Schlagwort-Archive: Internet

Ein Übel breitet sich aus: die Videos

Mein Senf dazu:
Nichts gegen Videos, wo sie am Platze sind. Aber es breitet sich im Internet eine Unsitte aus, nämlich dass man das, was man einfach sagen kann, in einem Video mitteilt. Nehmen wir als Beispiel dieses Video: Essig gegen Unkraut: Warum das teuer werden kann.
Wenn Sie also wissen wollen, warum das wie teuer wird, müssen Sie erst ein überlautes Reklamevideo über sich ergehen lassen, bevor man aufs Thema kommt.
Würde das Ganze in einem Text mitgeteilt, hätte man den mit einem Blick überflogen, aber der Provider will, dass man lange auf seiner Seite verweilt und so stiehlt er den Menschen wertvolle Lebenszeit.
Ich gebe in einem solchen Fall zwei Stichworte bei Google ein und habe dann gleich die gewünschte Information. So mache ich es auch, wenn ich in Internet-Zeitungen auf einen kostenpflichtigen Artikel stoße. Dasselbe gibt es anderswo umsonst.

Der Trend zu immer mehr Videos hat zur Folge, dass die Zahl der Analphabeten immer mehr wird: https://autorenseite.wordpress.com/2021/12/04/hilfe-wir-werden-immer-duemmer-21-der-schueler-koennen-nicht-richtig-lesen/

Ich wäre so gerne ein Hacker


Immer wieder lesen wir etwas über Hackerangriffe. Viele Unternehmen werden erpresst: Ihre Daten werden von Hackern gesperrt und nur gegen ein Lösegeld wieder frei gegeben.

In Kärnten standen gerade nach einem Hackerangriff mit angeblich 100 infizierten Computern alle Geräte  der Landesverwaltung still. Die IT-Systeme werden erst langsam wieder hochgefahren. 3700 öffentlich Bedienstete befanden sich im Zwangsurlaub.

Erinnern Sie sich noch daran, dass etliche Bankautomaten nach einem Hackerangriff kein Geld mehr her gaben?
Und wenn nun die Kassen von etlichen Supermärkten immer noch keine Kartenzahlungen akzeptieren, soll das ein Softwarefehler sein. Wie kommt es plötzlich dazu? Durch einen Hackerangriff? Jetzt stellen wir uns einmal vor, dass die Kassen überhaupt nicht mehr funktionieren würden. Was dann?

Deshalb wäre ich gern ein Hacker. Ich würde mal ganz kurz alles lahm legen, was möglich wäre, um zu zeigen, wie anfällig unser Lebensstil ist. Irgendjemand hat einmal die These aufgestellt, der moderne Krieg würde im Internet entschieden. Was würde passieren, wenn Russland die Satelliten, von denen wir abhängig sind, vom Himmel holen würde?

Bei der Atomkraft mussten wir erst durch Katastrophen über ihre Gefährlichkeit belehrt werden, weil man die wissenschaftlichen Vorhersagen nicht ernst genommen hat.
Und wer kümmert sich um Katastrophen im IT-Bereich?

Cyberangriffe: Haben Sie genug Geld im Haus?

Gerade müssen wir sehen, dass die Cyberkriminalität zu einer wachsenden Bedrohung wird. Hacker schrecken sogar nicht einmal davor zurück, Krankenhäuser lahm zu legen, um sie zu erpressen. Auch die Bezahlsysteme einiger Banken wurden schon mal außer Betrieb gesetzt.
Und da frage ich mich: Kann es sein, dass einmal alle Kassen der Supermärkte abgeschaltet werden könnten? Und was dann?
Wäre es nicht zur Vorsorge notwendig, jeden Supermarkt mit einem PC auszustatten, in dem bei Ausfall der Kasse alle Vorgänge autark registriert werden können, bis die Kasse wieder funktioniert?
Übrigens meinte einmal ein Experte, der Krieg der Zukunft sei völlig unblutig: Man schaltet einfach das ganze Informationssystem des Gegners aus.
Vorläufig gibt es nur kleine Nadelstiche über das Internet. Aber stellen Sie sich vor, wie es in Deutschland aussehen könnte, wenn Putin nicht im nächsten Winter nur das Gas abdreht, sondern auch das Internet lahm legt.

Zensur bei WordPress? Ich fordere Aufklärung!

 

Eigentlich dachte ich, dass ich hier bei WordPress gut aufgehoben bin. Ich bin ein „gebranntes Kind“, denn meine gut gehenden Seiten bei Multimania und später bei Blog.de endeten abrupt, weil die Unternehmen aufhörten, was ich deshalb nicht verstand, weil gerade Blog.de gut lief und doch ohne weiteres von einem anderen Unternehmen hätte übernommen werden können.
So bin ich bei WordPress gelandet, weil ich sicher war, dass ich hier nicht ebenfalls irgendwann am Ende sein würde.

