Schlagwort-Archive: Gesundheit

Corona: Die Nazis wären glaubhafter als unsere Demokraten

Man sollte es nicht glauben, aber es scheint so zu sein: Die Nazis waren in mancher Hinsicht für das Volk glaubhafter als die heutige Regierung. Das mag daran gelegen haben, dass die Nazis von den Kirchen unterstützt wurden, indem sie als von Gott gewollte Obrigkeit hingestellt wurden. Und der glaubte man eben.

Ein sehr interessantes Beispiel hörte ich heute Morgen in BR24.
Da wurde über die Geschichte des Impfens berichtet,
wie verschiedene Krankheiten besiegt wurden und
wie das Deutsche Reich eine Impfpflicht einführte, um die Skeptiker auszuschalten.
Und dann kam etwas Erstaunliches: Die Nazis wollten, dass die bis dahin üblichen Impfungen auf eine weitere Krankheit erstreckt würden. Man überlegte, insoweit eine Impfpflicht einzuführen, aber das erwies sich als nicht notwendig, weil es den Nazis gelang, die Bevölkerung von der Notwendigkeit der Impfung so zu überzeugen, dass sich fast alle impfen ließen.

Das sollte unsere Regierung mal nachmachen, aber dabei hat sie schlechte Karten:
Zum einen glaubt kaum noch einer, dass die Regierung von Gott eingesetzt wurde.

Wenn man den Raubtierkapitalismus (Merkelismus) von heute anschaut, könnte man genauso gut auf die Idee kommen, der Teufel habe seine Hand im Spiel. Das ist das eine. Das andere ist, dass die Regierung und das Fernsehen sich stets gescheut haben, mit vernünftigen Querdenkern zu diskutieren, sondern diese wurden schlicht als Idioten hingestellt, mit denen man nicht redet. Dadurch wurden die Impfskeptiker aufs Internet verwiesen. Und da blähte sich die Szene so auf, dass an der Glaubwürdigkeit der Regierung gekratzt wurde.

 

Corona: Müssen sich die Traunsteiner schämen?

 

Liebe Traunsteiner, schaut Euch mal diese Karte über die Coronaausbreitung an:
https://web.de/magazine/news/coronavirus/coronavirus-deutschland-lage-landkreis-34719184
Da seht Ihr, dass Ihr in einem der ganz wenigen finsteren Löcher (dunkelroten Landkreisen) Deutschlands wohnt. Was  ist los mit Euch? Eure Zeitungen schweigen dazu, anstatt zu recherchieren, wo die Ursache liegt. Auch das Gesundheitsamt lässt keinen Aufruf hören, obwohl das bitter nötig wäre. Nun liegt die Inzidenz also schon über 200.

Und da frage ich mich: Was sind das für Menschen, die hier wohnen?
Ich habe immer wegen Corona drei Landkreise im Blick: München, Weilheim-Schongau und Traunstein. In den beiden ersteren sind die Inzidenzzahlen beachtlich gesunken, was besonders für München erstaunlich ist. Dort leben die Menschen ja enger zusammen und sie haben in den Verkehrsmitteln dementsprechend auch engere Kontakte. Trotzdem haben sie bessere und sinkende Inzidenzwerte, während die Zahlen sich im Landkreis Traunstein verdreifacht haben. Sie sind nun sogar fast viermal so hoch wie in München.
Vielleicht liegt es daran, dass der Oberbayer eine Mentalität hat, die sich in dem Sprichwort ausdrückt:
„A Guater hält’s und um an andern is’s net schad.“
Und es kommt noch eine zweite Vermutung hinzu:
In Traunstein gibt es eine aggressive Partyszene. Laufend muss die Stadtreinigung an der Traun die Hinterlassenschaften beseitigen, die die Feiernden dort verstreut haben.
Und auch auf dem Hochberg wird der Sun-down mit entsprechendem Müllanfall gefeiert:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/06/08/der-mensch-is-a-sau-9/

Ich glaube, dass das schöne Wetter und die schöne Landschaft hier die Menschen zu exzessiven Feiern verführt haben und dass die Polizei zu wenig dagegen vorgegangen ist. Man überlässt das Problem der Müllabfuhr. Das dürften die Ursachen dafür sein, dass das Virus einen Boom erlebt hat. Da nützt auch die gesunde Alpenluft nichts mehr.

Corona: Bangemachen gilt nicht!


