Schlagwort-Archive: Dummheit

Demokratie gefährdende Dummheit

Es gibt zwei Arten von Dummen: Die einen wissen darüber Bescheid und verhalten sich ruhig. Die anderen merken es nicht und sind dafür umso lauter.

Die Psychiaterin Kastner hat ein Buch über die Dummheit geschrieben. Sie behauptet allerdings irrtümlich, die Dummheit habe nicht zugenommen. Das stimmt jedoch nicht:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/08/29/der-niedergang-der-spezies-mensch-hilfe-wir-werden-immer-schlapper-kraenker-duemmer-und-impotent/
Die Dummheit nimmt im Gegenteil zu und sie wird lauter.
Aber in einem Interview lässt die Psychiaterin einen bemerkenswerten Satz fallen:
„Ich glaube aber, dass die Dummheit aufgehört hat, sich zu schämen. Es ist salonfähig geworden, dumme Positionen lauthals herauszutröten. “ Und das ist schlimm. Das Internet bietet die Möglichkeit, die abstrusesten Theorien zu verbreiten, und wenn es etwas gegen „die da oben“ ist, stößt es auf offene Ohren. Diese dauernde Verbreitung des größten Unsinns gegen den Staat schadet der Demokratie: Der Staat wird „wund geschossen“. So wird er eine leichte Beute der sozialen Medien.
Dort werden dann Meinungen manipuliert, so dass damit sogar Wahlen beeinflusst werden:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/10/26/die-grossen-meinungsmanipulierer-gefahr-fuer-die-demokratie/

Es ist ein trauriges Zeichen für unseren Staat, dass das Vertrauen des Volkes immer mehr schwindet, und so finden diejenigen eine wachsende Gefolgschaft, die staatliche Verlautbarungen als Lügen hinstellen.

 

 

Tage der Dummheit

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

Zur Zeit erleben wir, dass eine wissenschaftliche Erkenntnis zutrifft, nach der die Menschen immer dümmer werden:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/08/29/der-niedergang-der-spezies-mensch-hilfe-wir-werden-immer-schlapper-kraenker-duemmer-und-impotent/
Wir mussten am Wochenende so viele Lawinentote beklagen wie noch nie und wenn man sieht, wo die Leute unterwegs waren, fragt man sich, warum sie sich nicht lawinensichere Touren ausgesucht haben. Warum muss jemand bei Lawinengefahr beispielsweise auf das Steintalhörndl gehen, wenn er denselben Spaß auch auf einer im Wald gelegenen sicheren Abfahrt von der Gugel-Alm am Watzman haben kann? Und noch etwas wundert mich: Sind die Schweizer und Franzosen gescheiter? Obwohl dort höhere Berge stehen, hört man von keinem Opfer.

Es scheint so, dass sich das männliche Gehirn leicht abschalten lässt: von Frauen und von Steilhängen, deren Schnee in der Sonne glitzert. In beiden Fällen denkt der Mann: Wie kann etwas, das so harmlos aussieht, so brandgefährlich sein?

Und noch etwas zeigt, wie dumm viele Menschen sind: Immer mehr Querdenker sind mit falschen Impfpässen unterwegs. Die meisten glauben, so etwas fällt gar nicht auf, denn die gefälschten Pässe sehen wie echt aus. Außerdem sind sich diese Leute des Gewichts ihrer Straftat gar nicht bewusst: Gerade wurde einer von ihnen zu einer Freiheitsstrafe verurteilt.

Ich habe hier ja schon öfter davor gewarnt, gefälschte Impfpässe zu benutzen, aber es hat leider nichts genützt: Inzwischen laufen 11.000 (!) Ermittlungsverfahren wegen gefälschter Impfpässe. Wer jetzt immer noch mit einem gefälschten Pass unterwegs ist, sollte entmündigt werden.

