Schlagwort-Archive: Gefahren

Was ist nur mit den Müttern los?

Engel, Friedhof, Reißen, Weinen, Trauer
Gerade habe ich unter dem obigen Titel folgendes geschrieben:

„Im Traunsteiner Tagblatt liest man, dass gerade zwei kleine Kinder beinahe im Schwimmbad ertrunken wären, wenn nicht Retter zur Stelle gewesen wären.
Und heute liest man bei Web.de, dass zwei Kinder aus dem Fenster gestürzt sind, eines davon ist tot, das andere hatte einen Schutzengel.
Wie kann so etwas passieren? Weiß man nicht mehr, dass man kleine Kinder keinen Moment aus den Augen lassen darf?“

Die Stadt Traunstein hat daraufhin eine Risikoanalyse in Auftrag gegeben und dabei kam heraus, dass nun Schilder aufgestellt werden, auf denen steht, dass »trotz vorhandener Badeaufsicht grundsätzlich Erziehungs- und Begleitpersonen die Pflicht zur aktiven Aufsicht haben.« Na so was!
Das ist nun wieder typisch: Wer das Schwimmbad besucht, sieht, dass der Bademeister nicht überall sein kann. Man muss also selbst auf sein kleines Kind aufpassen. Dazu bedarf es keines Warnschildes.
Und wozu braucht man eine Risikoanalyse? Man sieht doch, dass die Menschen von heute zu dumm sind, ihrer Aufsichtspflicht nachzukommen. Sie verfügen nicht mehr über die Phantasie, die Eltern benötigen, um sich vorzustellen, welche Gefahren für ihr Kind überall lauern. Deshalb wundert mich auch nicht, dass die Gebrauchsanleitung für meine Kamera mit 20 Seiten Warnhinweisen beginnt, z.B.:
„Ihr Kind kann Teile verschlucken.“
„Ihr Kind kann in der Plastiktüte ersticken.“
„Blitzen Sie Ihrem Kind nicht direkt in die Augen“…

Ja, so ist das halt in einer Zeit, in der die Menschen erwiesenermaßen immer dümmer werden:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/08/29/der-niedergang-der-spezies-mensch-hilfe-wir-werden-immer-schlapper-kraenker-duemmer-und-impotent/
Aber sie sind halt zu dumm, das zu merken.

 

Club der Facebook-Flüchtlinge

Ich bin ein Facebook-Flüchtling
Bisher habe ich immer gedacht, Datenschutz betrifft mich nicht. Ich habe mich sogar immer gefreut, wenn sich jemand für mich und für das, was ich so treibe, interessiert und mich im Internet besucht hat. Schließlich bin ich ja Autor. Deshalb bin ich auch zu Facebook gegangen, aber das hat mir keinen einzigen zusätzlichen Leser gebracht.
Was ich nicht bedacht habe, ist die Tatsache gewesen, dass Facebook meinen Namen her nimmt und dass man die Leute mit gleichem Namen fragt, ob die mich kennen. Das war mir nun gar nicht recht, ohne dass ich das hier näher erklären will.
So bin ich nun wieder aus Facebook geflohen.
Kann mir eigentlich jemand erklären, warum die Fernsehanstalten bei Facebook sind? Haben die Geld dafür gekriegt? Die Sender haben doch eigene viel besuchte Webseiten, wo sich jeder hinwenden kann. Was wollen die da noch bei Facebook? Leisten sie nicht durch ihr Verhalten einen Beitrag dazu, dass sich diese Krake immer mehr ausbreitet auch unter Leuten, die die Fallstricke nicht kennen und die nicht wissen, welche Feineinstellungen in ihrer Situation notwendig sind?
Vielleicht sollte man mal einen Club der Facebook-Flüchtlinge gründen.