Eine Zeit lang lief hier alles gut, wie ich glaubte, bis mal etwas tat, was ich normalerweise nicht machte: Ich schaute mir den Link dieser Seite genauer an:

https://autorenseite.wordpress.com/2022/03/08/__trashed-13/

Und da wunderte ich mich über das Wort „trashed“. Das bedeutete, dass ich zwar diese Seite anschauen konnte, aber sie konnte von anderen nicht aufgerufen werden. Ich habe also 13 Seiten produziert, die WordPress nicht veröffentlicht hat. Das Üble ist, dass man mir das nicht mitgeteilt hat, so dass ich glaubte, alles liefe wie immer. Dann habe ich die anderen 12 Seiten ansehen wollen, die ebenfalls „trashed“ waren. Darauf erschien jeweils die Meldung: „404. Seite nicht gefunden“.

Ist das hier noch schlimmer als bei Putin? Da weiß man jedenfalls, was man nicht veröffentlichen darf.
Ich verlange nun Auskunft von WordPress, was an meinen Seiten beanstandet wird. Ist es das Bild einer Suffragette, das ich ironischerweise in de Beitrag eingesetzt habe oder was sonst? Und warum wird mir nicht mitgeteilt, dass die Seite nicht veröffentlicht wird?

 

Neuen Firefox downloaden oder updaten?

Ich benutze den Firefox und bin mit ihm sehr zufrieden. Ich habe eingestellt, dass er sich automatisch updated.
Nun erscheint allerdings von Zeit zu Zeit die Meldung, dass mein Browser veraltet sei und die neue Version zum Download angeklickt werden kann. Das habe ich auch immer brav gemacht, weil ich dachte, dass der Firefox von Grund auf erneuert werden müsste. Das hatte den Nachteil, dass all meine Einstellungen und Anwendungen verloren gingen, bzw. in einen Ordner ausgelagert wurden, von dem aus mir eine Wiederherstellung zu kompliziert war. Also musste ich das Rechtschreibprogramm, den epub-Reader, das Übersetzungsprogramm usw. neu installieren. Das war umständlich.
Nun bin darauf gekommen, dass mein Eifer völlig überflüssig war: Ich habe dieses Mal die bereit gestellte neue Version nicht angeklickt, sondern mit der veralteten Version weiter gearbeitet – und siehe da: Sie hat sich anscheinend von selbst upgedated.
Die Aufforderung den neuen Firefox herunter zu laden, stammt offenbar von Web.de und war völlig überflüssig. Sie hat mir nur überflüssige Arbeit eingebrockt.

Schalten Sie sofort Ihren PC aus!

Gerade lese ich in der Apotheken Umschau folgenden Rat des Psychiaters Manfred Spitzer:

„Meiden Sie die digitalen Medien! Sie machen, wie vielfach gezeigt wurde, dick, dumm, aggressiv, einsam, krank und unglücklich.“

Wollen sie das? Aber diese Blog-Seite ist garantiert frei von solchen Nebenwirkungen.

Wer ist der Hacker P4x, der das Internet lahmlegt ?

Zu  den Personen, die ich bewundere, zählen die Hacker. Ein besonders genialer soll sogar wegen seiner Tätigkeit ermordet worden sein, wie der Chaos Computer Club meint.
https://www.computerwoche.de/a/hacker-tron-ccc-glaubt-nicht-an-selbstmord,527697

Hacker werden immer mehr zum Problem. Die einen spionieren, die anderen stören das Internet und legen sogar Netzwerke lahm, für deren Freigabe sie sich bezahlen lassen.
Hinter vielen Hackerangriffen sollen Russland oder die Chinesen stecken, die das natürlich bestreiten. Aber wie will man feststellen, ob sich der Staat oder eine einzelne Person hinter dem Angriff verbergen? Deswegen kann man nur schlecht etwas dagegen tun und nur hoffen, dass sich das Ganze in Grenzen hält.

Gerade lesen wir so ein Beispiel. Da soll der private Hacker P4x Rache an Nordkorea nehmen und dort das Internet lahm legen:
https://web.de/magazine/politik/hacker-legt-nordkoreas-internet-lahm-massive-probleme-wochen-36576474
Kann es aber nicht doch sein, dass der amerikanische Geheimdienst hinter der Aktion steckt und über P4x seine Hände in Unschuld wäscht?
Ist es eigentlich strafbar, in fremden Staaten Netze zu hacken?