 

Die Firlefanzisierung unseres modernen Lebens und die Verblödung der Menschheit

Wo man hinschaut, werden wir mit überflüssigen Informationen zu gemüllt. Das alles hat es früher nicht gegeben: So erfuhren wir nichts über das Leben der Prominenten oder über neue Filme im Kino, um nur zwei Beispiele zu nennen. Und ist es nicht eigentlich völlig gleichgültig, mit wem Brad Pitt gerade zusammen ist?
Besonders die Reklame hat sich total gewandelt: Früher wurde man sachlich informiert über Benzinverbrauch, Kofferraumgröße usw. Heute sieht man phantastische Bilder, die ein Lebensgefühl vermitteln sollen, das dann auf das kurz eingeblendete Auto übertragen werden soll.
Die Firlefanzisierung geht bis ins kleinste: Als ich in der SZ einen Artikel über Corona las, kam eine Mitarbeiterin des Gesundheitsamts zu Wort. Dabei wurde über ihre Brille und Frisur berichtet. Was soll der Unsinn?

Zum ersten Mal wurde ich mit der Firlefanzisierung konfrontiert, als ich zu einem Vortrag über Drogen eingeladen wurde. Da wollte man ein Bild von mir und befragte mich, ob ich verheiratet sei, Kinder hätte usw. Ich protestierte vorsichtig und fragte, was das mit meinem Vortrag und meiner Qualifikation hierfür zu tun hätte. Dann sagte man mir, das sei eben heute so, dass die Leute das alles wissen wollen. Und so sammelt sich immer mehr Müll im Gehirn.

Das Gehirn funktioniert allerdings so ähnlich wie ein Computer. Irgendwann ist der Speicher voll. Den PC kann man dann neu aufsetzen, das Gehirn allerdings nicht. Und so ist es kein Wunder, dass die Menschheit erwiesenermaßen immer dümmer wird. Der IQ nimmt alle 10 Jahre um 2 % ab.
https://autorenseite.wordpress.com/2021/12/04/hilfe-wir-werden-immer-duemmer-21-der-schueler-koennen-nicht-richtig-lesen/
Wie kann das gut gehen, wenn die Aufgaben, vor denen die Menschheit steht, immer schwieriger werden?

Was ist nur mit den Müttern los?

Engel, Friedhof, Reißen, Weinen, Trauer
Gerade habe ich unter dem obigen Titel folgendes geschrieben:

„Im Traunsteiner Tagblatt liest man, dass gerade zwei kleine Kinder beinahe im Schwimmbad ertrunken wären, wenn nicht Retter zur Stelle gewesen wären.
Und heute liest man bei Web.de, dass zwei Kinder aus dem Fenster gestürzt sind, eines davon ist tot, das andere hatte einen Schutzengel.
Wie kann so etwas passieren? Weiß man nicht mehr, dass man kleine Kinder keinen Moment aus den Augen lassen darf?“

Die Stadt Traunstein hat daraufhin eine Risikoanalyse in Auftrag gegeben und dabei kam heraus, dass nun Schilder aufgestellt werden, auf denen steht, dass »trotz vorhandener Badeaufsicht grundsätzlich Erziehungs- und Begleitpersonen die Pflicht zur aktiven Aufsicht haben.« Na so was!
Das ist nun wieder typisch: Wer das Schwimmbad besucht, sieht, dass der Bademeister nicht überall sein kann. Man muss also selbst auf sein kleines Kind aufpassen. Dazu bedarf es keines Warnschildes.
Und wozu braucht man eine Risikoanalyse? Man sieht doch, dass die Menschen von heute zu dumm sind, ihrer Aufsichtspflicht nachzukommen. Sie verfügen nicht mehr über die Phantasie, die Eltern benötigen, um sich vorzustellen, welche Gefahren für ihr Kind überall lauern. Deshalb wundert mich auch nicht, dass die Gebrauchsanleitung für meine Kamera mit 20 Seiten Warnhinweisen beginnt, z.B.:
„Ihr Kind kann Teile verschlucken.“
„Ihr Kind kann in der Plastiktüte ersticken.“
„Blitzen Sie Ihrem Kind nicht direkt in die Augen“…

Ja, so ist das halt in einer Zeit, in der die Menschen erwiesenermaßen immer dümmer werden:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/08/29/der-niedergang-der-spezies-mensch-hilfe-wir-werden-immer-schlapper-kraenker-duemmer-und-impotent/
Aber sie sind halt zu dumm, das zu merken.

