmälern würde.“

Corona: was uns fehlt

Ich schaue mir täglich die Inzidenzzahlen an. Da kann ich nur staunen, wenn ich sehe, dass die Münchner es in Zeiten steigender Zahlen fertig gebracht haben, die Inzidenzen seit gestern von 128 auf 113 zu senken. Bravo! Nur: wie geht das?
Schlimm sieht es dagegen bei uns im Landkreis Traunstein aus: Die Zahlen steigen rasant: von gestern auf heute von 416 auf 438.
https://autorenseite.wordpress.com/2021/09/26/der-finsterste-landkreis-deutschlands-traunstein/
Was mir fehlt, ist eine wissenschaftliche Untersuchung darüber, warum die Entwicklungen so unterschiedlich sind: Es könnte an der unterschiedlichen Impfquote liegen: In München sind 65% der Bevölkerung vollständig geimpft, bei uns nur 54%. Man vermutet aber, dass dies bei uns nicht die einzige Ursache ist. warum sich bei uns so viele Menschen infizieren, obwohl sie normalerweise weniger enge Kontakt untereinander haben als die Münchener, die ja beispielsweise U-Bahn fahren. Wenn man das heraus bringen würde, wären wir bei der Bekämpfung von Corona einen guten Schritt weiter.
Und noch etwas fehlt uns: ein Vergleich von Corona mit der normalen Grippe. Auch bei der normalen Grippe waren ja schon die Krankenhäuser häufig überlastet:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/89395/Frankfurter-Krankenhaeuser-durch-Grippewelle-an-Belastungsgrenze

Corona: Nordsüdgefälle – woran liegt’s?

Schauen Sie sich auch immer die Karte über die Inzidenzzahlen in Deutschland an? Da sehen Sie, dass im Norden alles ganz gut aussieht. Aber ganz finster ist es bei uns im Südosten:
https://web.de/magazine/news/coronavirus/coronavirus-deutschland-lage-landkreis-34719184
Woran kann es liegen? In Schleswig-Holstein sind mehr Menschen geimpft als in Bayern: 69% zu 62%. So weit liegen die Prozentzahlen aber nicht auseinander, dass sich damit die sehr unterschiedlichen Inzidenzzahlen erklären ließen.
Ich habe leider keine Impfquoten für die südöstlichen Landkreise gefunden und daher lässt sich nicht feststellen, ob sie vielleicht bei uns besonders niedrig sind. Dass hier keine Klarheit herrscht, ist ein Fehler. Wenn man den Menschen an Hand der vielleicht zu niedrigen Impfquote zeigen könnte, dass dies die Ursache für die hohe Inzidenz ist, könnte man die Menschen motivieren, sich vielleicht doch auch impfen zu lassen.
So aber tappen wir hier im Dunkeln und machen uns so unsere eigenen Gedanken:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/09/14/corona-muessen-sich-die-traunsteiner-schaemen/
Könnte es vielleicht sein, dass hier im untersten Teil der Landkarte ein besonders renitenter Menschenschlag zu Hause ist?

Corona: Respekt, liebe Münchner, wie macht ihr das?


Wir wohnen hier im Südostzipfel Deutschlands in einem Bereich, der auf der Coronakarte am finstersten dargestellt ist: Wir haben im Landkreis Traunstein eine Inzidenz von 260. Bei euch in München liegt diese Zahl bei 89. Wie macht ihr das?
Ich habe ja schon versucht zu erklären, warum wir trotz geringerer Kontaktmöglichkeiten Inzidenzzahlen aufweisen, die dreimal so hoch sind wie in München:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/09/26/der-finsterste-landkreis-deutschlands-traunstein/
Was ich vermisse, ist eine wissenschaftliche Untersuchung über die Ursache dieser Unterschiede: Wenn man weiß, woran es liegt, kann man etwas tun, um die Werte zu senken.

Corona: Traunstein, der finsterste Landkreis Deutschlands

Schauen Sie sich diese Karte über die Ausbreitung von Corona in Deutschland an:
https://web.de/magazine/news/coronavirus/coronavirus-deutschland-lage-landkreis-34719184
Da ist der Landkreis Traunstein der letzte verbliebene ganz dunkel eingefärbte. Gestern lag die Inzidenz bei 195, heute bei 243. Warum das so ist, erfährt man hier sonderbarerweise nicht.