Ich bin Impfskeptiker, weil mir alles viel zu wenig erklärt wird. Nehmen wir einmal die immer wiederholte These der Virologen:
„Was uns wirklich allen klar sein muss: Wer sich nicht impfen lässt, wird sich auf absehbare Zeit mit SARS-CoV-2 infizieren.“ Wieso eigentlich? Warum soll das bei einer Coronagrippe anders sein als beispielsweise bei der Hongkonggrippe?
Und was mir auch noch kein Virologe erklärt hat, ist das“Wunder von ALDI„, mit anderen Worten: Kann man nicht auch durch Vorsichtsmaßnahmen ohne Impfung durch die Pandemie kommen?
Und was sagen die Experten zu diesen Untersuchungen? Nichts!

Video „Pandemie in Rohdaten“ macht Schlagzeilen

Auch die die Inzidenz von 600 bei 100-prozentiger Impfquote auf Gibraltar hat mir keiner erklärt:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/07/26/gibraltar-inzidenz-ueber-600-trotz-100-prozent-impfquote/
Kurzum: Ich bleibe vorsichtig, nicht nur gegenüber Corona, sondern auch gegenüber den offiziellen Verlautbarungen.

Corona: Das muss man unbedingt anschauen anschauen

Ich habe hier ja schon öfter geschrieben, dass wir bei Corona auf dem falschen Weg sind.
Wenn nun die Inzidenzzahlem steigen, so bedeutet das nicht unbedingt eine stärkere Ausbreitung von Covid 19, sondern das kann auch dadurch verursacht werden, dass der Druck zum Testen durch die Verschärfung der 3-G-Regel steigt, also mehr Menschen getestet werden. Richtig wäre es, wenn man aus den Tests die Prozentzahlen der Infektionen vergleichen würde.
Was ich bei der Diskussion über Corona vermisse, ist ein Vergleich mit der Hongkong-Grippe. Auch damals waren die Krankenhäuser voll, aber einen Lockdown oder eine 3-G-Regel gab es nicht.
Und was die Zahlen angeht, mit denen immer wieder argumentiert wird, schauen Sie sich bitte unbedingt dieses etwas längere, aber interessante Video an:
 

Da bin ich doch erschrocken

Das sind meine Rosen „Sympathie“. Sie sind über ein halbes Jahrhundert alt und immer noch gesund und kräftig. Sie haben sogar einen Umzug in dieses Haus gut überstanden.

Gerade schaue ich gerade im Pflanzenkatalog nach weiteren Rosen für meinen Garten. Und da finde ich bei den Rosen eine Rubrik: „Industriefestigkeit“. Das hätte ich nie gedacht, dass auch Pflanzen in dieser Beziehung empfindlich sind.

Dass Menschen nicht industriefest sind, wissen wir ja: Jährlich sterben 107.000 Menschen durch Dieselabgase. Und deshalb sollten sich empfindliche Menschen gut überlegen, wo sie wohnen wollen. In meiner Verwandtschaft gibt es zwei Menschen, die in München leben und an Asthma leiden und deshalb in Bad Reichenhall in Kur waren. Ich glaube, dass sie sich das in besserer Luft hätten ersparen können.

Danke Corona!

Ich bin trotz meines hohen Alters ein Impfgegner. Ich lebe einsam hoch am Berg, mache Bergwanderungen, bei denen ich kaum einen Menschen treffe und habe nur Kontakt zu anderen Menschen, wenn ich mit meinem Nachbarn über den Zaun plaudere oder wenn ich im Supermarkt, wo das gesamte Personal gesund geblieben ist, mit Maske einkaufen gehe. Wie soll ich mich da anstecken? Ich bin ja auch von anderen Grippen verschont geblieben und hoffe, dass es bei Corona auch so bleibt.
Traurig ist allerdings, dass ich mir mit meiner Frau nicht mehr die Abwechslung gönnen kann, mittags in einem schönen Lokal essen zu gehen. Das Testen ist uns zu aufwändig und unangenehm.
So koche ich nun also Tag für Tag und verdanke Corona, dass ich einen Haufen Geld spare. Das Essen-gehen hat uns meist 25 bis 30 Euro gekostet.
Aber nun  koche ich selbst, heute das Lieblingsessen meiner Frau: Spinat mit Spiegelei. Kosten: Spinat: 0.79 Euro, Eier: 0.80 Euro, dazu noch Kartoffeln, also kostet das Essen für 2 Personen pro Nase 1 Euro! Wahnsinn! Da geht der Gastronomie viel Geld verloren, weil mehr Menschen es so machen wie wir. Dass wir nicht einmal draußen essen dürfen, ist ein Unsinn, weil die Ansteckungsgefahr dort schon vor der Corona-Pandemie, als die Biergärten noch voll waren, nur 1.1000 betrug:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/02/10/corona-der-falsche-weg-wer-redet-ueber-die-alten/