 

Das Lernen muss man lernen: Beim Lernen ist es wie beim Sex… (III)

Wenn ich bei der heutigen Jugend so herum schaue, stelle ich bei denjenigen, die ich im Blickfeld habe, fest: Sie sind zu fleißig. Auch bei den Intelligenten sehe ich, dass sie zwar einen hohen IQ haben mögen, aber beim DQ (Dummheitsquotientent) hapert es oft.
Das zeigt sich besonders beim Lernen. Die meisten übersehen, dass das Lernen eine Aufgabe ist, mit der man sich näher befassen muss:
Sie finden es selbstverständlich, dass man zum Fahren-Lernen in die Fahrschule geht. Und auch jeder weiß, dass man Schwimmen schneller bei einem Schwimmlehrer lernt. Nur beim Lernen glauben die meisten wie beim Sex: Das kann man von selbst. Durchaus, aber wie!
Was das Lernen anbetrifft, stecken viele einfach ihre Nase in die Lehrbücher und meinen, so prägen sie sich den Stoff ganz einfach ein. Aber mit Fleiß und Lernen bis in die Nacht verderben sich viele ihre Jugend und erreichen nicht mehr als andere, die die Aufgabe des Lernens lockerer angehen:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/12/29/das-lernen-muss-man-lernen-beim-lernen-ist-es-wie-beim-sex-ii/
Hier noch mal alles kurz zusammengefasst:
> Das Gehirn braucht Sauerstoff. Wer sich gleich morgens über seine Lehrbücher setzt, dessen Blut läuft träge durch die Adern. Wer hingegen seinen Blutkreislauf mit einem Tennisspiel oder Joggen in Schwung gebracht hat, leistet in der Bilanz mehr.
> Bergsteigen ist Gehirndoping, weil die dünnere Luft in der Höhe den Sauerstoffgehalt im Blut erhöht.
> Das Gelernte speichert sich richtig erst im Schlaf ab. Lernen bis in die Nacht bringt nichts. Ausreichend Schlaf ist wichtig, sonst bleibt vieles nur kurz im „Arbeitsspeicher“ hängen.
> Das Sonntagsgebot, das es auch bei anderen Religionen in ähnlicher Weise gibt, beruht auf der Weisheit, dass man auch mal eine längere Pause braucht, um wieder etwas leisten zu können.
> Wie man beim Sport Dehnungsübungen macht, braucht auch das Gehirn so etwas. Deshalb wurde die Universität erfunden, die  – wie der Name sagt – den Studenten eine universelle Bildung verschaffen wollte. Die Begegnung mit anderen Wissensgebieten erweitert das Gehirn. Aber heute sind aus den Studenten Studierende geworden, die keine Zeit mehr haben, über den Tellerrand ihres Fachgebiets hinaus zu schauen.
Dies sind nur noch mal kurz ein paar Anregungen, die Ihnen vielleicht das Leben erleichtern könnten.


