Schlagwort-Archive: #Gedicht

Wieder ein Bär in Bayern! Hau ab, sonst…


In den Nachrichten kam die Meldung, dass wieder ein Bär zu uns nach Bayern eingewandert ist. Ich kann das Tier nur warnen: „Hau ab, sonst geht’s dir so wie Bruno!“
Ich habe damals dem guten Bruno dieses Gedicht gewidmet:

Nachruf auf Bruno
(“Problembär”, erschossen  im Juli 2006
auf Anordnung von Minister Schnappauf)

Bruno, unser Lieblingsbär,
Weilt leider unter uns nicht mehr.
Nachdem man wochenlang geheuchelt,
Wurde er dahingemeuchelt.
Dem Schnappauf war er nicht genehm,
Der sprach: „Der Bär ist ein Problem.
Weil er nicht so lebt wie ein Bär,
Drum dulden wir ihn nun nicht mehr,
Hat er doch ganz unverhohlen,
Ein Pfund Honig sich gestohlen.
Dieser Bär hat kein Gewissen,
Hat kleine Lämmchen aufgerissen.
Und dann ist er ganz ungeniert
In Kochel auf der Straß’ spaziert.
Auch am Haus der Polizei
Ging er ohne Gruß vorbei.
Ein Bär, der Anstand nicht gelernt,
Wird nun aus der Natur entfernt.“
(Zu deutsch: „…zum Abschuss freigegeben.“)
Und so endete sein Leben.
Wir suchen Trost im Alkohol:
„Prost, Bruno – auf dein Seelenwohl!“
Und die Moral von der Geschicht?
Reize einen Schnappauf nicht!

Heute ist der Tag der Dichter und der Tag der Senioren

https://autorenseite.wordpress.com/home/

Von den Mottos könnte ich mich fast angesprochen fühlen, denn ich bin alt und habe ein paar meist heitere Gedichte geschrieben:
>Gedichte- vorwiegend heiter

Und als Senior habe ich mir gedacht, es wäre ganz gut, ein paar Altersweisheiten aufzuschreiben:
>Altersweisheiten
Aber das ist leider völlig nutzlos, wie in einem meiner Gedichte zu lesen ist:

          Weisheit

Leicht ist es, einen Rat zu geben,
Doch and‘re woll‘n nicht danach zu leben.
Es will ein jeder selbst erfahren,
Was and´re vor ihm mit den Jahren
Gelernt aus ihrem langen Leben,
Drum kann es keinen Fortschritt geben.

Rentnerleben − ein Gedicht

     

     Rentnerleben

Kann es etwas schön’res geben
Als ein erfülltes Rentnerleben?
Vorläufig kriegst Du noch Dein Geld,
Und Du reist in alle Welt,
Denn Reisen ist der große Sport –
Kaum einen hält es noch am Ort.
Aus Alten wurden „Senioren“,
Man hat dies Wort für die erkoren,
Die ihr Alter froh genießen,
Ohne dabei zu verdrießen.
Wie sich die Lebenswege gleichen:
Zu Haus’ ist keiner zu erreichen.
Ihr Lieblingssatz ist: „Tut mir leid,
Da hab’ ich leider keine Zeit.“
Mancher kann gar nicht versteh’n,
Wie er noch konnt’ zur Arbeit geh’n,
Wo er doch völlig überlastet
Durch den Terminkalender hastet,
Bis einer dann die Bremse tritt
Und nimmt den Alten einfach mit.
So geht er dann ganz still und leise
Auf seine letzte große Reise.

Mehr Gedichte finden Sie in der „Fundgrube„.

Gedicht zum Tag

  Ade mein Vaterland!

Einst freute uns der „Negerkuss“,
Doch dann kam das, was kommen muss:
Es meldeten sich Idioten,
Die uns dieses Wort verboten.
Ähnlich geht’s dem „Vaterland“.
Es lebt nur noch am rechten Rand.
Statt dessen heißt es „Heimat“ nun,
weil Saubermänner niemals ruh’n.

H. Pöll, Autor

https://autorenseite.wordpress.com/heitere-gedichte/

Weisheit

„Ist es nicht merkwürdig, dass wir diejenigen als Weise ansehen, deren Leben sich aber kaum einer zum Vorbild nimmt: Laotse, Konfuzius, Diogenes…“
H. Pöll, Autor

 

  Weisheit

Jesus und Konfuzius
Lehrten, wie man leben muss.
Es hat auch andere gegeben,
Die zeigten uns mit ihrem Leben:
Glücklich lebt man auf der Welt
Keinesfalls mit sehr viel Geld.
In Armut haben sie gelebt
Und keinen Reichtum angestrebt.
Doch konnten sie mit solchen Lehren
Nur ganz wenige bekehren.
Vorbild von heute sind heute die Reichen.
Luxus will das Volk erreichen.

 

Klassentreffen der Alten

 

Klassentreffen der Alten

Das Klassentreffen Jahr für Jahr
Ist heut‘ nicht mehr, wie’s früher war:
Sechs alte Männer sind wir noch
Und wenn’s auch schwer fällt: Man kommt doch.
Alle sind sie nun steinalt
Und man weiß: Der Tod kommt bald.
Jeder schaut nun in die Runde:
Wem schlägt als Nächstem wohl die Stunde?
Doch schnell sind dann bei Wein und Essen
Fragen wie diese längst vergessen.

Zitat zum Thema Frauen

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat – heute aus der Fundgrube:

Was soll ich mir den Tag versauen
Mit den Frauen?
So denkt ein Mann,
Doch dann
Kann er nicht ohne Frauen leben –
So ist das eben!

Kurze Zusammenfassung:
Das Leben mit den Frauen ist die Hölle. Ohne sie auch.
Humphrey Bogart

Mehr über den Autor auf der Homepage oder in der Leseecke.
Mehr über Frauen: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/