Schlagwort-Archive: Indoktrination

Sollte die Taufe von Kindern verboten werden?

In der Bibel lesen wir, dass Jesus als Erwachsener von Johannes dem Täufer getauft wurde. Wieso ist die Kirche nicht diesem Beispiel gefolgt? Müsste nicht so etwas Wichtiges wie der Eintritt in eine religiöse Gemeinschaft von einem reifen Menschen entschieden werden? Stattdessen bemächtigt sich die Kirche der Kinder und indoktriniert sie durch Kommunion, Firmung, Beichte und Unterricht, so dass sie als Erwachsene oft kaum noch die Möglichkeit einer freien Entscheidung haben.
Ich erinnere mich an das Auftauchen der Moonsekte: Damals wurde von vielen Politikern das Verbot der Sekte gefordert mit dem Argument, dass sie Menschen so indoktriniere, dass sie kaum austreten könnten. Dass diese Argumente auch für die Kirche zutrafen, war den Politikern offenbar nicht bewusst. Erst jetzt infolge der Missbrauchsfälle begannen viele Menschen darüber nachzudenken, ob sie Mitglied ihrer Kirche bleiben wollen.

Wie stark die Indoktrination der Kirchen wirkt, las ich in einem Artikel über religiösen Wahn. Mit dem hatte sich ein Psychiater zu befassen und der erklärte, die Religion sei so tief in die Menschen eingeimpft, dass man sie kaum heraus bringen könnte.

Sollte der Staat nicht seine Bürger vor einer solchen Indoktrination bewahren? Leider wagt sich der Staat an so ein Thema nicht heran. Warum sollte er auch, wenn die Gläubigen das hinnehmen?

Weg mit ARD und ZDF!

CDU-Politiker Michael von Abercron nennt ARD und ZDF „Indoktrinationsplattformen“. Damit hat er zwar Recht, nicht aber mit der Begründung:
Ihn stören die Sendungen „Extra 3“ und „Heute-Show“. So weit ist es bei uns gekommen, dass sogar kritische Nachtsendungen verboten werden sollen, damit die Bürger in der richtigen Richtung „indoktriniert“ werden.
Recht hat der frühere Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen: Er will ARD und ZDF komplett abschaffen. Die Sender seien „zu teuer, zu fett, zu borniert und zu parteiisch“, schrieb er.
Auch im Ausland droht ein Ende der öffentlich-rechtlichen Sender: In Großbritannien will Johnson die BBC „platt machen“ und in Österreich will die FPÖ etwas Ähnliches.
Wann endlich setzt sich die Erkenntnis durch, dass freie Bürger selbst entscheiden dürfen, was sie sehen und bezahlen wollen (wie bei den Zeitungen auch)? Muss der Bürger wirklich ständig indoktriniert werden, wobei der Druck der Parteien und der Rundfunkrat darüber entscheiden, in welcher Richtung das zu geschehen hat?
Lesen Sie auch die weiteren Beiträge zum Thema:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/01/24/weg-mit-gez-zdf-und-ard-was-die-mainstream-medien-verschweigen/