Schlagwort-Archive: Gegner

Respekt, Herr Söder!

Hardliner Söder lässt auf einmal andere Töne von sich hören:
„Mehr hinhören ist der erste Schritt zum Heilen“, sagte er über die Impfgegner. Ist diese Wandlung vielleicht ein Erfolg der Ansprache des Bundespräsidenten, der sagte: „Impfpflicht bedeutet Debattenpflicht“?
https://autorenseite.wordpress.com/2022/01/14/corona-das-rechte-wort-zur-rechten-zeit/
Womöglich hat ihn auch überzeugt, was er hier lesen konnte:
https://autorenseite.wordpress.com/2022/01/03/soeder-wie-immer-auf-krawall-gebuerstet/
Eines muss man ja Söder lassen: Der Mann ist sehr wandlungsfähig, also vielleicht auch entsprechend lernfähig.

 

Ein interessantes psychologisches Experiment

Nehmen wir einmal an, es würde beim Impfen zu 20 Todesfällen je 100.000 Impfungen kommen:
https://de.rt.com/europa/111814-norwegischer-chefarzt-todesfaelle-nach-corona-impfungen/
Würden Sie sich dann impfen lassen? Auf keinen Fall!
Da würden Sie wohl doch lieber riskieren, einer von den 200 Todesfällen zu werden, die es je 100.000 Einwohner gibt.
Warum ist das so? Der Mensch nimmt nicht gern bewusst ein Risiko auf sich, sondern setzt sich lieber passiv einem bestehenden größeren Risiko aus. Das ist dann eben Kismet, wenn es einen trifft.
Und deshalb haben Impfverweigerer und Querdenker einen so großen Zulauf.

Corona: Haben Sie das auch schon gemerkt? Der Mensch ist von Natur aus schizophren

 

Haben Sie mal die Menschen beim Einkaufen beobachtet? Sie greifen Ruck-zuck in die Regale und nehmen sich Wurst, Käse und sonst was heraus. Keiner liest, was klein gedruckt hinten auf der Packung steht und keiner kommt auf die Idee, dass ihm eventuell Lebensmittel, die in Plastik verpackt sind, schaden könnten. Die Leute meinen, was verkauft werden darf, muss in Ordnung sein.
Anders war es, als wir jung waren und als sich die neue Art von Lebensmittelhandel etablierte. Wir waren so skeptisch wie heute die Impfgegner. Wir kochten lieber unsere Marmelade selbst, als eine industriell hergestellte mit Schaumverhüter usw. zu kaufen.
Fertigkost kam für uns nicht in Frage…
Wie recht wir mit unserer alt hergebrachten Lebensweise hatten, sieht man jetzt deutlich. Sie beruhte auf einer Generationenintelligenz, d.h.: Man aß das, was sich in Jahrhunderten als gesund herausgestellt hat getreu dem Motto des Hippokrates: „Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel, und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“ Inzwischen sehen wir die Folgen unserer heutigen Lebensweise: Die Menschen werden immer fetter, kranker und dümmer. Die Männer werden impotent und die Kinder brauchen Ritalin wegen ADHS:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/08/29/der-niedergang-der-spezies-mensch-hilfe-wir-werden-immer-schlapper-kraenker-duemmer-und-impotent/
Aber wir machen weiter so wie bisher, obwohl die Folgen sichtbar sind. Weil Veränderungen jedoch ganz allmählich kommen, werden sie kaum wahrgenommen.
Müssten dann die Menschen nicht eigentlich einer Coronaimpfung genauso bedenkenlos gegenüber stehen wie ihren Lebensmitteln, wo sie doch nach wissenschaftlichen Erkenntnissen keine gesundheitlichen Nachteile haben soll? Wenn es trotzdem so viele Impfgegner gibt, liegt dies offenbar daran, dass man mit etwas Neuem konfrontiert wird, und da beginnt man nachzudenken, was man beim alltäglichen Einkauf längst vergessen hat.