Schlagwort-Archive: G7

Gipfeltreffen: Die Arroganz der Mächtigen

Jetzt tagen sie wieder, dieses Mal sind es die G7, die es sich in Elmau, im schönsten Oberbayern, gut gehen lassen – auf Kosten des Volkes: 166 Millionen kostet allein der Einsatz von Polizei und Sicherheitskräften. 18.000 Beamte müssen auf ihr Wochenende verzichten und Dienst tun. Die einheimischen Geschäftsleute verdienen zur Zeit nichts, obwohl sie jetzt auf die Saison angewiesen sind. Und 16 km Zaun müssen auch aufgebaut werden.

Warum fehlt den Mächtigen die Rücksichtnahme aufs Volk? Wenn sie bescheiden wären, würden sie sich auf einem Kriegsschiff treffen oder auf einer Insel. Ein Zeltlager auf Pellworm würde dem Volk zeigen: Ja, wir haben begriffen.

G7-Gipfel: Kosten völlig außer Verhältnis

Die Kosten des G7-Gipfels belaufen sich nach Schätzungen des Bundes der Steuerzahler auf mehr als 300 Millionen Euro, sind also dreimal so hoch wie veranschlagt. Das haben wir ja nicht anders erwartet nach unseren Erfahrungen mit Stuttgart 21, der Elb-Philharmonie, dem Berliner Flughafen usw. Der Betrag, den wir für das luxuriöse G7-Treffen ausgeben, ist genauso hoch wie die nächste Rate, die Griechenland nun zahlen soll, aber anscheinend nicht aufbringen kann. Eine Summe, die ein Staat wie Griechenland offenbar nicht hat, zahlen wir locker für ein feudales Treffen von 7 Staatschefs. Wo bleibt da die Verhältnismäßigkeit?
Wenn man den ganzen Aufwand solcher Treffen sieht, fragt man sich: Was soll das Ganze? 17.000 Polizisten müssen Dienst tun, damit 7 Leute sich treffen. Wäre es nicht einfacher, die Staatschefs würden sich auf einem Schiff versammeln?