Deshalb habe ich über dieses Thema hier schon geschrieben:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/09/26/der-finsterste-landkreis-deutschlands-traunstein/
Interessant ist, was das Landratsamt heute bekannt gibt:

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein, 29.09.2021 – 14.30 Uhr:

Insgesamt stationär behandelte Patienten: 19
davon Normalstation: 18

davon Intensivstation: 1
-> davon beatmet: 1

Patienten mit vollständigem Impfschutz: 5
davon Normalstation: 5

davon Intensivstation: 0

Demnach sind von den 19 stationär behandelten Patienten 5 vollständig geimpft. Das ist nicht gerade als besonderer Erfolg der Impfung zu bezeichnen. Aber immerhin ist der eine beatmete Patient nicht geimpft.

Der Kabarettist Nuhr verlas in seiner letzten Sendung aus den Beipackzetteln die Nebenwirkungen von Schmerzmitteln und stellte fest, dass die Menschen diese trotzdem einnähmen, aber beim Impfen Bedenken hätten. Das müssten also Idioten sein.

Ich bin einer davon: Herr Nuhr, ich nehme keine Schmerzmittel, wenn ich sie nicht brauche. Ich lasse mich daher auch nicht impfen, wenn ich keine Notwendigkeit sehe. Ich habe festgestellt, dass das Personal von 4 Supermärkten trotz enger Kontakte mit Kunden gesund geblieben ist:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/03/11/corona-das-wunder-von-aldi/
So meine ich, dass ich hier in meinem Haus am Berg auch gesund bleiben sollte, auch wenn ich manchmal zum Einkaufen gehe.

 

Der finsterste Landkreis Deutschlands: Traunstein

Schauen Sie sich mal diese Karte über die Inzidenzzahlen in Deutschland an:
https://web.de/magazine/news/coronavirus/coronavirus-deutschland-lage-landkreis-34719184
Da gibt es nur noch einen Landkreis, der am dunkelsten gefärbt ist, während die anderen immer heller werden: In Traunstein ist es am finstersten. Wie kann es denn so was geben, wo doch in den Städten die Kontakt- und damit auch die Ansteckungsmöglichkeiten viel größer sind?
Ich habe versucht, das zu erklären in dem Beitrag:
Müssen sich die Traunsteiner schämen?

Corona: Müssen sich die Traunsteiner schämen?

 

Liebe Traunsteiner, schaut Euch mal diese Karte über die Coronaausbreitung an:
https://web.de/magazine/news/coronavirus/coronavirus-deutschland-lage-landkreis-34719184
Da seht Ihr, dass Ihr in einem der ganz wenigen finsteren Löcher (dunkelroten Landkreisen) Deutschlands wohnt. Was  ist los mit Euch? Eure Zeitungen schweigen dazu, anstatt zu recherchieren, wo die Ursache liegt. Auch das Gesundheitsamt lässt keinen Aufruf hören, obwohl das bitter nötig wäre. Nun liegt die Inzidenz also schon über 200.

Und da frage ich mich: Was sind das für Menschen, die hier wohnen?
Ich habe immer wegen Corona drei Landkreise im Blick: München, Weilheim-Schongau und Traunstein. In den beiden ersteren sind die Inzidenzzahlen beachtlich gesunken, was besonders für München erstaunlich ist. Dort leben die Menschen ja enger zusammen und sie haben in den Verkehrsmitteln dementsprechend auch engere Kontakte. Trotzdem haben sie bessere und sinkende Inzidenzwerte, während die Zahlen sich im Landkreis Traunstein verdreifacht haben. Sie sind nun sogar fast viermal so hoch wie in München.
Vielleicht liegt es daran, dass der Oberbayer eine Mentalität hat, die sich in dem Sprichwort ausdrückt:
„A Guater hält’s und um an andern is’s net schad.“
Und es kommt noch eine zweite Vermutung hinzu:
In Traunstein gibt es eine aggressive Partyszene. Laufend muss die Stadtreinigung an der Traun die Hinterlassenschaften beseitigen, die die Feiernden dort verstreut haben.
Und auch auf dem Hochberg wird der Sun-down mit entsprechendem Müllanfall gefeiert:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/06/08/der-mensch-is-a-sau-9/

