Schlagwort-Archive: Gesicht

Heute ist der Weltnettigkeitstag – Sind Sie dabei?

Seien Sie dabei!
Die Nettigkeit kommt immer mehr abhanden. Zählen Sie mal, wie viele sich noch bedanken, wenn Sie ihnen die Tür auf halten. Noch schlimmer sieht es mit dem Grüßen aus. Meine Frau und ich haben uns einen Zeitvertreib einfallen lassen. Wenn wir in einem Lokal sitzen und neue Gäste hinzu kommen, wetten wir, ob die grüßen oder nicht. Meist sind wir uns aber einig und meist haben wir auch Recht. Es prägt sich also im Gesicht aus, ob jemand ein netter Mensch ist oder nicht. Agatha Christie schrieb einmal, von einem gewissen Alter an sei jeder selbst für sein Gesicht verantwortlich. Überlegen Sie sich also gut, welche Miene Sie heute zur Schau stellen wollen. Manchmal denke ich an die Pfadfinder, deren Motto ja lautet, dass man jeden Tag eine gute Tat begehen soll. Das ist ja doch schwierig, werden manche denken, aber es wäre doch auch schon gut, anderen Menschen mal ein Lächeln zu schenken oder der Frau/Partnerin einen Guten-Morgen-Kuss?

Übrigens gibt es in Zürich ein Fundbüro. wo man verlorenen immaterielle Güter anmelden kann. Die Nettigkeit sollte man dazu schreiben:
https://autorenseite.wordpress.com/2016/05/21/toller-einfall/

Heute ist der Tag der Dankbarkeit (und der Weltfriedenstag)

Heute ist nicht nur der Weltfriedenstag, sondernauch der Tag der Danbarkeit und dem sollte man doch ein paar Gedanken widmen.
Wie halten Sie es denn mit dem Danken?
In Zürich gibt es ein Büro, wo man den Verlust von immateriellen Gütern melden kann:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/02/24/tolle-erfindung/
Da könnte man auch den Verlust der Dankbarkeit anmelden. So sieht es nämlich heute aus:
Halten Sie mal anderen die Tür auf und zählen Sie, wie viele Leute sich dafür bedanken. Oder wenn im Lokal das Essen serviert wird: Wer sagt da noch „Danke!“? Selbst die primitivsten Anstandsregeln. zu denen die Höflichkeit gehört,  gehen immer mehr verloren.

Übrigens: Wie wär‘s denn, wenn Sie heute mal Ihren Partner mit einem Dank dafür überraschen, dass er (sie) es bis jetzt mit Ihnen ausgehalten hat?

Ich habe eine interessante Entdeckung gemacht: Man sieht es den Menschen an, ob sie zu den netten gehören, die sich bedanken, oder zu den dumpfen Muffeln, die nie auf diese Idee kämen. Agatha Christie hatte schon recht, als sie schrieb: Von einem gewissen Alter an ist jeder für sein Gesicht selbst verantwortlich

Hier noch ein Aphorismus aus meinem Buch „Mit spitzer Feder“:

Auch bösartige Menschen haben auf der Erde einen Sinn zu erfüllen: Sie sollen in dir die Dankbarkeit dafür erwecken, dass du um dich herum so viele gutmütige Menschen hast.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie Grund zu einer solchen Dankbarkeit haben.

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat aus dem Buch Mit spitzer Feder. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen, die sich gut als Zitate für Reden und Schriften eignen.

„Von einem gewissen Alter an ist jeder für sein Gesicht verantwortlich.“

Mehr über den Autor auf der Homepage oder in der Sonderseite für Frauen–Nichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/.

Schlechtes Vorbild Seehofer?

Hier erfahren wir, dass auch Horst Seehofer im Hinblick auf das Corona-Virus niemandem mehr die Hand gibt. Wir sehen aber auf dem dort abgedruckten Bild von Horst Seehofer, dass er etwas tut, was schlimmer ist als ein Händedruck: Er fasst sich mit der Hand an den Mund. Wer weiß, was er vorher alles angefasst hat und welche Viren und Bakterien er dabei mitgenommen hat.
Man darf sich in Zeiten wie diesen keinesfalls ins Gesicht fassen.
Bevor wir aber hier Vorwürfe erheben, wollen wir hoffen, dass das Bild vor Ausbruch des Corona-Virus gemacht wurde und dass es daher nicht mit dem verlinkten Artikel hätte gezeigt werden sollen.

Vorsicht: Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat aus dem gerade erschienenen Buch Mit spitzer Feder. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen, die sich gut als Zitate für Reden und Schriften.

Schau mal dein Gesicht an und frage dich, welche Rolle dir ein Regisseur zuteilen würde, wenn du ein Schauspieler wärst.

Mehr über den Autor auf der Homepage oder in der Sonderseite für FrauenNichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/.

Wenn Sie morgens vor dem Spiegel stehen…

Lach

…haben Sie dann schon mal überlegt, welche Rolle Ihnen mit Ihrem Gesicht angeboten würde, wenn Sie Schauspieler wären? Wären Sie eher geeignet, einen Liebhaber oder einen Verbrecher darzustellen? Würde man Sie einen intelligenten Menschen darstellen lassen oder einen Dummen? Einen Komiker oder einen Ernsthaften, einen Grafen oder einen Penner?
Und wenn Sie eine Schauspielerin wären, wären Sie dann eine Sexbombe oder eher eine Frigide? Eine normale Frau oder eine kämpferische Feministin? Allein stehend oder verheiratet? Eine Prostituierte oder eine Mutter?
Ja, so eine Rollenzuteilung muss man als Schauspieler erst einmal verkraften können. Freuen wir uns also, dass wir einen anderen Beruf haben und bewahren uns unsere Illusionen über uns.