Corona beweist: Wir werden immer dümmer

Es ist eine wissenschaftlich bewiesene Tatsache, dass die Intelligenz der Menschen ständig abnimmt.
https://autorenseite.wordpress.com/2020/08/29/der-niedergang-der-spezies-mensch-hilfe-wir-werden-immer-schlapper-kraenker-duemmer-und-impotent/
https://autorenseite.wordpress.com/2020/09/07/hilfe-die-menschen-werden-immer-duemmer/
Das wäre ja nicht so tragisch, wenn nicht gleichzeitig der von mir entdeckte Dummheitsquotient zunehmen würde:
https://autorenseite.wordpress.com/2018/06/10/wichtige-entdeckung-dq/
Man muss also zwischen Intelligenz und Klugheit unterscheiden. Ein Demonstrationsobjekt ist das Verfahren beim Versuch der Bewältigung der Coronaepidemie.
Was haben wir nur da für Experten: Virologen, Epidemiologen und Infektiologen! Lauter wohl hoch intelligente Fachleute auf ihrem Gebiet. Aber was diesen Leuten offenbar fehlt, ist die Fähigkeit zum fachübergreifenden Denken. Diese Wissenschaftler hätten sich doch längst die Frage stellen sollen, wo sich die Menschen anstecken und wo nicht. Und auch die Gesundheitsämter hätten aus den vorliegenden Daten die selben Schlüsse ziehen können, Aber nun auf einmal haben sich Wissenschaftler einer anderen Spezies zu Wort gemeldet, nämlich die Aerosolforscher, und erst die haben herausgefunden, dass man sich an der frischen Luft kaum anstecken kann, wie hier schon am Anfang der Pandemie zu lesen war.
Die Gastronomie hätte also mindestens im Außenbereich offen gehalten werden können, so dass die verfehlte Politik uns um ein Jahr Lebensfreude betrogen hat:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/04/14/von-merkel-um-ein-jahr-lebensfreude-betrogen/
Eine weitere Folge dieser Politik war, dass viele ein solch tristes Leben nicht mehr aushielten und private Partys veranstalteten mit der Folge, dass hier mehr Infektionsherde geschaffen wurden, als eine Gastronomie mit Sicherheitsvorkehrungen je hätte verursachen können.

Wir sind also Opfer einer dummen Politik geworden, die mit dem Holzhammer zuschlägt und nun zur „Bundesnotbremse“ greifen muss, anstatt intelligente differenzierte Lösungen zu suchen:
https://autorenseite.wordpress.com/2021/04/23/corona-sind-wir-duemmer-als-andere/

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat aus dem Buch Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

Jeder Mensch sollte mindestens so viel Intelligenz besitzen, um den Grad seiner eigenen Dummheit zu erkennen.


Mehr über den Autor auf der Homepage oder in er Sonderseite für Frauen–Nichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/

 

 

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat aus dem Buch Mit spitzer Feder“. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

Es ist ein Zeichen der zunehmenden Verdummung der Menschen, dass die Reklame immer mehr auf Emotionen setzt als auf sachliche Information.

Lesen Sie mehr über die zunehmende Verdummung:
https://autorenseite.wordpress.com/2020/08/29/der-niedergang-der-spezies-mensch-hilfe-wir-werden-immer-schlapper-kraenker-duemmer-und-impotent/
Mehr über den Autor auf der Homepage oder in der Sonderseite für Frauen–Nichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/

 

 

 

Zitat zum Tag

Hier kommt wie jeden Tag ein Zitat aus dem Buch Mit spitzer Feder. In diesem Buch finden Sie ungewöhnliche Aphorismen. Es wäre nett, wenn Sie daraus einmal etwas zitieren würden.

Früher hat man vor einer Entscheidung das Für und Wider gegeneinander sorgfältig abgewogen. Heute entscheiden sich die Menschen mehr und mehr auf Grund ihrer Gefühle und wollen dann nur die Argumente sehen, die für ihren Standpunkt sprechen. (https://autorenseite.wordpress.com/2020/09/07/hilfe-die-menschen-werden-immer-duemmer/)

Mehr über den Autor auf der Homepage oder in der Sonderseite für Frauen–Nichtversteher: https://autorenseite.wordpress.com/frauen/

Heute ist der Weltalphabetisierungstag

Wir werden immer dümmer.
!2 % unserer Bürger sind schon Analphabeten, können also Texte nicht gedanklich erfassen: https://autorenseite.wordpress.com/2020/05/03/wie-immer-mehr-menschen-analphabeten-werden-12/
Wozu soll der schlichte Bürger auch lesen können?
Bedienungen klicken auf dem PC die Bilder der Speisen und Getränke an, die sie auftischen.
Gebrauchsanleitungen gibt es als Video bei YouTube.
Nachrichten und Unterhaltung gibt es im Fernsehen…
Die Menschen, die gerne lesen und sich in die Welt der Phantasie entführen lassen, werden immer weniger. Da hilft auch kein Weltalphabetisierungstag.
Wer will schon so was lesen:
https://autorenseite.wordpress.com/home/