Ich glaube, dass das schöne Wetter und die schöne Landschaft hier die Menschen zu exzessiven Feiern verführt haben und dass die Polizei zu wenig dagegen vorgegangen ist. Man überlässt das Problem der Müllabfuhr. Das dürften die Ursachen dafür sein, dass das Virus einen Boom erlebt hat. Da nützt auch die gesunde Alpenluft nichts mehr.

Corona: Bangemachen gilt nicht!


Ich bin Impfskeptiker, weil mir alles viel zu wenig erklärt wird. Nehmen wir einmal die immer wiederholte These der Virologen:
„Was uns wirklich allen klar sein muss: Wer sich nicht impfen lässt, wird sich auf absehbare Zeit mit SARS-CoV-2 infizieren.“ Wieso eigentlich? Warum soll das bei einer Coronagrippe anders sein als beispielsweise bei der Hongkonggrippe?
Und was mir auch noch kein Virologe erklärt hat, ist das“Wunder von ALDI„, mit anderen Worten: Kann man nicht auch durch Vorsichtsmaßnahmen ohne Impfung durch die Pandemie kommen?
Und was sagen die Experten zu diesen Untersuchungen? Nichts!

Video „Pandemie in Rohdaten“ macht Schlagzeilen

Auch die die Inzidenz von 600 bei 100-prozentiger Impfquote auf Gibraltar hat mir keiner erklärt:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/07/26/gibraltar-inzidenz-ueber-600-trotz-100-prozent-impfquote/
Kurzum: Ich bleibe vorsichtig, nicht nur gegenüber Corona, sondern auch gegenüber den offiziellen Verlautbarungen.

Corona: Das muss man unbedingt anschauen anschauen

Ich habe hier ja schon öfter geschrieben, dass wir bei Corona auf dem falschen Weg sind.
Wenn nun die Inzidenzzahlem steigen, so bedeutet das nicht unbedingt eine stärkere Ausbreitung von Covid 19, sondern das kann auch dadurch verursacht werden, dass der Druck zum Testen durch die Verschärfung der 3-G-Regel steigt, also mehr Menschen getestet werden. Richtig wäre es, wenn man aus den Tests die Prozentzahlen der Infektionen vergleichen würde.
Was ich bei der Diskussion über Corona vermisse, ist ein Vergleich mit der Hongkong-Grippe. Auch damals waren die Krankenhäuser voll, aber einen Lockdown oder eine 3-G-Regel gab es nicht.
Und was die Zahlen angeht, mit denen immer wieder argumentiert wird, schauen Sie sich bitte unbedingt dieses etwas längere, aber interessante Video an:
 

Corona: Erklären Sie das doch mal den Querdenkern, Herr Spahn!

Israel war das Vorzeigeland für den Erfolg von Impfungen, aber nun sieht es anders aus: Die Neuinfektionen nehmen zu. Was aber genauso bedenklich ist, sind die Zahlen aus den israelitischen Krankenhäusern: Von den 400 Personen, die mit schweren Verläufen im Krankenhaus liegen (Stand: 11. August, 13 Uhr),  sind 140 gar nicht geimpft, 10 einfach und 240 sogar doppelt geimpft.
Es sind also im Vergleich zu den Nichtgeimpften fast doppelt so viele Geimpfte schwer erkrankt. Ist es da nicht besser, nicht geimpft zu sein?

Zu denken gibt doch auch, was aus Gibraltar berichtet wird: Trotz 100-pronzentiger Durchimpfeng beträgt dortdie Inzidenz 600.

Wundert es Sie da, dass es Querdenker gibt? Und warum weigern Sie sich, Herr Spahn, mit diesen mal zu diskutieren? Das wäre besser. als diese Menschen als Idioten hinzustellen. Und es hilft, Feindbilder abzubauen und eine Spaltung der Gesellschaft zu verhindern.