Schlagwort-Archive: Hagl

Liebesdrama: Große Opfer für die Liebe?

Norbert Hoffmann (36), Generalsekretär der Bayern-FDP, und Sigi Hagl (52), Landesvorsitzende der Grünen in Bayern, sind ein Paar. Nun sickert durch: Hoffmann muss sein Amt als Generalsekrtär aufgeben und auch Hagl kandidiert nicht mehr für den Landesvorsitz ihrer Partei.–
Mir fiel dazu ein, wie es früher war, wenn ein Katholik sich in eine Protestantin verliebte. Das war ein Drama, denn heiraten durften sie normalerweise nicht. Deshalb gab es darüber ein trauriges Lied mit dem Refrain, der mir noch in Erinnerung ist:
„… weil die Lina evangelisch
und der Schorsch katholisch war.“

Meine Eltern waren von einem solchen Schicksal betroffen. Weil mein Vater Katholik und meine Mutter Protestantin waren, durften sie nicht heiraten, sofern nicht mein Vater eine Dispens von seinem Bischof bekam, und die war nicht zu leicht zu erreichen. Daher gab es einen  Geheimtipp: Der Prior von St. Benno in München hatte ein Herz für die Verliebten und gewährte großzügig Befreiung von den Fesseln der Liebe und so verdanke ich ihm auch meine Existenz. Man sollte ihn heilig sprechen, weil er mutig die Engstirnigkeit der Kirche durchbrochen hat.

Bevor Sie sich nun fragen, ob nun das Verbot konfessionsverschiedener Ehen inzwischen dadurch Wiederauferstehung feiert, dass die Liebe über die Parteigrenzen hinweg verboten ist, kann ich Sie beruhigen. Sigi Hagl will Stadtoberhäuptin werden und bei Hoffmann weiß man nix Genaues. Wir warten ungeduldig darauf, dass er sich endlich outet.
Jedenfalls haben wir Gott sei Dank kein Liebesdrama antiken Ausmaßes vor uns, wie man in unserer Zeit zunehmender Engstirnigkeit fast befürchtet hätte.