Schlagwort-Archive: Fische

Wir sind von Gefahren umgeben


> Kürzlich wurde in einer Zeitschrift davor gewarnt, Kassenbons anzufassen, die mit einem Thermodrucker her gestellt wurden. Dadurch soll das Erbgut geschädigt werden.:
https://autorenseite.wordpress.com/2019/08/16/stirbt-die-menschheit-an-plastik/
> Eine weitere besorgniserregende Entwicklung gibt es in der Tiroler Ache, die in den Chiemsee mündet. Dort nimmt die Laichfähigkeit der Fische ständig ab. Medikamentenrückstände im Flusswasser dürften dafür verantwortlich sein, wie Studien aus Österreich belegen. Kann man solche Fische noch essen?
> Die Stiftung Warentest beanstandet in ihrem Test sechs von 17 Haarspülungen. In ihnen findet sich der Duftstoff Lilian. Der steht im Verdacht, sich auf das Erbgut der Verwenderin negativ auszuwirken und gar deren Fruchtbarkeit zu schädigen.
> Und denken Sie an die vielen Zusatzstoffe in den Lebensmitteln, für die sich die meisten Menschen nicht interessieren, obwohl sie Gefahrenhinweise sind. Viele dieser Stoffe sind im Ausland aus gutem Grund verboten.
Wundern wir uns wirklich darüber, dass die Männer immer mehr entmannt werden? Und die Missbildungen der Geschlechtsorgane nehmen ständig zu. Die Frage, ob die Zahl der Schwulen und Lesben zunimmt und welche Zusammenhänge es da gibt, darf man hierzulande nicht stellen.

Wie haben wir damals so leben können?

Diese Frage habe ich schon einmal gestellt und unser Leben damals beschrieben:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/01/14/wie-haben-wir-damals-so-leben-koennen/
Heute stelle ich die Frage unter einem anderen Blickwinkel. Weil Trump eine Plastiksteuer einführen will, denke ich an früher: Wir lebten ganz ohne Plastik und das funktionierte auch. Wie schön war doch das Leben ohne Plastik: Man konnte stundenlang am Strand spazieren, ohne irgendwelchen Müll zu sehen. Heute wird der Plastikmüll sogar bei den entferntesten Inseln angeschwemmt und bildet sogar riesige Inseln, von denen eine so groß ist wie Mitteleuropa. Fische verrecken elend am verschluckten Plastik und auch wir nehmen Mikroplastik mit unserer Nahrung und den Getränken auf. Die winzigen Teilchen finden sich sogar in unseren Gehirnen. Und manchmal hat man den Eindruck, als sähe man, welche Folgen das hat.
Der Plastikverbrauch wird trotz Besteuerung zunehmen, weil nun auch 3-D-Drucker eine immer größere Verbreitung finden. Da würde nur ein völliges Verbot helfen. Vielleicht gibt es ja mal einen umweltbewussten Ort, der nicht nur energie-autark ist, sondern auch frei von Plastik und damit ein gutes Beispiel abgibt.