Schlagwort-Archive: Fernseher

Tolle Erfindungen?


Ich bilde mir nicht ein, ein großartiger Erfinder zu sein , aber manchmal fällt mir doch etwas Brauchbares ein, so zum Beispiel hier:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/12/03/design-wichtiger-als-praktisch/
Wenn nun bei den neuen PCs und Fernsehern aus Gründen des schlanken Designs die Anschlüsse hinten sind: warum kann man sie nicht nach vorne unten heraus klappen? Dann braucht man die Geräte nicht immer umständlich umdrehen, um an die Anschlüsse heran zu kommen.

Ein spezielles Männersitzkissen habe ich auch erfunden. Warum man(n) das unbedingt braucht, lesen Sie hier:
https://autorenseite.wordpress.com/2017/08/13/wichtiges-patent-fuer-maenner/

Und als ich neulich einen Bericht über einen langwierigen Stau sah und die Menschen Probleme wegen der nicht vorhandenen Toiletten hatten, kam mir die Idee einer Mitnehmtoilette. Sie besteht aus einer Art von großem Regencape aus undurchsichtigem dünnen Plastik, in das man hinein schlüpft und das oben am Hals mit einem Gummizug gehalten wird.  Manche Frauen haben so etwas in Frottee als Umkleide. Damit kann man sich überall hin hocken und seinem Bedürfnis freien Lauf lassen.
Diese große „Plastiktüte“ kostet kaum etwas und nimmt auch praktisch keinen Platz weg.  Im „Notfall“ kann sie die Rettung sein.

 

 

Design wichtiger als praktisch


Wenn ich mir so anschaue, wie sich die PCs und Fernseher verändert haben, dann stelle ich fest, dass das Design wichtiger ist als die bequeme Bedienbarkeit.
Schrecklich war das Design oben im Bild, aber insoweit herrschte eine Diktatur: Fernseher und PCs hatten eben so auszusehen. Ich fand das Klavierlackschwarz als hässlich und traurig. Nun haben PCs und Fernseher meist schmale silberne Rahmen und beide Geräte müssen unbedingt schlank aussehen. Das geht auf Kosten der Handhabung:
Früher waren die Bedienelemente unten vorn im Rahmen: Beim Fernseher waren Ein- Und Ausschalter, Tonvolumen- und Sendereinstellungen sowie Kopfhörerbuchse vorn. Nun sind sie versteckt hinten. Meine Kopfhörerbuchse ist hinten. so dass ich den Fernseher jedes Mal umdrehen muss, um heran zu kommen.
Beim PC waren die USB-Buchsen früher seitlich angebracht, nun aber hinten. Auch den PC muss ich umdrehen, wenn ich einen Stick einstecken will.
Hier hat sich offenbar ein frauliches Denken durchgesetzt: Leiden für die Schönheit.

Da hätte ich doch eine Idee: Man sollte die Elemente, die man öfter braucht, von hinten nach vorne unten klappen können, damit man sie leichter bedienen kann: Für mich gälte das für die Kopfhörerbuchse und einen USB-Stecker.

 

Ehrlich gesagt schäme ich doch ein bisschen

Unser Fernseher ist nach 1 ½ Jahren kaputt gegangen. Wir haben diese schwere Belastung unserer Ehe ohne Scheidung überstanden, wenn auch meine Frau meinte: „Kaufen wir uns doch einen neuen!“ Wir haben dieser Versuchung widerstanden, obwohl wir uns eigentlich keine Hoffnung machten, dass der Ausfall des Geräts als Reklamation anerkannt würde. Man ist ja da ganz auf die Ehrlichkeit der Herstellerfirma angewiesen und mit der Ehrlichkeit sieht es heute ja schlecht aus.
Wir erwarteten also eine saftige Reparaturrechnung mit dem Befund, der Schaden müsse durch eine Überspannung im Stromnetz (z.B. Blitzeinschlag) verursacht worden sein oder so ähnlich. Und dann hätten wir uns geärgert, dass wir nicht gleich ein neues Gerät eines anderen Herstellers gekauft haben. Aber dass wir auf die Ehrlichkeit des Herstellers vertraut haben und dafür belohnt wurden, freut uns sehr und wir schämen uns richtig, dass wir so schlecht über die Firma hatten denken können. Wir nehmen also unsere schlechten Gedanken mit dem Ausdruck tiefsten Bedauerns zurück und stellen dieses Loblied auf die Firma Grundig hiermit ins Netz.