Respekt, Donald Trump! Der Mann ist gescheiter als wir

Weil Trump aus verschiedenen sozialen Medien verbannt wurde, gründet er selbst nun seine eigene Plattform. Respekt!
Warum aber haben wir Deutschen es nicht fertig gebracht, unsere eigenen sozialen Medien zu gründen? Als sich Facebook & Co bei uns etablierten, habe ich hier gewarnt: Es darf doch nicht sein, dass wir all unsere Daten den Amis ausliefern. Ich habe damals vorgeschlagen, dass sich die Regierung mit den Fernsehsendern und Printmedien zusammen tut und einen deutschen Gegenpol gründet. Aber das haben wir verschlafen und nun ist es wohl zu spät. Schade! Wir hätten halt einen Trump gebraucht.
Wie gefährlich es ist, dass wir uns Facebook & Co ausgeliefert haben, sieht man daran, dass diese Unternehmen nun die Meinungsbildung beeinflussen können. Sie entscheiden, was veröffentlicht wird und was nicht. Sie sind nun ganz klar eine Gefahr für die  Demokratie. Und wenn Sie mir das nicht glauben, dann vielleicht einer Nobelpreisträgerin:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/10/26/die-grossen-meinungsmanipulierer-gefahr-fuer-die-demokratie/

Internet: Kopfschütteln und Staunen

(Bank auf der Hefter-Am)

Manches im Internet funktioniert so schlecht, dass man sich wundert. Beispielsweise gehen wir gerne zum Essen und wenn man dann im Internet die Öffnungszeiten der Lokale sucht, wird das manchmal zur Fleißaufgabe. Deshalb gibt es Unternehmen, die sich auf Öffnungszeiten spezialisiert haben und diese anzeigen.
Ein anderes Beispiel: Wenn man im Internet etwas kaufen will und googelt, dann wird einem normalerweise von den Firmen jeweils das Gesuchte angeboten. Blöd ist es aber, wenn sich eine Firma meldet und man dort noch mal die Suchfunktion benutzen muss, um dann womöglich nichts zu finden.

Aber staunenswert ist es, was ich erlebte, als ich eine ausgefallenere Rosensorte kaufen wollte. Da gab ich den Namen „Satin Haze“ ein – und oh Wunder! Da meldeten sich Unternehmen, die diese Rose gar nicht führten und dafür etwas Ähnliches anboten. Ich frage mich, wie so etwas möglich ist. Wie kann jemand sämtliche Pflanzen (auch ausgefallene Sorten) in seine Suchfunktion eingeben und dann bei denjenigen, die er nicht führt, Vergleichbares  präsentieren? Das ist doch eine kaum zu bewältigende Arbeit.
Noch etwas Lustiges: Neulich suchte ich etwas über Papst Pius XII. Da erschien ein Angebot mit der Frage: Wollen Sie Papst Pius XII kaufen?

An meinem Geburtstag staune ich ebenfalls: Da erhalte ich Spam, in der ich freundlich mit meinem Rufnamen angesprochen werde. Wie finden die Leute meinen Geburtstag und meinen Rufnamen heraus, bloß um mir Spam zu schicken? Da müssen Leute mit gewaltigem Kow-How dahinter stecken. Respekt!

Wie die Blödheit zunimmt: Web.de

Ich bin beim Provider Web. de. Dort schaue ich mir jeden Morgen an, was es Neues gibt. Ich habe hier schon mal dagegen protestiert, dass die Textbeiträge immer mehr abnehmen und durch Videos ersetzt werden. Das führt dazu, dass die Zahl der Analphabeten immer mehr zunimmt:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/11/02/wie-uns-die-medien-verbloeden/ 
Heute interessierte mich bei Web.de dieser Beitrag darüber, warum man ein Gesetz über gefälschte Impfpässe plant, obwohl es ja im Strafgesetzbuch den Tatbestand der Urkundenfälschung gibt. Der Beitrag besteht allerdings auch wieder aus einem Video. Dazu kann ich nur sagen: Blöder geht’s nimmer: Natürlich muss man erst eine Reklame über sich ergehen lassen und dann kommt erst der Beitrag. Der besteht allerdings nur aus einem langsam eingeblendeten Text mit musikalischer Untermalung. Hätte man nur den Text gedruckt, hätte ich dazu nur eine halbe Minute gebraucht.
So aber tut Web.de alles, um meine Lebenszeit zu vergeuden, weil man mit so einem langweiligen Video die User länger auf der Webseite halten will.
Ärgerlich bei Web.de finde ich auch, dass sich am Seitenrand nun dauernd Nervöslinge von der Bauhaus-Reklame austoben, die man anklicken soll, um seine Ruhe zu haben.
Auch wenn es nur  Kleinigkeiten sind, aber sie zeigen, wie alles immer schlechter wird.