Schlagwort-Archive: international

Whistleblower müssen in die Menschenrechte

In die Menschenrechtscharta müsste aufgenommen werden, dass nicht bestraft werden darf, wer eine Straftat begeht, die darin besteht, schwerwiegende Missstände aufzudecken.
Immer wieder erleben wir, dass Menschen, die schwer wiegende Verbrechen wie Wahlfälschung, Korruption, Folter oder gar Mord aufdecken, wegen irgendeines staatsgefährdenden Delikts angeklagt werden. Dagegen müsste ein internationaler Menschengerichtshof einschreiten können. Einen solchen Gerichtshof gibt es zwar in Europa, aber man sollte doch mal in den UN einen Anlauf unternehmen, so etwas durchzusetzen. Es wird kein gutes Licht auf die Staaten werfen, die da nicht mitmachen.

Hier wieder unsere beliebte Denglish-Lesson (Oettinger-Englisch)

„Englisch ist die Sprache, mit der man sich international verständigen kann, ausgenommen mit den Briten.“
© H. Pöll, Aphoristiker und Buchautor

Inzwischen ist Englisch vom Denglish abgelöst. Denglish ist die neue EU-Sprache, die zwar kein Engländer versteht, die dafür aber ein internationales Verständigungsmittel ist. Lernen Sie mit!

Can I become a piece of cake? (Kann ich ein Stück Kuchen bekommen?)
The german undertaker has worldcall. (Der deutsche Unternehmer hat Weltruf)
That comes not in question.
In the ghost of Adenauer (Im Geiste Adenauers)
You can me once (Du kannst mich mal)
I had a fallthrough (Durchfall)
Neck and leg break (Hals- und Beinbruch!)
He drove with an ape tooth (Er fuhr mit einem Affenzahn)
The fright drove me in the limbs (Schreck fuhr mir in die Glieder)
He can the throat not full get (Er kann den Hals nicht voll kriegen)
That hangs me at the throat out (hängt mir zum Hals raus)
What have you on the heart? (Was hast du auf dem Herzen?)
He speaks himself around neck and collar (Er redet sich um Kopf und Kragen)
That is coffee-sentence-reading (Kaffeesatzleserei)
He is a dirtsparrow (Dreckspatz)
Don’t take the mouth to full!