Schlagwort-Archive: Infektionsherd

Corona beweist: Wir werden immer dümmer

Es ist eine wissenschaftlich bewiesene Tatsache, dass die Intelligenz der Menschen ständig abnimmt.
https://autorenseite.wordpress.com/2020/08/29/der-niedergang-der-spezies-mensch-hilfe-wir-werden-immer-schlapper-kraenker-duemmer-und-impotent/
https://autorenseite.wordpress.com/2020/09/07/hilfe-die-menschen-werden-immer-duemmer/
Das wäre ja nicht so tragisch, wenn nicht gleichzeitig der von mir entdeckte Dummheitsquotient zunehmen würde:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/06/10/wichtige-entdeckung-dq/
Man muss also zwischen Intelligenz und Klugheit unterscheiden. Ein Demonstrationsobjekt ist das Verfahren beim Versuch der Bewältigung der Coronaepidemie.
Was haben wir nur da für Experten: Virologen, Epidemiologen und Infektiologen! Lauter wohl hoch intelligente Fachleute auf ihrem Gebiet. Aber was diesen Leuten offenbar fehlt, ist die Fähigkeit zum fachübergreifenden Denken. Diese Wissenschaftler hätten sich doch längst die Frage stellen sollen, wo sich die Menschen anstecken und wo nicht. Und auch die Gesundheitsämter hätten aus den vorliegenden Daten die selben Schlüsse ziehen können, Aber nun auf einmal haben sich Wissenschaftler einer anderen Spezies zu Wort gemeldet, nämlich die Aerosolforscher, und erst die haben herausgefunden, dass man sich an der frischen Luft kaum anstecken kann, wie hier schon am Anfang der Pandemie zu lesen war.
Die Gastronomie hätte also mindestens im Außenbereich offen gehalten werden können, so dass die verfehlte Politik uns um ein Jahr Lebensfreude betrogen hat:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/04/14/von-merkel-um-ein-jahr-lebensfreude-betrogen/
Eine weitere Folge dieser Politik war, dass viele ein solch tristes Leben nicht mehr aushielten und private Partys veranstalteten mit der Folge, dass hier mehr Infektionsherde geschaffen wurden, als eine Gastronomie mit Sicherheitsvorkehrungen je hätte verursachen können.

Wir sind also Opfer einer dummen Politik geworden, die mit dem Holzhammer zuschlägt und nun zur „Bundesnotbremse“ greifen muss, anstatt intelligente differenzierte Lösungen zu suchen:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/04/23/corona-sind-wir-duemmer-als-andere/

Corona: Der falsche Weg


Über dieses Thema habe ich ja hier schon öfter geschrieben, beispielsweise hier:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/11/26/corona-der-falsche-weg-2/
Auch der Virologe Prof. Hendrik Streeck kritisiert den Umgang mit der Pandemie: „Ähnlich hätte man bereits im Sommer Hygienekonzepte testen können. Hätten wir das damals gewagt, dann hätten wir jetzt einen ganz anderen Umgang mit der Pandemie und würden wissen, ob es Sinn ergibt, bestimmte Bereiche zu schließen oder nicht. Da wir das nicht gemacht haben, sind wir nun an einem Punkt angelangt, wo wir nur noch mit dem Hammer draufhauen können.“
Was man versäumt hat, ist, dass man frühzeitig festgestellt hätte, wo die Hauptinfektionsherde liegen. Dann wäre herausgekommen, dass die Gastronomie daran nur einen zu vernachlässigenden Anteil hat:
https://www.dw.com/de/wo-infiziert-man-sich-mit-dem-coronavirus/a-55435876
Warum blieben im Mai die Biergärten nicht offen, obwohl dort schon vor der Pandemie festgestellt worden war, dass die Infektionsgefahr normalerweise (also ohne Schutzmaßnahmen) nur bei 1:1000 lag? Und auch bei Gaststätten mit ausreichendem Abstand von Tisch zu Tisch und womöglich noch Plexiglastrennwänden dürfte die Ansteckungsgefahr gegen Null gehen. Man hat durch die komplette Schließung der Gastronomie den Menschen eine wichtige Lebensfreude genommen mit der Folge, dass viele über die Stränge geschlagen haben und so eine größere Infektionsgefahr darstellten. Und man hat den Bürgern wegen der dadurch fälligen Subventionen eine gewaltige vermeidbare Steuerlast aufgebürdet.
Stattdessen hätte man viel früher bei den Seniorenheimen und den Schulen strenger durchgreifen müssen.
Was gefehlt hat, ist das, was Laschet nun praktiziert hat, nämlich dass Experten der verschiedenen Fachrichtungen mit den Politikern an einem Tisch sitzen und beraten, was zu geschehen hat.