Schlimme Nachricht über Kindernahrungsmittel

Gerade müssen wir etwas sehr Trauriges lesen: Foodwatch meldet, dass 85% der Nahrungsmittel, die speziell Kindern angeboten werden, ungesund sind:
https://www.foodwatch.org/de/informieren/aktuelle-nachrichten/?no_cache=1
Wie kann das sein? Die Politik hat doch darauf gesetzt, dass sich die Lebensmittelbranche selbst kontrolliert. Aber sie hat den Bock zum Gärtner gemacht. Es war doch abzusehen, was bei einer solchen Selbstkontrolle heraus kommt: Nichts.
Das Ganze dürfte von der Lobby durchgesetzt worden sein, die an dem süßen Zeug mehr verdient als an gesunden Nahrungsmitteln.
Und noch etwas ebenso Typisches: Man hat das Essen von Schulen untersucht und dabei öfter kein Vitamin D gefunden, das für die Knochen wichtig ist. Und da können die Ärzte nicht erklären, wie es zu Skoliose bei den Kindern kommt! Ich bin so naiv, es mir selbst erklären zu können: Wenn nicht genug Aufbaustoff für das Knochenwachstum vorhanden ist, reicht der nicht für beide Körperseiten und so wächst halt die eine mehr als die andere. Im Krieg gab es häufiger Skoliose durch Mangelernährung. Diese haben wir nun auch durch ungesundes Essen.

In der Kindheit wird schon die Ursache dafür geschaffen, dass die Menschen immer länger krank sind:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/08/25/werden-die-deutschen-immer-kraenker-und-duemmer/

Corona und die weinenden Frauen

In einem Kaufhaus sah ich zwei weinende Frauen beieinander stehen.  Im Vorübergehen bekam ich mit, um was es ging. Sie hatten sich impfen lassen und nun schon länger keine Periode mehr. Sie befürchteten nun das Schlimmste.
Und wie könnte das Schlimmste aussehen?
Unfruchtbarkeit?
Behinderte Kinder wie seinerzeit bei Contergan?
Erkrankung der Eierstöcke?

Männer haben es da besser, meint man vielleicht, aber womöglich nur solange, bis ihre ohnehin immer stärker geschädigte Spermienproduktion vielleicht nun auch noch kranke Samen erzeugt.

Da könnte es überall Notfälle geben, weshalb ja auch die Impfstoffe eine Notfallzulassung erhalten haben.

Corona: Erklären Sie das doch mal den Querdenkern, Herr Spahn!

Israel war das Vorzeigeland für den Erfolg von Impfungen, aber nun sieht es anders aus: Die Neuinfektionen nehmen zu. Was aber genauso bedenklich ist, sind die Zahlen aus den israelitischen Krankenhäusern: Von den 400 Personen, die mit schweren Verläufen im Krankenhaus liegen (Stand: 11. August, 13 Uhr),  sind 140 gar nicht geimpft, 10 einfach und 240 sogar doppelt geimpft.
Es sind also im Vergleich zu den Nichtgeimpften fast doppelt so viele Geimpfte schwer erkrankt. Ist es da nicht besser, nicht geimpft zu sein?

Zu denken gibt doch auch, was aus Gibraltar berichtet wird: Trotz 100-pronzentiger Durchimpfeng beträgt dortdie Inzidenz 600.

Wundert es Sie da, dass es Querdenker gibt? Und warum weigern Sie sich, Herr Spahn, mit diesen mal zu diskutieren? Das wäre besser. als diese Menschen als Idioten hinzustellen. Und es hilft, Feindbilder abzubauen und eine Spaltung der Gesellschaft zu verhindern.

Sind Corona-Impfungen nutzlos?

Sind Corona-Impfungen nutzlos? Diese Frage habe ich hier schon einmal gestellt, als in Gibraltar trotz 100-prozentiger-Impfung eine Inzidenz von über 600 auftrat.
https://autorenseite.wordpress.com/2021/07/26/gibraltar-inzidenz-ueber-600-trotz-100-prozent-impfquote/

Inzwischen scheint die Wissenschaft das zu bestätigen. Warum Impfungen keine Herdenimmunität bewirken, lesen Sie in diesem interessanten Artikel:
https://tkp.at/2021/07/23/herdenimmunitaet-durch-covid-impfung-experiment-gescheitert/

Aber von Politikern wird das nie zugegeben. Vor der Wahl ist Aktionismus gefragt, aber keine Zweifel am eingeschlagenen Weg.